Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Gemeinde Hergiswil im Kanton Nidwalden am Fusse des Pilatus am Mittwoch, 3. Juni 2020. (KEYSTONE/Urs Flueeler).

Spitze wie der Hausberg Pilatus: Nidwalden erklimmt das Ranking der weltweiten Steuerbelastung. Bild: keystone

2025 werden Unternehmenssteuern weltweit nirgends so tief sein wie in Nidwalden

Fast alle Kantone senken in den nächsten Jahren ihre Unternehmenssteuern - als Folge der AHV-Steuerreform. Eine Studie legt nun erstmals konkrete Zahlen vor.



Seit Anfang Jahr ist die AHV- und Steuervorlage in Kraft und die Kantone an der Umsetzung. Weil die Steuerprivilegien für Unternehmen abgeschafft werden, senken die Kantone die Unternehmenssteuern. Das Wirtschaftsforschungsinstitut BAK Economics hat nun die Folgen der Reform untersucht. Die steuerliche Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz nehme dadurch international weiter zu, lautet das Fazit der am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Konkret wird die ordentliche Steuerbelastung bis 2025 schweizweit von 16.8 auf 13.5 Prozent sinken. Am stärksten ist der Rückgang mit 8.7 Punkten in Basel-Stadt. Bei sechs weiteren Kantonen ist das Minus höher als fünf Prozentpunkte. Der Kanton mit der niedrigsten Steuerbelastung wird der Kanton Nidwalden sein: Mit 9.8 Prozent, was einem Rückgang von 0.5 Prozent entspricht. Nur Luzern, Aargau und Bern sehen nach derzeitigem Planungsstand keine Reduktion vor.

International rückt die Schweiz vor

Insgesamt verändert sich die Steuerlandschaft innerhalb der Schweiz nur geringfügig. Weiterhin gilt folgende Devise: Zentralschweizer Kantone besteuern eher tief, die Ostschweiz eher mittel, die Kantone der anderen Grossregionen eher hoch. Nidwalden bleibt der steuergünstigste Kanton.

Veränderungen ergeben sich dagegen auf internationaler Ebene. Nach der vollständigen Umsetzung der Reform wird Nidwalden den bisherigen Spitzenreiter Hongkong vom ersten Platz verdrängen. Im Schnitt wird die Steuerbelastung der Kantone unter jener von Singapur liegen. Selbst das «Schlusslicht Bern» werde sich vor grössere europäische Konkurrenzstandorte wie London, München, Paris oder Mailand einordnen, resümiert BAK Economics. (cki/rwa/chmedia)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sparen like a pro: Diese 23 Leute machen es vor

Hast du schon mal Vögel mit richtigen Armen gesehen? So würden sie aussehen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

AfD soll wegen Schweizer Spenden mehr als 500'000 Euro Strafe zahlen

Die AfD soll wegen rechtswidriger Spenden erneut mehr als eine halbe Million Euro Strafe zahlen. Das teilte die Bundestagsverwaltung der Partei am Donnerstag mit.

Die deutsche, rechtspopulistische Partei «Alternative für Deutschland» (AfD) soll Strafe zahlen. Dabei geht es vor allem um den Fall der heutigen Fraktionschefin Alice Weidel. Von Juli bis September 2017 gingen laut Bundestag auf das Geschäftskonto ihres damaligen AfD-Kreisverbandes Bodensee Spenden über mehrere Einzelüberweisungen in Höhe von insgesamt rund 132'000 Euro von Schweizer Konten ein.

Es liege ein Verstoss gegen das im Parteiengesetz verankerte Verbot vor, Spenden anzunehmen, die im …

Artikel lesen
Link zum Artikel