Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
23.02.2020, Baden-Württemberg, Elzach: Hunderte Narren der Elzacher Schuttig laufen beim traditionellen Schuttigsprung durch die Hauptstraße. Der Schuttig ist die traditionelle Elzacher Fasnetsfigur. Er hat einen roten Zottelanzug mit großem Strohhut und daran befestigten Schneckenhäusern. Foto: Patrick Seeger/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die deutschen Fasnächtler dürfen ihrer Leidenschaft frönen. Bild: dpa

Corona-Virus kein Thema: Direkt ennet der Schweizer Grenze feiern Zehntausende Fasnacht

Während sich die halbe Schweiz über die abgesagten Fasnachten ärgert, gibt es in Deutschland es keine Beschränkungen wegen des Corona-Virus: Im südlichen Baden-Württemberg gehen närrische Nachzügler auf die Strasse.



Vier Tage nach Aschermittwoch feiern tausende Narren in Südbaden am Sonntag den Höhepunkt der diesjährigen Bauernfastnacht. Zu Strassenumzügen in einigen Gemeinden der Region werden nach Angaben der Veranstalter mehrere Zehntausend Zuschauer erwartet. Den grössten Umzug gibt es von 13.30 Uhr an in Weil am Rhein (Kreis Lörrach), direkt an der Grenze zur Schweiz. Dort haben sich den Angaben zufolge mehr als 3000 Narren aus mehr als 120 Zünften aus ganz Baden-Württemberg angesagt. Es werden den Organisatoren zufolge, wie in den Vorjahren, bis zu 40'000 Zuschauer erwartet.

Deutschland hat – anders als die Schweiz – kein Veranstaltungsverbot eingeführt. 117 Menschen sind im nördlichen Nachbarland am Corona-Virus erkrankt.

A fool of the Elzacher Schuttig walks through the main street during the traditional Schuttig jump carnival parade in Elzach, Germany, Sunday, Feb 23, 2020. (Patrick Seeger/dpa via AP)

Der Schuttig, die traditionelle Elzacher Fasnetsfigur. Bild: AP

Das Narrentreiben im südlichen Baden-Württemberg ist das letzte Aufbäumen der schwäbisch-alemannischen Fastnacht vor der Fastenzeit. Die Narren entlang der deutsch-schweizerischen Grenze feiern erst nach dem Aschermittwoch, weil sie sich an einem älteren Kalender orientieren und somit närrische Nachzügler sind. Neben Weil am Rhein gibt es den Angaben zufolge Umzüge unter anderen auch in Lörrach-Hauingen sowie in Sulzburg im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. (bal/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die Bilder zum Geisterspiel-Abend in der National League

Ein Zürcher an der Luzerner Fasnacht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

76
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eugen1999 01.03.2020 18:24
    Highlight Highlight Das Ganze ist eine Scheinmassnahme. Wirklich hilfreiche Massnahmen wäre genau was die Chinesen gemacht haben. Eine völlige Isolation der Schweiz. Das geht weder wirtschaftlich noch gesellschaftlich. Diese Massnahmen helfen vor allem, dass die verantwortlichen Stellen ihren Status und ihre Stellen behalten. So wird unnötige Panik vermieden und das Volk beruhigt. Das Virus wird sich so oder so verbreiten. Die Meisten betroffenen merken nicht viel mehr als bei einer üblichen Grippe. Als Folge wird bald der Impfzwang gegen Grippe kommen. Damit ist die Pharma wieder im Geschäft. Darum gehts!
    • Garp 01.03.2020 19:12
      Highlight Highlight Ich glaub du hast noch nie eine übliche Grippe gehabt, sondern nur grippale Infekte.
    • Eugen1999 02.03.2020 09:28
      Highlight Highlight Es geht nicht um gehabt oder nicht. Um die Ansteckungen wirklich zu verhindern müsste der ÖV eingsetllt, müssten Grossraumbüros und Schulen geschlossen werden usw. Das könne wir aber nicht. Die Absage der Grossanlässi ist lediglich die Basis für zukünftige Massnamen. Bei neuen Viren wird dann so der Impfzwang legitimert. Auch wenn der Impfstoff noch gar nicht vorhanden sein kann. Klingelt's?
  • Garp 01.03.2020 17:37
    Highlight Highlight Fastnacht ist eine wunderbare Virenschleuder, weiss man schon von der Grippe. Manchen ist ihr eigenes Vergnügen aber wichtiger und manche Regierungsbeamte wollen sich nicht unbeliebt machen. Ausbaden müssen es dann alle, auch die Vernüftigen.



  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 01.03.2020 17:23
    Highlight Highlight Falls jemand noch auf der Suche nach einer Inspiration für das diesjährige Fasnachtskostüm ist...
    Benutzer Bild
    • Le Tintin 01.03.2020 19:02
      Highlight Highlight s‘Basler Dyybli?
  • The Count 01.03.2020 17:22
    Highlight Highlight Bravo! Ennet der Grenze hat die Vernunft gesiegt!
  • UnbekanntOderDochNicht 01.03.2020 17:22
    Highlight Highlight Gehen sich die Schweizer halt in Deutschland anstecken...
  • 155West 01.03.2020 17:11
    Highlight Highlight Der Corona-Virus zeigt doch wunderbar, was für eine egoistische Gesellschaft wir sind. Während die einen panisch Regale leerräumen und sich vor einer Ansteckung mit einem Virus fürchten, gleichzeitig aber z.B. nichtmal gegen Grippe geimpft sind und damit jährlich für gewisse Risikogruppen eine Gefahr darstellen, stellen andere ihre hypercoole Corona-Unbekümmertheit zur Schau, indem sie sich z.B. die jährliche (!) Fasnacht nicht verbieten lassen und damit ebenfalls auf all jene Risikogruppen pfeifen, die den Corona-Virus vielleicht eben doch zu recht fürchten.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 01.03.2020 17:22
      Highlight Highlight Naja. Viele halten sich auch einfach an die behördlichen Empfehlungen, machen keine Hamsterkäufe und verhalten sich in nächster Zeit einfach vorsichtiger ohne in Panik zu verfallen.

      Also ganz vernünftig.
    • The Count 01.03.2020 17:25
      Highlight Highlight Dein Kommentar zeigt doch wunderbar dass du schubladisierst und nicht differenziert denken kannst.
    • Name der Redaktion bekannt 01.03.2020 17:31
      Highlight Highlight Danke olma 🙏🏼
    Weitere Antworten anzeigen
  • d10 01.03.2020 17:04
    Highlight Highlight Deutschland wird seit einer Weile nur noch verwaltet, nicht regiert. Einerseits machen sie noch gar nix, andererseits schwafelt Seehofer schon davon, dass ev. Städte wie in China abgeriegelt werden müssen.

    Bundesrat & BAG haben zum richtigen Zeitpunkt eine verhältnismässige Massnahme getroffen, v.a. um Zeit zu gewinnen. Wenn sich die Dynamik der Ausbreitung nicht abbremst werden weitere Massnahmen folgen, in der CH und im Ausland.
  • Sandro Kifer 01.03.2020 17:01
    Highlight Highlight Das Corona Virus, Besser als jede Marketingstrategie von der Migros oder von Coop.
  • Nonkonformist 01.03.2020 16:46
    Highlight Highlight Deutschland hat recht. Was in der Schweiz passiert ist, ist ein absoluter Skandal. Das Resultat eines komplett unfähigen Bundesrates und völlig überforderten Behörden. Wegen ein paar Erkrankten einer Grippe, solche einschneidenden Massnahmen zu beschliessen, ist absurd. Ich erwarte, dass die Verantwortlichen dieser Farce zur Rechenschaft gezogen werden. Und der Bevölkerung rate ich zu zivilem Ungehorsam.
    • Thorium 01.03.2020 16:53
      Highlight Highlight 🐟, bitte sehr
    • TJ Müller 01.03.2020 16:55
      Highlight Highlight Hä, ich dachte die Massnahmen wurden wegen den Corona-Viren initiiert und nicht wegen den Influenza-Viren. Oder seit wann erkrankt man an einer Grippe ohne Influenza Viren? Hmm kann es sein, dass DU und nicht die Behörden komplett überfordert bist? Ich rate dir, die Schnappatmung zu unterlassen und etwas herunter zu kommen.
    • d10 01.03.2020 17:00
      Highlight Highlight Mimimi sind diese Massnahmen für dich wirklich soo schlimm?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Uee Jetli 01.03.2020 16:45
    Highlight Highlight Mir egal wie viele "Bögen" im grossen Kanton feiern. Selber Schuld wenn das in die Hosen geht. Unsere Regierung denkt eben weiter als die Problem behaftete GroKo. Nur nachher nicht jammern, Hellau.
  • DrFreeze 01.03.2020 16:43
    Highlight Highlight Wenn es dort keinen Outbreak gibt, empfehle ich Berset sich in nächster Zeit nicht in Basel blicken zu lassen.
    • pacoSVQ 01.03.2020 16:46
      Highlight Highlight Vorsicht ist besser als Nachsicht.
    • DrFreeze 01.03.2020 17:10
      Highlight Highlight Super Basel Bashing aus Zürich und Konsorten. Darauf habt ihr wohl lange gewartet. Aber vielleicht gibt es auch kein Knaben Schiessen. Mal überlegen.
      Habt ihr eigentlich eine Ahnung wieviele Grenzgänger aus Deutschland täglich rüberkommen? Auch nach Zürich.
      Die Basler Fasnacht abzusagen war völlig unverhältnismässig und bringt nichts.
    • sambeat 01.03.2020 17:21
      Highlight Highlight @DrFreeze: Dein letzter Satz ist nicht korrekt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobias W. 01.03.2020 16:42
    Highlight Highlight Deutschland lässt sich die gute Laune zum Glück nicht vermiesen 🥳
    • Chääschueche 01.03.2020 19:41
      Highlight Highlight Kann mich auch Zuhause abfüllen. Da bin ich genauso glücklich 🤷‍♀️

  • malu 64 01.03.2020 16:42
    Highlight Highlight Ein Riesentheater! Der Weltuntergang ist Nahe! 🤷‍♂️
    • TheRealSnakePlissken 01.03.2020 17:57
      Highlight Highlight Karneval und Fasnacht in Deutschland = 🥱 . Jedes Jahr die gleichen Masken und lahmen Witzchen. Dabei kriegen wir schon das ganze Jahr durch Comedy ins Haus geliefert ....
  • Maya Eldorado 01.03.2020 16:42
    Highlight Highlight Ich habe ein Problem.
    In den Medien lese ich viel von den Gefahren die schon da sind und noch grösseren Gefahren, die da kommen werden.
    Ich selbst merke nichts davon. Bei uns wird in den Läden nicht gehamstert. Ich bin mit dem Velo unterwegs. Uebrigens viel besser aus der OeV. Da weht ein frischer Wind und man wird nicht von anderen angepfnüselt.
    Ich werde mich an die Vorgaben halten und mache es schon, weil ich von der Voraussetzung aus gehe, dass die Experten sachlich entscheiden und nicht in Panik.
    • UnbekanntOderDochNicht 01.03.2020 17:28
      Highlight Highlight Danke für den Tipp! Ich denke, ich lege meine 50 km Arbeitsweg nun auch mit dem Velo statt dem ÖV zurück.
    • Mia_san_mia 01.03.2020 21:48
      Highlight Highlight @Maya: Und was ist Dein Problem?
  • Parge Linus 01.03.2020 16:39
    Highlight Highlight Richtig so! Dieses ungeheuerliche und übertriebene Getue...
  • Power # Point 01.03.2020 16:28
    Highlight Highlight Dieses Jahr sollte wenn möglich in Basel in einer späteren Jahreszeit ausnahmsweise am Dat. 11. 11. Mt. 11h 11 nachgeholt werden. Wir lassen uns das nicht verderben, oder gleich vor Buss u. Bet-tag, gleich dem (Aschermittwoch vor der Fastenzeit.) Hoffentlich ists soweit!!
    • Power # Point 02.03.2020 18:16
      Highlight Highlight Die Basler Fasnacht sollte noch dieses Jahr nachgeholt werden, koste was es wolle, nur keine Menschenleben, wenn ausnahmsweise jemand beten darf, dann sind es die Frommen, dass es bald soweit ist!!
  • Eugen1999 01.03.2020 16:26
    Highlight Highlight Keine Fasnacht aber im ÖV zur Arbeit. Wenn es ernst wäre, müsste man hier ansetzen. Das Ganze in der Schweiz ist übereilt und eine versteckte Übung der Behörden. Ich frage mich, wie viele Einschränkungen ählicher Art in Zukunft aufgegeleist werden um den Bürger eizuschüchtern. Vogelgrippe, Schweingrippe und all das Zeugs in der Vergangenheit dienten lediglich der Pharma um Umsätze zu generieren. Offensichtlich wird eine neue Generation der Angstmacherei ausgerollt. Höchste Zeit den politischen Saustall bezgl. Gesundheitskosten in Bern endlich auszumisten. Ein Trauerspiel sondergleichen.
    • The Count 01.03.2020 17:28
      Highlight Highlight Die Blitzer haben keine Argumente, schade.
    • MartinZH 01.03.2020 18:10
      Highlight Highlight @Count: Du forderst Argumente, schreibst aber selber – wie eigentlich immer – nur unsachliche und substanzlose "Wadenbeisser"-Kommentare... 😉👎😂
    • Cillit Bang 01.03.2020 19:02
      Highlight Highlight @Count du bringst ja auch keine Argumente. Kriechst nur den Leugnern in den Allerwertesten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • carlos zapato 01.03.2020 16:20
    Highlight Highlight Und am Montag pilgern die Deutschen dann wieder zu Tausenden in die Schweiz zur Arbeit. Vielen Dank!
    • The Count 01.03.2020 17:23
      Highlight Highlight Oh du Armer, ich empfehle dir jemanden mit dem du darüber sprechen kannst und werde eine Kerze für dich anzünden.
    • Cubbie 01.03.2020 18:20
      Highlight Highlight Und am Wochenende fahren die Schweizer wieder zu Zehntausenden über die Grenze zum Einkauf. Danke dafür!
    • Mia_san_mia 01.03.2020 21:49
      Highlight Highlight @Count: Für Dich auch 🤦‍♂️
  • Chris69 01.03.2020 16:19
    Highlight Highlight auch Bundesliga, noch kein Anzeichen von Spielverschiebung trotz fast schon 200 Fällen. Sind wir in Panik oder die naiv?
    • baere.mani 01.03.2020 16:44
      Highlight Highlight Tendenziell die naiv. Mal schauen wie es in 1-2 Wochen aussieht.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 01.03.2020 17:16
      Highlight Highlight Das kann man schlicht noch nicht beantworten. Wie ernst die Gefahr ist, kann noch nicht mit letzter Sicherheit bestimmt werden. Auch die Prognosen seriöser Experten gehen teils auseinander.
    • The Count 02.03.2020 05:37
      Highlight Highlight Wir in Panik
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 01.03.2020 15:46
    Highlight Highlight Sind doch noch nicht alle in Panik verfallen?
    • MartinZH 01.03.2020 15:59
      Highlight Highlight Die dpa meldete heute Mittag: "Bis Sonntagvormittag sind in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts 117 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Noch am Freitag waren es erst 53 Nachweise. Allein in Nordrhein-Westfalen sind es nach der aktuellen Liste mittlerweile 66 Fälle, in Bayern 19 und in Baden-Württemberg 15. Die tatsächliche Zahl der Fälle dürfte etwas darüber liegen, weil neue Nachweise hinzukommen."

      Vor ein paar Tagen, als die Schweiz die ersten Infektionen meldete, hatte Deutschland noch keinen einzigen Fall.

      Das hat nichts mit Panik zu tun. Die CH macht das besser!
    • Panna cotta 01.03.2020 16:05
      Highlight Highlight Einen Schutzhelm zu tragen und das Tempo den Strassenverhältnissen anzupassen hat auch mit Panik zu tun?
    • Wiedergabe 01.03.2020 16:12
      Highlight Highlight Nein, die meisten Schweizer folgen der Empfehlung des BAGs, nicht in Panik zu verfallen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrmouse 01.03.2020 15:43
    Highlight Highlight Die haben ja alle eine Maske an 😜
    • The Count 01.03.2020 17:29
      Highlight Highlight Warum liegt denn hier Stroh?
  • FoxSinBan 01.03.2020 15:39
    Highlight Highlight Ich unterstütze die Masnahmen des Bundesrat lieber etwas zu viel als zu wenig. Sonnt heisst es im nachhinein wieder hätte hätte Fahradkette
  • MartinZH 01.03.2020 15:38
    Highlight Highlight Und was hat Deutschland davon? – Kontinuierlich steigende Fallzahlen, wegen der vielen Narren an der Fasnacht.
    • henkos 01.03.2020 15:49
      Highlight Highlight Was hat „Deutschland“ davon? Nichts, weil Deutschland kein Individuum ist. Die Südbadener haben davon, dass sie Fasnacht feiern, schätze ich mal.
    • Don Alejandro 01.03.2020 16:17
      Highlight Highlight Narren sind die deutschen Gesundheitsbehörden. Die haben bald italienische Verhältnisse und die Schweiz ist im Sandwich. Man muss die drastischen Massnahmen dann treffen, wenn die Fallzahlen klein sind, wenn es ausser Kontrolle ist, ist es zu spät.
    • MartinZH 01.03.2020 16:36
      Highlight Highlight @Don Alejandro: Exakt! Wie in Italien gibt es in Deutschland bereits Fälle, wo die Kette nicht lückenlos geklärt werden konnte..!

      Immerhin ehrlich, dass das von den deutschen Behörden eingestanden wird.

      Analog zu Italien könnte Hr. Koch vom BAG jetzt auch sagen: "Die Situation in Deutschland ist ausser Kontrolle."

      Dank den Massnahmen des BAG ist die Schweiz in ein paar Wochen – wie so oft – wieder einmal eine Insel. Das würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn man die rasante Entwicklung (Fall-Zunahmen) der letzten paar Tage in den europäischen Ländern beobachtet.

      Dankeschön BAG! 🙄🏆🏅👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • wasps 01.03.2020 15:35
    Highlight Highlight Unsere Regierung handelt vernünftig und verantwortungsvoll. Finde ich gut so.
    • EmanuelX 01.03.2020 17:30
      Highlight Highlight Macht sie nichts ist falsch, macht sie was ist es auch falsch. Ein Nonkonformist rät zu zivilem Ungehorsam. Angst bedeutet Unwissenheit, nur ziviler Ungehorsam bedeutet grosse Dummheit und natürlich Strafe..
      Die Schweizer-Regierung handelt sicher richtig .
      Insbesondere Herrn Koch gebührt ein grosses Lob, seine Art weckt Vertrauen und Mut sich möglichst selbst zu schützen, wie ohne Panik und Gedankenlosigkeit zu handeln.
      Ein Lob auf unsere Behörden!

Nach 2 Monaten in Isolation: Wie mein Omi ihren Lebensmut verloren hat

Ein Sturz zwang meine 86-jährige Grossmutter in den verhassten Rollstuhl und ins Altersheim. Nachdem sie ihr Leben lang für ihre Selbstständigkeit gekämpft hat, bedeutete das die ultimative Kapitulation. Dann kam der Lockdown.

Ich mache mir Sorgen.

Ich mache mir Sorgen um meine Grossmutter und um ihre Generation. Um fast 100’000 Personen in der Schweiz, die derzeit in einem Alters- oder Pflegeheim leben. Die rund um die Uhr betreut werden, weil die Beine nicht mehr richtig wollen, das Aufstehen Mühe bereitet. Und der Kopf auch. Weil die Erinnerungen kommen und gehen, wie sie wollen.

Seit dem 16. März befinden sich diese Menschen in Isolation. Sie gelten in der Coronakrise als besonders gefährdet. Dringt das Virus in …

Artikel lesen
Link zum Artikel