DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Warum ist die Grittifrau eigentlich so viel dicker als der Bänz?!
Bild: watson

GrittiFRAU? Echt jetzt?! Wir haben 9 weitere total beknackte Gender-Vorschläge auf Lager 

Die Feministen-Keule hat mal wieder zugeschlagen: Neben dem Grittibänz gibt es nun auch die Grittifrau zu kaufen. Zwei Fragen liegen auf der Hand. Erstens: Muss das sein? Zweitens: Was kommt als nächstes? Auf letztere haben wir 9 mögliche Antworten gefunden.



Dürfen wir vorstellen? Der Samichlaus und seine Kollegin,
die Samichläusine

Bild

Bild: shutterstock/watson

Passend dazu – und immer an der Seite der Samichläusine: Die Schmutzline!

Bild

bild: watson

Das gesamte Weihnachtsfest ist ohnehin viel zu männlich. Es wird Zeit für Erzengeline Gabriela:

Bild

(Man beachte die Aufschrift zu ihren Füssen).
Bild: shutterstock/watson

Und am 6. Januar essen wir ab sofort den:

Bild

Bild: keystone/watson

Auch dringend nötig: Passend zum Osterhasen eine Osterhäsin

Bild

bild: shutterstock/watson

Zudem sind zahlreiche Feiertage viel zu männlich. Wir schlagen vor:

Bild

Bild: keystone/watson

Gleiches gilt für den Schweizer Nationalfeiertag. Das ist neu die:

Bild

bild: shutterstock/watson

Zum Sechseläuten wird neu die Bööggine zum Brennen gebracht:

Bild

bild: keystone/watson

Und weil hier schon lange keine Knaben mehr gewinnen, plädieren wir auch hier für eine Umbenennung:

Bild

bild: keystone/watson

24 unfassbar sexistische Werbungen, die tatsächlich mal gedruckt wurden

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SPOILER ALERT!!!11!! So geht es dem Böögg heute WIRKLICH an den Kragen 😱

Pünktlich um 18.00 Uhr soll heute der Böögg angezündet werden. Dieses Mal – vom Publikum abgeschirmt, aber vermutlich nicht weniger medienwirksam – in der Schöllenenschlucht in Uri.

Und während die ganze Schweiz (nehmt uns jetzt ja nicht unsere Euphorie!) gespannt nach Uri schaut, konnten wir bereits unseren Böögg in Zürich verbrennen.

Den Prä-Böögg, quasi. Mindestens genauso zuverlässig, was die Wetterprognose für den Sommer 2021 angeht. Ausserdem hat er einen kleinen Jö-Bonus, weil ... …

Artikel lesen
Link zum Artikel