DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine als Virus verkleidete Gruppe marschiert zum nicht stattfindenden Morgestraich durch die Stadt Basel. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Eine als Virus verkleidete Gruppe marschiert zum nicht stattfindenden Morgestraich durch die Stadt Basel.

Der Morgenstreich, der keiner war – 9 traurige Bilder von heute Morgen aus Basel



In Basel haben sich am frühen Montagmorgen trotz der Coronavirus-bedingten Absage des Morgenstreichs mehrere Hundert Menschen in die Innenstadt begeben. Nur Vereinzelte trugen jedoch ein Fasnachtskostüm.

Menschen versammeln sich am nicht stattfindenden Morgestraich auf dem Marktplatz in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

>> Coronavirus: 3 Massnahmen, um die Ausbreitung zu verhindern

>> Corona-Absage: Was ist mit dem ÖV? Was mit den Skigebieten? Das musst du wissen

>> Beda Stadler: «Ich kann dieses Verbot absolut nachvollziehen»

Zahlreiche Menschen – viele von ihnen mit Kerzen – trafen sich auf dem Marktplatz, wie ein Reporter von Keystone-SDA vor Ort beobachtete.

Fasnaechtler ziehen mit Mundschutz und Kerzen durch die Gassen am nicht stattfindenden Morgestraich in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Die Fasnacht wurde symbolisch beerdigt und an zahlreichen Orten wurden Grablichter aufgestellt.

Grablichter werden angezuendet am nicht stattfindenden Morgestraich vor dem Rathaus am Marktplatz in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Als das Rathaus-Glöcklein vier Uhr schlug, setzte ein Gejohle ein.

Ein Fasnaechtler am nicht stattfindenden Morgestraich in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

In normalen Jahren beginnt exakt um diese Uhrzeit mit dem Morgenstreich die Basler Fasnacht, die dieses Jahr wegen des neuartigen Coronavirus abgesagt wurde.

Fasnachtler spazieren mit Kerzen durch die Gassen am nicht stattfindenden Morgestraich in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Zu sehen waren vor dem Rathaus auch zwei Fasnächtler mit Steckenlaternen.

Eine Clique zieht mit einer Kerze durch die Stadt am nicht stattfindenden Morgestraich in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Die Polizei markierte in Innenstadt Präsenz, schritt jedoch nicht ein.

Fasnaechtler mit spazieren mit Mundschutz und eingehuellten Laternen durch die Stadt am nicht stattfindenden Morgestraich in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Ein Polizeifahrzeug folgte gar einem sogenannten «Schyssdräggziigli» aus drei Trommlern und einem Pfeifer, das musizierend vor dem Spiegelhof vorbeizog, dem Sitz der Basler Polizei.

Ein Polizeifahrzeug blockiert eine Strasse am nicht stattfindenden Morgestraich in Basel, am Montag Morgen um 04:00 Uhr, am 2. Maerz 2020. Die Behoerden hatten die Drey scheenschte Daeaeg wegen der vom Coronavirus ausgehenden Gefahr offiziell abgesagt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Vor dem abgesagten Morgenstreich hatten sich in Basel am Sonntag zahlreiche Cliquen getroffen – für einmal nicht zum traditionellen Einpfeifen, sondern zu einem Eintrinken, wie Medien berichteten. Nur vereinzelte Gruppierungen zeigten dabei ihre Laternen, die sie eigentlich am Morgenstreich hätten präsentieren wollen.

Am Freitag hatte der Bundesrat sämtliche Veranstaltungen ab 1000 Personen vorerst bis zum 15. März verboten, betroffen ist davon auch die Basler Fasnacht.

So sahen die Ladäärne an der Basler Fasnacht in anderen Jahren aus:

1 / 36
Die besten Ladäärne der Basler Fasnacht
quelle: watson/thi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wer hat sich nicht ans Verbot gehalten?

Nicht an das bundesrätliche Verbot und weitere behördliche Anordnungen gehalten hatten sich am Sonntag Fasnächtlerinnen und Fasnächtler im Kanton Baselland. In der Folge erliess die Regierung des Landkantons für die Beizen in Liestal in Sissach ein Ausschankverbot, dass von Sonntag 19 Uhr bis Montag 6 Uhr früh galt.

Neben dem Morgenstreich sind in Basel sämtliche weiteren Fasnachtsveranstaltungen abgesagt. Dies betrifft namentlich auch die beiden Umzüge von Montag- und Mittwochnachmittag. Auch die beliebten Schnitzelbänkler dürfen nicht auftreten.

An der Basler Fasnacht nehmen jeweils um die 12'000 Aktive teil. Verfolgt wird das Geschehen während den «drei scheenschte Dääg» von Zehntausenden Besucherinnen und Besuchern. (jaw/sda)

Apropos Fasnacht: Sind das Namen von Guggen oder Kitas?

Quiz
1.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Kita
2.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Kinder-Tanzschule
3.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Kita
4.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Waldspielgruppe
5.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Kinder-Turnverein
6.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Waldspielgruppe
7.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Kita
8.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Krabbelgruppe
9.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Waldspielgruppe
10.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Spielgruppe
11.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Kinder-Schwimmclub
12.
Revellers participate in the carnival procession in Basel, Switzerland, on Wednesday, February 21, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)..Die Raetz Clique am Cortege des dritten der
KEYSTONE
Gugge
Spielgruppe
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Rüüdig schön!»: In Luzern hat die Fasnacht 2020 begonnen

1 / 9
«Rüüdig schön!»: In Luzern hat die Fasnacht 2020 begonnen
quelle: epa / alexandra wey
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein Zürcher an der Luzerner Fasnacht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Nationalrat bleibt hart – wer sich nicht impfen lässt, ist selbst schuld

Die SVP wollte mit einer Reihe von Anträgen das Covid-Zertifikat verwässern oder die Taskforce auflösen. Sie scheiterte mit allen Versuchen.

Der Nationalrat sagte am Montag mit 149 zu 39 Stimmen und zwei Enthaltungen Ja zum aktualisierten Covid-19-Gesetz. Erwerbstätige, die wegen der Schutzmassnahmen gegen die Pandemie nicht arbeiten oder ihre Arbeit erheblich einschränken müssen, sollen statt bis Ende Juni bis Ende Dezember Erwerbsersatz erhalten können.

Eingewilligt hat das Parlament auch, bei den À-fonds-perdu-Beiträgen für den professionellen und halbprofessionellen Mannschaftssport die Obergrenze von 115 Millionen Franken …

Artikel lesen
Link zum Artikel