DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wieder Ärger in Aarau

Neues FC-Aarau-Stadion: Wieder Beschwerde im letzten Moment eingetroffen

Ein Artikel der

Der Regierungsrat hatte am 21. Januar 2015 die Beschwerde gegen den Neubau des Fussballstadions Aarau abgewiesen. Gegen diesen Entscheid wurde innert der 30-tägigen Rechtsmittelfrist beim Aargauer Verwaltungsgericht Beschwerde eingereicht. 



Gegen den Entscheid des Regierungsrates hatte der Beschwerdeführer 30 Tage Zeit, um beim Aargauer Verwaltungsgericht Beschwerde einzureichen.  

Der Regierungsrat hatte die Beschwerde des Stadion-Gegners abgewiesen, nachdem sich der Regierungsrat über ein halbes Jahr damit beschäftigt hatte. Auch die Verhandlungen zwischen der Stadt Aarau, der Bauherrin HRS und dem Beschwerdeführer hatten zu keiner Einigung geführt. Der Stadion-Gegner hatte seine letzte Beschwerde im Juli bereits zeitlich sehr knapp beim Regierungsrat eingereicht. 

Update folgt ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf dem Weg zum Unterricht

Schüler rast mit 135 km/h durch Baden – droht ihm nun die Ausschaffung?

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle erfasste die Polizei am Montagmittag einen 18-jährigen Neulenker, der auf der Neuenhoferstrasse mit 135 km/h unterwegs war. Der Fahrer war auf dem Weg zur Schule. 

Eigentlich wollten die fünf Kollegen nach der Mittagspause nur schleunigst zurück in den Unterricht. Wegen massiver Geschwindigkeitsübertretung wurden die Schüler aber unterwegs gestoppt. Auf der Neuenhoferstrasse eingangs Baden raste der VW Golf mit den fünf Insassen in die Radarfalle der Polizei. Satte 135 km/h zeigte der Tacho an – an einer Stelle, an der eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h gilt. Per Funk wurde eine Patrouille der Stadtpolizei alarmiert. Diese konnte das Auto wenig …

Artikel lesen
Link zum Artikel