DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Des personnes manifestent lors d'un rassemblement en marchant en cortege avec un cercueil le vendredi 30 aout 2019 a Moutier. Le Tribunal administratif du canton de Berne a confirme l'annulation du vote sur le transfert de Moutier dans le canton du Jura. Il a rejete les recours contre l'invalidation du vote du 18 juin 2017. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Protest gegen Berner Gerichtsurteil: Ein symbolischer Sarg wird zu Grabe getragen. Bild: KEYSTONE

In Moutier protestieren die Separatisten gegen das jüngste Gerichtsurteil im Jura-Konflikt



Mehr als tausend projurassische Einwohner von Moutier BE und jurassische Bürger haben sich am Freitagabend in Moutier versammelt, um gegen das jüngste Gerichtsurteil zur Moutier-Abstimmung zu protestieren. Der Kanton Bern habe die «Demokratie begraben», erklärten sie.

Das kantonale Verwaltungsgericht hatte am Donnerstag seinen Entscheid verkündet, dass die Regierungsstatthalterin den Urnengang von 2017 in Moutier zurecht für ungültig erklärt habe. Es habe zu viele Unregelmässigkeiten rund um die Abstimmung gegeben. Die Stimmberechtigten des Städtchens hatten sich damals mit knappem Mehr für den Wechsel vom Kanton Bern zum Jura ausgesprochen.

Die Teilnehmenden an der Kundgebung vom Freitagabend in Moutier waren schwarz gekleidet, um das «Begräbnis der Demokratie» zu symbolisieren. Der «Trauerzug» sollte vom Bahnhof zum Rathaus führen, unterwegs vorbei am Stammsitz der Separatisten, einem Restaurant.

Zu Zwischenfällen kam es nicht, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor Ort feststellte. (cbe/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die langweiligsten Kantone der Schweiz

1 / 12
Die langweiligsten Kantone der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn die ganze Welt für ein Dorf abstimmt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Threema gewinnt vor Bundesgericht «gegen Überwachungsbehörden»

Der abhörsichere Schweizer Messenger muss keine zusätzlichen Nutzerdaten für den Geheimdienst und staatliche Ermittler erheben.

Der Schweizer Messenger-Anbieter Threema hat vor dem obersten Gericht des Landes einen Sieg gegen das eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) errungen.

Das Bundesgericht hat den Entscheid der Vorinstanz bestätigt, wonach die Threema GmbH nicht als Fernmeldedienstanbieterin im Sinne des BÜPF («Bundesgesetzes betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs») zu betrachten sei, sondern nach wie vor als «Anbieterin abgeleiteter Kommunikationsdienste».

Hätte das EJPD …

Artikel lesen
Link zum Artikel