Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08242097 Empty shelves at Esselunga supermarket as people stockpile due to the fear of the new coronavirus, in Milan, Italy, 23 February 2020. Two deaths from the novel coronavirus sparked fears throughout northern Italy as about 50,000 people were poised for a weeks-long lockdown imposed by authorities trying to halt a further increase in infections. Italy on 21 February became the first country in Europe to report the death of one of its own nationals from the virus, triggering travel restrictions on about a dozen towns where the number of people contaminated has continued to rise.  EPA/ANDREA CANALI

Hamsterkäufe wegen des Coronavirus: In italienischen Supermärkten herrscht mancherorts gähnende Leere. Bild: EPA

Diese Dinge brauchst du für deinen Notvorrat – sagt der Bund

In Norditalien führt das Coronavirus bereits zu Hamsterkäufen. Droht das auch in der Schweiz? Und vor allem – was müssten wir uns dann anschaffen? Eine Übersicht über die wichtigsten Dinge.



«Kluger Rat – Notvorrat»: Der Slogan ist bereits über 50 Jahre alt. Und wird wegen der Coronavirus-Krise unerwartet aktuell. In Norditalien sind mancherorts die Supermärkte leergekauft. Nach dem ersten bestätigten Fall in der Schweiz fragen sich auch hierzulande immer mehr Leute, ob man sich einen Notvorrat zulegen müsste.

Deshalb hier eine kleine Übersicht: Folgende Dinge werden dir laut einer Broschüre des Bundesamts für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) empfohlen:

Getränke

Bild

bild: shutterstock

9 Liter Wasser pro Person (1 Sixpack)

Lebensmittel für 1 Woche

Bild

bild: shutterstock

Verbrauchsgüter

Bonus: Was du ausserdem noch brauchen könntest 🍺

Bild

bild: shutterstock

Der krisenerprobte watson-Redaktor empfiehlt für die wirklich harten Momente:

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das Coronavirus verbreitet sich

So wäscht du dir die Hände richtig

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

169
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
169Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SchnippDippDapp 28.02.2020 06:36
    Highlight Highlight Muss es Lagerbier sein oder geht auch was feines?
  • Zat 28.02.2020 01:57
    Highlight Highlight Und was würde Herr Baroni aus den erwähnten Notvorrats-Zutaten denn Feines zubereiten? Ein paar Notvorrats-Rezepte, das wäre doch einen Artikel wert.
  • dmark 27.02.2020 18:42
    Highlight Highlight ...und genügend Gras nicht vergessen ;)
  • barbablabla 27.02.2020 13:24
    Highlight Highlight Bargeld ist Übertrager des Virus unter anderem . Bringt eh nichts wenn man nicht raus kann. Ein paar Weinflaschen bringen mehr.
  • why_so_serious 27.02.2020 13:22
    Highlight Highlight 1 Fläschen pflanzliche Beruhigungstropfen --> hier ist wohl das Flasch*ch*en gemeint.

    *Tüpfliriiter-Modus Ende*
    • lilie 27.02.2020 13:33
      Highlight Highlight @why: "Fläsch-ch-en" ☝️

      Sorry. 😅🤷‍♀️
  • Orias Riese 27.02.2020 13:19
    Highlight Highlight In der Not wende ich mich dem Kannibalismus zu.
    • Hans Jürg 27.02.2020 14:28
      Highlight Highlight Ja, als Zobmie bist Du natürlich fein raus.
    • Orias Riese 27.02.2020 17:08
      Highlight Highlight Ganz sicher.
      Esse in der Not auch Hunde. Da wäre aber dein Hund nicht mehr fein raus.
    • lilie 27.02.2020 19:14
      Highlight Highlight @Jetzt: Na, da wirst du dir aber viele Freunde machen! "Gemeinsam sind wir stark" hatte mal eine andere Bedeutung. 😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 27.02.2020 12:13
    Highlight Highlight Bin ich jetzt ein rechtsextremer Prepper, wenn ich einen Notvorrat anlege?
    • Turnbeutelvergesser 27.02.2020 17:03
      Highlight Highlight Kommt auf deine Politische Orientierung an. Vielleicht auch Liberalextrem oder falls du es dann verschenken willst, sozialextrem.
      Wer dauerhaft einen kleinen Vorrat hat, der durch Eigenkonsum gepflegt wird, ist nur Vernünftig
  • MajaW 27.02.2020 11:54
    Highlight Highlight Guguus 🥺kann mir jemand erklären, warum wir bei Coronagrippe einen Notvorrat brauchen? Höchstens die Medikamente, die China nicht mehr liefert, weil Eigenbedarf und Europa dummerweise ausgelagert hat.🤒😷
    • lilie 27.02.2020 13:35
      Highlight Highlight @MajaW: Falls Dörfer abgeriegelt werden müssen? Falls du betroffen bist und das Haus nicht mehr verlassen darfst? Falls Importe von irgendwas gesperrt werden? Usw. usf.
    • SchnippDippDapp 28.02.2020 06:41
      Highlight Highlight Grundsätzlich sollte man das immer zuhause haben nicht nur beim Coronavirus. Jetzt sieht es aber eher nach einem realistischen Szenario aus als bspw. Schweres Erdbeben oder andere Natur/Umweltkatastrophen. Deswegen machen nun besorgte Bürger Hamsterkäufe...
  • My Senf 27.02.2020 11:18
    Highlight Highlight Notvorräte solle man/frau sich das ganze Jahr durch kontinuierlich aufbauen und "pflegen", sprich Ablaufdatum kontrollieren, verzehren und ersetzen.
    Was jetzt läuft, bewirkt genau das was nicht sein sollte, Panikkäufe. Und weil die Regale leer gekauft werden rennen auch die los die nun angst vor leeren Regalen haben.
    Und nach 2 Monaten wird manchenorts dann insgesamt tonnenweise weggeschmissen ...
    • Hans Jürg 27.02.2020 12:39
      Highlight Highlight Ist ja eigentlich nicht soo schwierig: Teigwaren und Reis braucht man ja immer regelmässig. Und beides ist jahrelang haltbar. Also kauft man halt nicht nur jeweils einen Sack wenn man einen braucht, sondern hält immer ein paar Säcke vorrätig. Noch besser: Wenn wieder mal Aktion ist, kauft man viel und spart dadurch sogar Geld.
      Dasselbe bei Pelatis und anderen Konserven: bei einer Aktion zuschlagen und gleich einen Jahresvorrat kaufen und laufend verbrauchen und bei der nächsten Aktion wieder aufstocken.
      Sonnenblumenöl kaufe ich ein einziges Mal im Jahr: Aktion zum 1/2 Preis. etc.
  • Hoci 27.02.2020 10:54
    Highlight Highlight Wertgegenstände (GoldSchmuck) und ev Geld
    Kondom
    Notapotheke Medikamente

  • Hoci 27.02.2020 10:52
    Highlight Highlight Die Bag empfehlung ist dringend anzupassen. Sie ist extrem unökologisch.
    - genug wasser aus Hahnen abfüllen, KEIN unökologisches abgefülltes Mineralwasser
    - kein Zucker, für was auch, geht locker ohne und ist ungesund.
    - keine Schockolade
    - kein Zwieback
    - kein Reis, wie krank ist das den ist nicht einheimisch

    Hingegen
    - Getreide ganz, Roggen, Dinkel, Hafer, Hirse, Buchweizen statt Reis, ist eh besser. Kann für Porridge und kascha bzw. gequetscht für Müsli ohne Kochen verwenden
    - selbst gemachte Müslimischung
    - ev Trockenmilch
    - Nüsse, Früchte, Konfi
    - Mühle für Notfall
    - Tütensuppen

    • Saraina 27.02.2020 11:54
      Highlight Highlight Zucker ist ein Konservierungsmittel, und liefert auf kleinem Raum viel Energie. Das ist ja eine Empfehlung für Notlagen, nicht für die tägliche Ernährung. Zwieback ist sinnvoll, weil gut verträglich für Kranke und Rekonvaleszente. Dasselbe gilt für Reis. Schoggi hebt die Stimmung... beim Hahnenwasser abkochen nicht vergessen, das ist nicht keimfrei.
    • Hans Jürg 27.02.2020 12:42
      Highlight Highlight Kein Reis? Also ohne Risotto könnte ich keine 2 Wochen überleben...

      Wasser selber abfüllen ist problematisch, da man so immer Keime ins Wasser bringt. Wenn schon, muss man auch einen Wasserfilter (z.B. von Kathadyn) haben, um das Trinkwasser zu filtern.
    • Hoci 27.02.2020 13:13
      Highlight Highlight Hahnenwasser muss man nicht abkochen in der Schweiz.
      Es ist ein Notvorrat, also braucht es sicher nichts zum.konservieren. die anderen Sachen sind ungesund, unnötig und teuer. Wurden aber verkauft an die Leute. Geht um Geld.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dmark 27.02.2020 10:49
    Highlight Highlight Das sind die Momente, in denen man eigentlich froh darüber ist, wenn Lebensmittel direkt vom Hersteller her in Plastik verpackt sind - Umwelt hin oder her, aber der Verbreitung von Viren und auch Bakterien sind damit Barrieren aufgebaut.
  • Felix Baum 27.02.2020 09:09
    Highlight Highlight Ich mag mich noch erinnern als KKdt Blattman, Hohn und Spott erntete als über seinen Notvorrat berichtet wurde.

    Und wie ist es nun?
    • Hans Jürg 27.02.2020 12:44
      Highlight Highlight Blattmann hatte aber extrem übertrieben mit den Mengen und mit seinen Weltuntergangsszenarien. Darum wurde er verspottet.

      Gegen einen Notvorrat hat eigentlich kein vernünftiger Mensch etwas. Aber übertreiben muss man dann doch nicht. Mehr als man wirklich verbrauchen kann bis es verdirbt, ist Unsinn.
  • Snowy 27.02.2020 08:41
    Highlight Highlight Tauschgegenstände (da Geld wertlos ist):

    - Treibstoff
    - Kochgas
    - Zigaretten
    - Medikamente
    - Kaffee
    • Snowy 27.02.2020 09:36
      Highlight Highlight Salz, Zucker
    • Hans Jürg 27.02.2020 10:30
      Highlight Highlight Aromat...
    • Hoci 27.02.2020 10:55
      Highlight Highlight Zucker braucht es nicht. Ist ungesund. Geht problemlos ohne. Ich verbrauche seit Jahrzehnten 1 kg /5 Jahre, nur wegen Gästen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nik G. 27.02.2020 08:28
    Highlight Highlight Ein Sixpack Corona?
    Der war flach.
    Wieso sollt man Wasser kaufen? Wenn wegen eines Virus kein Wasser mehr aus dem Hahn kommt müssen wir die Wasserversorgung der Schweiz überdenken.
    • lilie 27.02.2020 10:03
      Highlight Highlight @Nik: Ich weiss nicht, was schief gehen könnte, aber sagen wir mal, ein Dorf wird abgeriegelt, du hast einen Rohrbruch im Haus und kein Sanitärinstallateur kann kommen, um ihn zu flicken?

      Da Wasser lebensnotwendig ist, würde ich da lieber kein Risiko eingehen.
    • Hans Jürg 27.02.2020 10:34
      Highlight Highlight Im Aldi gibt es übrigens nächsten Donnerstag, 5.3. Corona als Sonderangebot :-)


      https://www.aldi-suisse.ch/de/aktionen/aktionen-ab-do-53/detailseite/ps/p/corona-extracoronita-extra/
    • Hoci 27.02.2020 10:59
      Highlight Highlight Aber dann füllt man es ab und kauft keine Flaschen. Und 5 Liter ist schon fast lächerlich, wenn schon deutlich mehr.
      Ausserdem hat jeder Gewässer und Flüsse sowie Holz in der Nähe zum abkochen.
      Besser wärenSäge, Beil und Lagerfeuertöpfe aus Eisen ( nicht Alu, da giftig) und Fahrräder, Pumpe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • butteraufsbrot 27.02.2020 07:35
    Highlight Highlight Das alkoholfreie Bier ist da, falls jemand zu Besuch kommt.
  • Chancho 27.02.2020 06:51
    Highlight Highlight Hat da jetzt jemand den gleichen Werbepartner wie Paris Hilton, dass jetzt auch noch gleich die Spagettimarke für den Notvorrat vorgeschlagen wird?
  • Stoufel 27.02.2020 06:11
    Highlight Highlight Der krisenerprobte watson-Redaktor.
    Klar der Baroni😁
  • auslandbasler 27.02.2020 05:59
    Highlight Highlight TIEFKÜHLPIZZA??? Du hast doch dann alle Zeit der Welt um selber Pizza zu machen. Zum Beispiel vom Gasgrill, der sogar ohne Strom funktionieren würde... Also, Mehl, Hefe (allenfalls halt trocken) Salz und Olivenöl. Dazu 12 Dosen Pelatti zusätzlich und genug Käse. Und gut ist.
  • wipix 27.02.2020 05:04
    Highlight Highlight Aaaber Achtung!
    Benutzer Bild
    • Triumvir 27.02.2020 08:04
      Highlight Highlight Genau lasst gefällst die süssen Hamster in ruhe, die haben euch nix getan🤪
    • Orias Riese 27.02.2020 13:20
      Highlight Highlight Hamster sind lecker, wie Meerschweinchen auch.
  • fuegy 27.02.2020 01:17
    Highlight Highlight Sind das nicht alles Dinge, welche man immer zuhause hat?
  • Clife 27.02.2020 00:43
    Highlight Highlight Meinen Chef interessiert es nicht, ob eine Seuche, der 3. Weltkrieg oder aber das Erlöschen der Sonne vor der Tür herrscht. Ich muss trotzdem zur Arbeit und aufpassen, dass mir nichts passiert. Vielleicht wärs mal sinnvoll, mehr Personal für den (m.M.n. guten) Putzdienst der öffentlichen Verkehrsmittel einzustellen, die denn auch die viel befahrenen Züge öfters an den wichtigsten Stangen und Knöpfen reinigen würden :) 2x am Tag ist präventiver als 1x
    • Moggerli 27.02.2020 08:10
      Highlight Highlight Muss man dir persönlich auch die Hände waschen?
  • Heini Hemmi 27.02.2020 00:37
    Highlight Highlight Also bei mir zuhause kommt Trinkwasser aus dem 🚰
    • Hoci 27.02.2020 11:04
      Highlight Highlight Bei mir auch. Wer tut sich denn alleine das schleppen und wegwerfen der Flaschen an. Kostet zudem übers Jahr ein Vermögen.
      Ist endlos unökologisch, umweltschädlich.
      Noch dazu ist es auch schon Mal schlechtere Qualität, belatestet im Gegensatz zum Hahnenburger.
      Nicht zu reden davon, was alles vom Pet ins Wasser geht. Wenn man nicht aufpasst Weichmacher, Schwermetalle, Hormonaktive Substanzen...Besonders fpr Mönner nicht zu empfehlen. Fpr Verhütung ist Eein Kondom sicherer. Vor allem kann man es weg lassen u d doch Kinder zeugen.
    • Saraina 27.02.2020 11:44
      Highlight Highlight Bei Stromausfall kommt kein Wasser aus dem Hahn, Hoci.
    • Hoci 27.02.2020 13:19
      Highlight Highlight Seraina das macht man vorher, genauso wie man vorher die empfohlenen Mineralwasserflaschen schleppt. Und ich denke in recht vielen Gemeinden funktioniert es nicht mit Strom sondern Druck.
      Aber auch das ist irrelevant, weil wir genug Seen, Quellen und Bäche haben.
      Viel Spass beim schleppen, umweltverschmutzen und sinnlos Geld los werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 26.02.2020 23:57
    Highlight Highlight Es ist kein Weltkrieg am laufen. Es ist wie eine richtige Grippe, die auch schon öfter tötet. Im Jahr 2013 starben 2300 an Grippe und 500 wegen den hohen Temperaturen in der CH. Von dem sind wir noch sehr weit entfernt.
    Ich kaufe mir sicher keine Kerzen oder ein Batterieradio. Teigwaren, Reis und Zucker hat wohl jeder im Schrank. Natürlich auch einen Kirsch, Pflümli und auch einen Singlemalt-Whisky.
    • Saraina 27.02.2020 11:43
      Highlight Highlight Es geht nicht ums Töten! Es geht darum, dass ein weit grösserer Teil der Erkrankten Intensivmedizin braucht, als an Grippe Erkrankte, und auch länger. Wer im Spital liegt oder in Quarantäne ist, kann zudem nicht arbeiten. Hast du übrigens schon mal gehört, dass Angehörige eines an Grippe erkrankten 2 Wochen in Quarantäne müssen?

      Kirsch und Pflümli eignen sich auch gut zur Oberflächendesinfektion...
    • Gubbe 27.02.2020 12:11
      Highlight Highlight Saraina
      Eine richtige Grippe ist nicht nur Schnupfen und Husten. Da liegst du schnell mal 2 Wochen im Spital.
      Natürlich geht es bei dem Virus um den Tod.

      Das ist aber noch nicht alles, das von China kommt. Es ist auch eine Schweinepest im tun. Von dem liest man nirgends. Hunderttausende Schweine mussten getötet werden.
  • Daniel3 26.02.2020 23:49
    Highlight Highlight Was macht man mit einem Tenpack alkoholfreiem Bier? 😄
    Für die Nachbarn die man nicht mag?
    • baBIELon 27.02.2020 08:53
      Highlight Highlight Ne das ist damit das richtige Bier länger hält ;) 2x normal, 1x alkoholfrei, 2x normal. So kannst dich länger besaufen!
    • Hans Jürg 27.02.2020 10:37
      Highlight Highlight Fürs Haarewaschen.
  • Triumvir 26.02.2020 23:44
    Highlight Highlight Handy und Bargeld, ich will schliesslich nicht auf die diversen Pizza-, Bier- und Lebensmittel-Lieferungen verzichten😎🥳😂
  • Sching 26.02.2020 23:18
    Highlight Highlight Liebes Watson Team,

    Vielen Dank über die Informationen welche in einen Notvorrat gehören, welche irgendein Bundesamt irgendwann mal herausgegeben hat.
    Die einzig wichtige Frage zu den Hamstereinkäufen aber lässt ihr leider unbeantwortet und zwar:
    Hat der Bund aktuell eine Meldung erlassen, dass sich die Bevölkerung mit Notvorräten eindecken sollte?
    Ist es wirklich notwendig die Leute zu noch mehr Hamstereinkäufen anzuregen? Ich bezweifle es.
    • baBIELon 27.02.2020 08:55
      Highlight Highlight Komm schon, das ist gut für die Wirtschaft und das BIP😂
    • IchSageNichts 27.02.2020 10:12
      Highlight Highlight Ja und Ende März verkauft Migros etc dann nur noch die Hälfte weil alle zuhause ihre Konserven auffuttern....
    • Hoci 27.02.2020 11:07
      Highlight Highlight Schlecht ist es nur, wenn es mehr wastefood gibt.
      Zudem recht ungesund wegen dem fehlenden Frischgempse. In den Notvorrat gehlren deshalb Samen für Keime.
      Auch die ganzen Hplsenfrpchte und Eier für Proteine fehlen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dumbiiidou 26.02.2020 23:17
    Highlight Highlight Ich habe heute alle meine Hamsterkäufe erledigt. Meine Frage ist nun: Was genau mach ich den jetzt mit den ca. 50 Hamstern?
    Benutzer Bildabspielen
    • Horobar 27.02.2020 12:45
      Highlight Highlight Hamstergulasch!
  • Randen 26.02.2020 22:57
    Highlight Highlight Globuli sind wichtig. Gaaanz viele.... egal welche
    • Hans Jürg 27.02.2020 10:39
      Highlight Highlight Mit irgendwas muss man seinen Tee oder Kaffee auch süssen, oder?
    • Randen 27.02.2020 12:11
      Highlight Highlight Ja dazu taugen sie einigermassen... oder als Kugellager für Papierschiffdampfer
  • Alteresel 26.02.2020 22:29
    Highlight Highlight Neun Liter Wasser und keinen Tropfen Wein! Dabei hält er sich lange und uns bei Laune!
  • Nonne 26.02.2020 21:19
    Highlight Highlight Gibts wegen dem Coronavirus Stromausfall oder wieso brauch ich Kerzen und Batterien?
    • Randen 27.02.2020 12:12
      Highlight Highlight Die Batterien sind nicht für die Kerzen gedacht...
    • Garp 27.02.2020 14:45
      Highlight Highlight Das ist die gewöhnliche Notvorratsliste, hilft auch bei einem grösseren Blackout. Batterien sind dann wichtig um sich im Radio zu informieren, Kerzen damit man nicht im Dunkeln hockt.
  • MaskedGaijin 26.02.2020 21:19
    Highlight Highlight Für was soll das Tenpack alkoholfreies Bier gut sein? Dann lieber mehr vom richtigen.
  • Garp 26.02.2020 21:00
    Highlight Highlight Spielkarten, Würfel, Gesellschaftsspiele, Bücher sollte man auch immer zu Hause haben. Die Zeit kann lang werden bei Stromausfall. Bei Quarantäne kann es auch ein nettes Spiel für die Konsole sein.
  • Bert der Geologe 26.02.2020 20:57
    Highlight Highlight Gute Laune und Lagerliederbuch
    • Orias Riese 27.02.2020 13:22
      Highlight Highlight Bert, der Barde mit dem Barte.
  • S.F.Bulli 26.02.2020 20:52
    Highlight Highlight Beim Bonus wäre Baronis Aufzählung interessant...
  • Elke Wolke 26.02.2020 20:45
    Highlight Highlight Nicht explizit erwähnt aber essenziell:
    - Genügend Toilettenpapier 🧻
    - Abfallsäcke (muss kein Luxus Züri-Sack sein im weissen Edeldesign)
  • stevemosi 26.02.2020 20:21
    Highlight Highlight Für was brauche ich denn Bargeld als Notvorrat?
    Als ob ich noch im Laden etwas kaufen kann wenn er geplündert wird und an der Oberfläche das Chaos herrscht 😂 Wer die alten Fallout Games kennt weiss das nichts über Kronkorken geht. Also lieber genügend Nuka Cola kaufen
  • Sanchez 26.02.2020 20:13
    Highlight Highlight Diese Panikmache überall ist ja kaum noch auszuhalten! Mann könnte glatt meinen, dass es in Bälde zu ende geht mit der Menschheit 🙄
    • Orias Riese 27.02.2020 13:22
      Highlight Highlight Geht es auch.
    • Garp 27.02.2020 14:41
      Highlight Highlight Notvorrat zu haben hat nichts mit Panik zu tun. Man erlebt dann einen z.B. grossen Blackout viel ruhiger und es gibt weniger Chaos, wenn eh schon Chaos herrscht.
  • JoJodeli 26.02.2020 20:07
    Highlight Highlight Kondome! Sonst hat man dann 9 Monate später das Geschenk 😂 mit was soll man sich schliesslich sonst beschäftigen bei Stromausfall 😜
    • Ueli der Knecht 28.02.2020 14:29
      Highlight Highlight homosexuell... 🙃
  • Darkside 26.02.2020 19:42
    Highlight Highlight Bevor ich noch einmal im Leben diese grässliche Ingwerer-Plörre trinke geh ich freiwillig raus...
  • Kruk 26.02.2020 19:36
    Highlight Highlight Bücher.
  • Who Cares 26.02.2020 19:31
    Highlight Highlight Aber als einmal der Chef der Armee Blattmann gesagt hat, er habe immer Mineralwasser als Vorrat im Keller, hat die halbe Schweiz das ins lächerliche gezogen.

    Offenbar ist es trotzdem nicht so dumm etwas zuhause zu haben oder wieso ist nun alles ausverkauft 🙄

    Muss ja nicht immer nur der BöFei an der Grenze sein 😂
    • Who Cares 26.02.2020 20:30
      Highlight Highlight Hat niemand was vom Plastik gesagt, man kann ja auch Glasflaschen nehmen.
    • Francis Begbie 26.02.2020 22:48
      Highlight Highlight Glasflaschen, mit Sprudel. Und stehend lagern, damit das Wasser nicht mit dem Deckel (Kunststoffdichtung) in Berührung kommt.
    • S. L. 26.02.2020 23:22
      Highlight Highlight Und bei Glas ist das anders oder wie? Und bei Alu-Büchsen passiert nichts?
    Weitere Antworten anzeigen
  • plataoplomo 26.02.2020 19:28
    Highlight Highlight Und was ist der genaue Grund, weshalb ich auf Selbstgekochtes verzichten und Fertiggerichte essen soll? Das erschliesst sich mir nicht... und ich will mir das auch gar nicht antun.
    • Eine_win_ig 26.02.2020 20:03
      Highlight Highlight Weil Fertiggerichte und Konserven länger haltbar sind?
    • Kruk 26.02.2020 20:23
      Highlight Highlight Fertiggerichte sind nicht länger haltbar als Reis, Teigwaren, getrocknete Hülsenfrüchte etc.

      Aber sie können z. B. auch ohne Wasser zubereitet werden.
    • lilie 26.02.2020 20:38
      Highlight Highlight Ein Fertiggericht und Konserven kann man teilweise notfalls auch essen, ohne es zu kochen. Nicht ganz unwichtig, falls das Gas beim Gaskocher ausgeht oder sonst was Unvorhergesehenes eintritt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • UlrichVoZürich 26.02.2020 19:28
    Highlight Highlight AROMAT ??!!
    • Habibti03 26.02.2020 21:32
      Highlight Highlight Das habe ich auch als erstes gedacht 😂
    • Marco Kleiner 26.02.2020 22:31
      Highlight Highlight Soll Sicherheit, Erinnerung am eine sorgenfreie Zeit vermitteln ... keine Ahnung.
      Ev. für diejenigen, die danach süchtig sind? Damit sie die Krise durchstehen?
      Oder der Bund (oder Hr. Blattmann selbst) besitzt Knorr-, ähm Unilever-Aktien...
    • Hoci 27.02.2020 13:08
      Highlight Highlight Ist ungesund. Und peinlich. Zeigt, dass man nicht kochen kann.
  • Kruk 26.02.2020 19:23
    Highlight Highlight "Schoggi, UHT-Milch, Käse, Trockenfleisch, Konserven" gilt das auch für Veganer?

    Nein im ernst. Hauptsache ist doch die Sachen halten lange und vielleicht noch ein paar Sachen die ungekocht verzehrt werden können und natürlich Wasser.
    So konkrete Vorschläge sind schön.


  • miguelito71 26.02.2020 19:19
    Highlight Highlight Das Watson Survival Kit ist für mehrere Wochen bereits vorhanden. :-)
    • Kruk 26.02.2020 20:02
      Highlight Highlight Hast du mehr als 1 Tenpack alkoholfreies Bier? 😁
  • SJ_California 26.02.2020 19:18
    Highlight Highlight Kaffee und Schoggi sind extrem wichtig!

    Nur: wo bleibt das Toilettenpapier?
    • Phrosch 26.02.2020 21:01
      Highlight Highlight Fällt unter Hygieneartikel, so wie Seife, Papiertaschentücher, Tampons, Zahnpasta etc.
    • The_real_Zippy 26.02.2020 23:57
      Highlight Highlight @ SJ_California

      Bei einem Trockenkloset in einer misslichen Lage ist dies wohl Nebensächlich.. Ausserdem gibt es noch allerlei Papier oder Blätter von Bäumen...
  • Vesparianer 26.02.2020 19:14
    Highlight Highlight Bargeld beim verschanzen im eigenen zuhause 😂
    • Posersalami 26.02.2020 19:51
      Highlight Highlight Irgendwie muss man ja die bestellte Pizza bezahlen!
    • ReziprokparasitischerSymbiont 26.02.2020 19:55
      Highlight Highlight Diese Vorschläge gelten nicht nur für Grippewellen sondern beispielsweise auch für längere Strom- oder Netzausfälle. Wenn die Kreditkarte deshalb weder im Laden noch am Bancomat genutzt werden kann, sind ein paar Franken Bargeld wohl keine schlechte Idee.
    • lilie 26.02.2020 20:20
      Highlight Highlight @RppS: Stimmt schon.

      Aber bei Stromausfall geht auch die elektronische Ladentür und die elektronische Kasse nicht, daher wird man nicht an vielen Orten etwas mit Bargeld kaufen können.

      Vielleicht auf dem Wochenmarkt oder im Hoflädeli? 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 26.02.2020 19:10
    Highlight Highlight Wer ist "amü"? Hab mich jedenfalls köstlich über den Bonus "amü"siert. 😊😁

    Was für eine Krise das aber wohl gewesen war? 3 Tage Stromausfall auf der Alp? Ein Wochenende ohne Netflix?

    Oder der Supergau: Swisscom war 2 h down. 😬😂
    • Al Paka 26.02.2020 23:19
      Highlight Highlight amü steht wohl für Adrian Müller. Aber ohne Gewähr. 😉
    • JimKnopf666 26.02.2020 23:27
      Highlight Highlight Amü ist m.E. eine geheime Deckidentität Baronis...nur der Ingwerer lässt mich daran zweifeln...🙄
    • lilie 27.02.2020 04:07
      Highlight Highlight @Al Paka: Ah, das könnte sein. Finde das noch schade, wenn man nicht weiss, wem man die Lorbeeren winden soll. 😊😊
  • grosnaldo 26.02.2020 19:04
    Highlight Highlight eigentlich braucht es nur Bier. Getränk, Nahrung, Heilmittel... All in one
    • Seelenleben 26.02.2020 20:31
      Highlight Highlight Genau meine Meinung. Ich mag den krisenerprobten Watson Redakteur jetzt schon😁🍻
    • Orias Riese 27.02.2020 13:24
      Highlight Highlight Nein, eigentlich braucht es nur eine Karre, um an deine Vorräte zu kommen. Hahaha. Peng!
  • MartinZH 26.02.2020 19:03
    Highlight Highlight Warum "krisenerprobter watson-Redaktor"? 🤔 So viel Alkohol für eine [!] Woche? Ich finde das höchst bedenklich... 😔
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 26.02.2020 20:01
      Highlight Highlight Und die COPD-Stinkaretten erst...
    • Hier Name einfügen 26.02.2020 21:14
      Highlight Highlight Wollen Sie etwa nüchtern die Apokalypse erleben?
    • lilie 27.02.2020 04:08
      Highlight Highlight @MartinZH: Du weisst nicht, wie lange er im Bunker hockte - und vor allem: zu wievielt. 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kapitän Haddock 26.02.2020 18:59
    Highlight Highlight du, eine flasche whiskey für ne ganze woche, in der du nur daheim rumsitzen kannst, ist aber reichlich wenig. hicks.
  • neuhof96 26.02.2020 18:59
    Highlight Highlight Ich vermisse auf dieser Liste das Toilettenpapier🤔💩
    • p4trick 26.02.2020 23:28
      Highlight Highlight Solange fliessendes Wasser vorhanden nicht so elementar...
    • CaptainLonestarr 27.02.2020 05:18
      Highlight Highlight Hygieneartikel. Wc papier, zahnpasta, tampons etc.
  • Jacques #23 26.02.2020 18:56
    Highlight Highlight Tomaten, Tee und Kondome!
  • legis 26.02.2020 18:54
    Highlight Highlight ...und ein grosses Säckli pflanzliche Beruhigungschrütlis
    • qolume 26.02.2020 19:02
      Highlight Highlight Und Champignons, alsi nicht die aus de Migros... Sondern die für die "Pizza Very Happy"
    • Simsalabum 26.02.2020 20:39
      Highlight Highlight Pilze zu essen, wenn man nicht vor die Tür darf ist nicht die beste Idee.
    • Lord_Mort 26.02.2020 21:33
      Highlight Highlight Check 👌
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 26.02.2020 18:49
    Highlight Highlight Alkoholfreies Bier? 😱😱😱
    • Re Né 26.02.2020 20:19
      Highlight Highlight Wofür denn bitte ALKOHOLFREIES Bier??? Taugt das irgendwie zum Desinfizieren oder wie ist das gemeint? 🤔🤔🤔🙄
    • Texup 26.02.2020 20:27
      Highlight Highlight Kann man den Gästen unterjubeln, damit die einem nicht das echte wegsaufen.
    • andrew1 26.02.2020 21:09
      Highlight Highlight Klar muss man die ansprüche im kriesenfall zurückschrauben. Kein strom, rationierte portionen aber irgendwo hats auch grenzen. Gerade zu barbaren muss man ja auch nicht werden.🤣
    Weitere Antworten anzeigen

Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Während sich die Lage in der Schweiz wieder etwas beruhigt, nimmt die Verbreitung des Virus international weiter zu. Alle relevanten Zahlen auf einen Blick.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten neuen Fälle an einem Tag gab es bisher am 27. März mit 1390 Meldungen. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Beginn entwickelt:

In der Schweiz scheint das Coronavirus aktuell unter Kontrolle zu sein. In diversen Kantonen wurden in den letzten zwei Wochen keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

Bisher am …

Artikel lesen
Link zum Artikel