Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Toter bei Unfall am Thunersee – Auto aus 80 Metern Tiefe geborgen



Das Ufer des Thunersees beim Schadaupark in Thun, am Sonntag, 30. Oktober 2016. (KEYSTONE/Manuel Lopez)

Bild: KEYSTONE

Ein 56-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Bern ist beim schweren Unfall am Montag am Thunersee ums Leben gekommen. Einsatzkräfte bargen am Dienstag den Wagen aus 80 Metern Tiefe und fanden im Fahrzeuginnern den leblosen Körper des Mannes.

Das teilten die Kantonspolizei Bern und die Staatsanwaltschaft mit. Das Auto hatte am frühen Montagmorgen beim Bootshafen in Oberhofen ein Geländer durchschlagen, war in den See gestürzt und rund 80 Meter tief gesunken.

Die Suche nach dem versunkenen Fahrzeug wurde durch die schlechten Sichtverhältnisse erschwert. Das Auto konnte schliesslich mithilfe eines Unterwasser-Roboters der Schweizer Armee lokalisiert werden. Eine schnelle Bergung war aufgrund der komplexen Fundsituation nicht möglich, wie die Kantonspolizei schreibt.

Erst am Dienstagmorgen konnte das Auto dank eines Spezialschiffs mit Winde und eines Krans geborgen werden. Im Innern des Wagens fanden die Einsatzkräfte den leblosen Lenker. Weitere Personen befanden sich laut Polizei nicht im Auto. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang sind noch im Gang. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SBB rüstet über 50 Bahnhöfe mit Ladestationen für Mobility-Autos aus

An mehr als 50 Bahnhöfen baut die SBB in den kommenden drei Jahren Ladestationen für Elektroautos von Mobility. Carsharing-Nutzer können zunächst in Zürich diverse E-Auto-Modelle testen.

An gut 50 Bahnhöfen in der ganzen Schweiz rüstet die SBB bis 2023 insgesamt 150 Mobility-Parkplätze mit Ladestationen für Elektroautos auf. Mit der SBB habe eine wichtige Standortpartnerin für die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte gefunden werden können, schreibt Mobility am Donnerstag in einer Mitteilung.

Bereits früher hatte die Carsharing-Genossenschaft beschlossen, bis spätestens 2030 die ganze Fahrzeugflotte zu elektrifizieren. Die «grösste Herausforderung» ist dabei laut Mobility …

Artikel lesen
Link zum Artikel