Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Worship» in der Maag-Halle – und alle fühlen sich gut: Bei der ICF sieht zwar alles nach Friede, Freude, Eierkuchen aus, doch die Freikirche hat autoritäre Züge und predigt fundamentalistisches Gedankengut.
bild: facebook

Sektenblog

Die Temperaturen steigen, doch das geistige und religiöse Klima wird kalt – saukalt

Der religiöse Fundamentalismus greift um sich – nicht nur in den islamischen Ländern.



Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von einem endlosen Kampf um Freiheit und Gerechtigkeit. Von der Antike über das Mittelalter bis tief ins moderne christliche Zeitalter herrschten autoritäre bis totalitäre Feudalsysteme, die die Menschen knebelten. Despoten, religiöse Würdenträger, Könige und Kaiser unterdrückten die Massen und verteidigten ihre Macht und Privilegien – oft mit Waffengewalt.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei. Neu befasst er sich mit dem Thema wöchentlich auf watson.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Dabei wussten schon immer alle gebildeten Leute, was ethisch und moralisch sinnvoll wäre. Die griechischen Philosophen haben die geistige Welt schon vor über 2000 Jahren punktgenau vermessen.

Mit den Menschenrechten begann endlich ein neues Zeitalter, das dem Individuum die längst fälligen Rechte und Freiheiten brachte. Der einzelne Bürger durfte sich frei bewegen, Besitz erwerben, glauben, was er wollte (Religionsfreiheit), politisch mitbestimmen.

Kampf für die Rechte der Frau brachte Freiheit

Mit der Aufklärung, dem Kampf für die Rechte der Frau und der 68er-Revolte brach gar eine neue Epoche an. Einzig der Kalte Krieg zwischen Ost und West störte die Idylle. Nach dem überraschenden Mauerfall 1989 war auch dieses politische Trauma überwunden.

Schon immer wussten gebildete Leute, was ethisch und moralisch sinnvoll wäre. Die griechischen Philosophen haben die geistige Welt schon vor über 2000 Jahren punktgenau vermessen.

Und heute? Vieles scheint wieder den Bach runterzugehen. Der weltweite Fundamentalismus, der in den letzten Jahren epidemisch um sich griff, zerstörte einen Teil der Fortschritte. Es scheint, dass viele Menschen bereits wieder verlernt haben, was Freiheit bedeutet. Oder sie sind nicht reif für sie.

Die extremste Form des Fundamentalismus erleben wir in mehreren islamischen Ländern. Die Schockwellen breiten sich bis zu uns aus. Die Angst vor der Zukunft frisst die eigenen Kinder auf. Wir reagieren mit Angst, ja Panik und igeln uns ein.

Auch wir verlieren langsam die Orientierung

Die radikalen rechten Parteien legen überall zu. Von Osteuropa über Österreich (FPÖ), Deutschland (AfD und Pegida) bis nach Frankreich (Front National). Auch wir demokratischen Musterknaben aus der Schweiz verlieren langsam die Orientierung, wie uns die SVP demonstriert.

Die Partei von Christoph Blochers Gnaden radikalisiert sich immer mehr. Der Volkstribun spricht in Verdrehung der Tatsachen gar von einer Diktatur, wie ich im vorletzten Blog aufgezeigt habe.

Viele Esoteriker haben einen Rechtsdrall. Fachleute sprechen von der braunen Esoterik. Sie möchten die Mutter Erde (Gaia) mit radikalen Mitteln schützen und einen beträchtlichen Teil der Menschheit gewaltsam reduzieren.

Und was sich aktuell in den USA abspielt, ist ein veritables politisches Drama. Das Toupée-Monster Donald Trump, das sich im Wahlkampf wie ein populistischer Diktator gebärdet, liegt bei den Republikanern vorn. Er verdankt die Führung der politischen Radikalisierung in den USA.

Die Zeiten sind autoritär geworden. In der Krise sehnen sich viele wieder nach einer starken Hand oder gar nach Führern.

Esoterik ist autoritär und hat einen Rechtsdrall

Die Esoterik, spiritueller Modetrend in unsicheren Zeiten, kennt das System: In dieser Szene wimmelt es von Lehrern, Meistern und Gurus. Sie weisen den Suchenden den Weg, sie kennen vermeintlich den Pfad zur Erleuchtung.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Esoterik ist ebenfalls ein autoritäres System. Alles ist angeblich vorbestimmt, es gibt eine höhere Ordnung, der sich die spirituellen Überflieger unterordnen müssen. So verwundert es auch nicht, dass viele Esoteriker einen Rechtsdrall haben. Fachleute sprechen von der braunen Esoterik. Sie möchten die Mutter Erde (Gaia) mit radikalen Mitteln schützen und einen beträchtlichen Teil der Menschheit gewaltsam um reduzieren.

Christentum und Abendland sind radikalen Esoterikern ein Gräuel, weil die jüdische und christliche Religion und Kultur die germanischen Wurzeln abgetötet haben. Manche sympathisieren auch mit dem 3. Reich, das die mitteleuropäische Ordnung wieder herstellen wollte.

Die Bibel (2000 Jahre alt) als Leitfaden für heute?

Autoritäre Züge kennen auch die dogmatischen christlichen Kirchen, in erster Linie die Freikirchen. Für sie gibt es nur einen Weg, der in den Dogmen der Bibel festgelegt ist. Dabei spielt es keine Rolle, dass dieses Buch vor 2000 und mehr Jahren geschrieben wurde.

Dieses starre System kennt keinen individuellen Spielraum. Wer nicht nach dem Buchstaben lebt, kommt vom Heilsweg ab und verpasst allenfalls die Erlösung am Jüngsten Tag. Nur wer sich nach dem Wort der Prediger und Pastoren richtet, hat angeblich Aussicht auf das Heil.

Auch die Freikirchen haben autoritäre Züge, die Bibel kennt keine Gnade.

So kommt es, dass fromme Christen glauben, Gott habe die Welt vor etwa 6000 Jahren in 6 Tagen erschaffen (Schöpfungslehre). Sie lehnen natürlich die Evolutionstheorie ab, weil es nicht sein kann, dass wir vom Affen abstammen.

Deshalb glauben sie auch an die baldige Endzeit und verteufeln Homosexualität als Sünde. Selbst junge Menschen lassen sich in Zeiten fundamentalistischer Tendenzen auch bei uns von Freikirchen faszinieren.

Massenhaft junge Leute pilgern zur ICF

Sie laufen in Scharen zur charismatischen Freikirche International Christian Fellowship (ICF) über. Bis zu 3000 Gläubige pilgern Woche für Woche zu den Gottesdiensten ins Maag-Areal von Zürich. Innert weniger Jahre expandierte die Freikirche ins Ausland und betreibt heute rund 40 Ableger.

ICF gibt sich von der Form her sehr modern. Alles ist geil, voll krass, Jesus der heilige Kumpel von nebenan. Der Gottesdienst gleicht einem Pop-Event mit Livemusik. Seniorpastor Leo Bigger turnt in Sneakers auf der dekorierten Bühne herum und gibt den grossen Zampano.

«Geil, krass, cool»: ICF-Prediger Leo Bigger

abspielen

YouTube/ICF Zürich Podcast CH

Bei ICF ist alles geil, voll krass, Jesus der heilige Kumpel von nebenan. Der Gottesdienst gleicht einem Pop-Event mit Livemusik. 

Gleichzeitig predigt er, Sex vor der Ehe sei eine Sünde. Er berufe sich nur auf das Fundament, sagt er, nämlich die Bibel. Das riecht schon streng nach Fundamentalismus.

Das Hauptproblem: Religionen lassen sich schlecht reformieren. Das Christentum (2000 Jahre alt) ebenso wenig wie der Islam (1500 Jahre alt). Sie lassen sich höchstens zivilisieren, wie bei den Landeskirchen.

Für einmal trifft der SVP-Slogan zu: Wehret den Anfängen.

Von Luther bis zur Gotteslästerung: Mehr zum Thema Religion

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

Link zum Artikel

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Link zum Artikel

Wegen «Kontrolle durch Männer»: Führung des Vatikan-Frauenmagazins gibt auf

Link zum Artikel

Papst bittet Schweizer Missbrauchsopfer um Vergebung – und bezeichnet Täter als «Monster»

Link zum Artikel

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon, sie befreite sich

Link zum Artikel

Jesus, du nervst!

Link zum Artikel

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

Link zum Artikel

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

Link zum Artikel

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

Link zum Artikel

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

Link zum Artikel

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

Link zum Artikel

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

Link zum Artikel

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Link zum Artikel

Gott ist tot – es leben die Götter!

Link zum Artikel

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

Link zum Artikel

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

Link zum Artikel

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

Link zum Artikel

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

176 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
JonSerious
27.02.2016 11:56registriert February 2015
Meine ganze Kindheit, bis etwa vor drei Jahren, ging ich regelmässig in eine Freikirche (Markuskirche Luzern). Man soll Jesus in sein Herz lassen, den Nächsten (alle, nicht nur Freunde) lieben wie sich selbst und wer sich dazu im Stande sieht, soll den Glauben weiterverbreiten. Da ich nicht so sehr an an Jesus glaubte wie andere, ging ich immer seltener und schliesslich gar nicht mehr. Was mir geblieben ist sind Dinge wie Nächstenliebe, die Gemeinschaft (bin noch mit Vielen von damals befreundet) und die Hilfsbereitschaft untereinander, die in der Gemeinde herrschte.
..Fortsetzung folgt..
357
Melden
Zum Kommentar
Walter Sahli
27.02.2016 15:12registriert March 2014
Ach Herr Stamm, immer wieder stolpern Sie über Ihre eigenen Gedankenfüsse! Es gibt so viele Strömungen, Lehren und Ansichten, die sich esoterisch nennen, dass man sie niemals als so gleichgerichtet beschreiben kann, wie Sie dies tun. Sie erinnern mich diesbezüglich ein wenig an Beda Stadler, der sofort Schaum vor den Mund kriegt, wenn er das Wort Alternativmedizin hört. Mein Glaubenssystem läuft vermutlich auch unter "esoterisch" (auch wenn ich es "wissenschaftlich" zu begründen versuche), aber ich bin der Erste, der einem selbsternannten Führer ein "Non serviam!" entgegenschleudert!
3311
Melden
Zum Kommentar
minsänfdezue
27.02.2016 12:21registriert December 2015
Nur so als Ergänzung: "Wer nicht nach dem Buchstaben lebt, kommt vom Heilsweg ab und verpasst allenfalls die Erlösung am Jüngsten Tag." und alle anderen Sachen die Hugo Stamm seit Jahren immer wieder über ICF schreibt (zu Recht), wie zum Beispiel "verteufelung" der Homosexualität, keinen Sex vor der Ehe - all das wird auch in der katholischen Kirche gelehrt. Die Vorwürfe müssten sich also nicht nur an die zahlenmässig wenigen Freikirchen richten, sondern vor allem auch an die weltweit übermächtige "heilige" Römische Kirche.
276
Melden
Zum Kommentar
176

Sektenblog

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

«Der Leberkäse-Test ist der kürzeste und präziseste Beweis, dass Bioresonanz-Geräte Betrug sind», sagt der deutsche Kinder- und Allergiearzt Walter Dorsch. (Der bayerische Leberkäse ist vergleichbar mit unserem Fleischkäse.) Für den Arzt ist der Leberkäse in diesem Zusammenhang symbolträchtig: «Leberkäse enthält weder Käse und Leber – er ist eigentlich ein Etikettenschwindel, genau wie die Bioresonanz», sagt er.

Walter Dorsch versucht zusammen mit anderen Allergologen seit vielen Jahren, …

Artikel lesen
Link zum Artikel