Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Norwegen fängt Schweizer Flugreisende nach Landung ab und schickt sie direkt zurück

Fünf Edelweiss-Passagieren ist in Tromsø die Einreise verweigert worden. Seit Samstag gelten verschärfte Corona-Bestimmungen.



Beim Edelweiss-Flug von Zürich nach Tromsø sind am Samstag fünf von 54 Passagieren direkt zurück geschickt worden. Die Schweizer Fluggesellschaft bestätigte am Abend einen Bericht des norwegischen Mediums iTromsø.

Bild

«Fünf Personen im Schweizer Flugzeug wurden angehalten und zurückgeschickt», titelte die Zeitung. screenshot: itromso.no

Ein watson-User wies auf den Zwischenfall hin. Die fünf Abgewiesenen mussten offenbar zurück in die Schweiz reisen, da sie keine Unterkunft für die Quarantäne vorweisen konnten oder weniger als zehn Tage im Land bleiben wollten. «Die anderen mussten alle sofort direkt in Quarantäne.»

In einer früheren Artikelversion hiess es, dass insgesamt 109 Passagiere im Flugzeug sein sollten. Edelweiss Airlines hat lediglich bestätigt, dass 54 Passagiere auf dem Flug waren.

Edelweiss kennt Gründe nicht

Er könnte nicht verstehen, warum Edelweiss diese Passagiere überhaupt hoch nach Tromsø geflogen habe, schreibt der watson-User, der selber in Norwegen lebt.

Die Edelweiss-Medienstelle bestätigte den Zwischenfall auf Anfrage. Man habe fünf Passagiere wieder nach Zürich zurückgeflogen. Die sofortige Rückkehr stehe im Zusammenhang mit der «ab heute gültigen Quarantäne-Regelung» von Norwegen für Schweizer Staatsbürger, teilt Mediensprecher Andreas Meier. «Die genauen Gründe kennen wir jedoch nicht. Sie müssten bei den norwegischen Behörden nachfragen.»

«In der Verantwortung der Passagiere»

Das norwegische Aussenministerium hatte am Donnerstag für mehrere Länder aufgrund der Coronavirus-Pandemie eine Reisewarnung ausgesprochen – neben der Schweiz auch für Tschechien, Frankreich und Monaco.

Einreisewillige aus diesen Ländern und einigen schwedischen Regionen, die neu auf der Roten Liste stehen, müssen sich in Norwegen für zehn Tage in Quarantäne begeben. Die Regelung trat in der Nacht auf Samstag in Kraft.

Edelweiss betont, man informiere die eigenen Passagiere per SMS und vor dem Abflug am Gate über Quarantäne-Regelungen der Zielländer. Das Einhalten von Einreisebestimmungen liege in der Verantwortung der Passagiere.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Willkommen zuhause, Darth! Die besten Flughafen-Empfänge

«Ich habe Respekt davor»: Deshalb fliegen diese Passagiere trotz Corona in die Ferien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

112 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Gipfeligeist
08.08.2020 22:34registriert January 2016
Tja, wenn wir Schweizer die Lage nicht in den Griff bekommen, ist es nur fair wenn Konsequenzen gezogen werden.
Auch mit dem privilegierten, roten Pass.
83090
Melden
Zum Kommentar
Nicky11
08.08.2020 23:14registriert May 2020
Verständlich. Wo ist das Problem? Die Schweiz schickt ja auch Reisende aus anderen Ländern in Quarantäne und Norwegen hatte viel weniger Fälle. Daraus muss man nicht gleich eine diplomatische Krise heraufbeschwören. Haltet mal den Ball flach...
49615
Melden
Zum Kommentar
Triple A
08.08.2020 23:41registriert November 2018
Was heisst hier: Edelweiss....??? Es ist in der Verantwortung jedes Einzelnen, wohin er reist. und sich nach den aktuellen Gegebenheiten zu erkundigen, v.a. in Corona-Zeiten!
26814
Melden
Zum Kommentar
112

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel