Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensmittelkonzern Lekkerland stellt Betrieb ein – 140 Mitarbeiter verlieren ihre Stelle

Sie beliefern 2700 Tankstellen und Kioske mit Lebensmitteln - noch bis Ende Jahr. Dann wird der Betrieb in Brunegg eingestellt.



Bild

Lekkerland an seinem Firmensitz in Brunegg. bild: chmedia

Der Lebensmittelkonzern Lekkerland stellt seinen Betrieb ein. Der schweizerische Ableger des Lebensmittelkonzerns beliefert nach eigenen Angaben rund 2'700 Tankstellen, Kioske und Autobahn-Raststätten mit Lebensmitteln und Tabakwaren. Am Firmensitz in Brunegg verlieren 140 Mitarbeitende ihre Stelle.

Wie das Unternehmen mitteilt, konnte trotz intensiver Bemühungen keinen neuer Investor gefunden werden. Lekkerland versuche nun, den Betrieb bis Ende des Jahres aufrecht zu erhalten und gleichzeitig Kunden und Mitarbeitende bei der Konkurrenz unterzubringen. (chmedia)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Basler FDP-Regierungsrat Baschi Dürr abgewählt – Rot-grün verliert Mehrheit

Das rot-grüne Lager hat bei den Basler Regierungsratswahlen ihre Mehrheit verloren. Der bisherige FDP-Regierungsrat Baschi Dürr wurde abgewählt.

Um 18 Uhr wurde das Schlussresultat bei den Basler Regierungsratswahlen bekannt gegeben. Der bisherige Freisinnige Sicherheitsdirektor Baschi Dürr wurde abgewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 55,4 Prozent.

Im zweiten Wahlgang mussten noch drei weitere Regierungssitze nachgewählt werden – Dürr landete mit 27'206 Stimmen auf Rang vier und schaffte die Wiederwahl damit nicht. Gemäss Schlussresultat wurden gewählt: Stephanie Eymann (LDP, neu), Kaspar Sutter (SP, neu) und Esther Keller (GLP, …

Artikel lesen
Link zum Artikel