Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this photo taken on Wednesday April 1, 2020, an aid worker from the Spanish NGO Open Arms carries out a coronavirus detection test on an elderly woman at a nursing home in Barcelona, Spain. The initiative is part of a clinical trial led by doctors Oriol Mitja and Bonaventura Clotet, from the Lluita Foundation against AIDS and the Germans Trias Hospital, focused on cutting down virus transmission. Spain has seen Thursday a new record in virus-related fatalities that came as the country is seeing the growth of contagion waning, health ministry data showed placing Spain neck to neck with Italy, the country that saw the worst outbreak in Europe. The COVID-19 coronavirus causes mild or moderate symptoms for most people, but for some, especially older adults and people with existing health problems, it can cause more severe illness or death .(AP Photo/Santi Palacios)

Bild: AP

Belgische Studie bestätigt: Geruchs- und Geschmacksverlust häufige Corona-Symptome



Geruchs- und Geschmacksverlust sind einer neuen Studie zufolge sehr oft Symptome für die durch das Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19. Wissenschaftler aus Belgien untersuchten für die Studie 417 infizierte Patienten mit leichtem Krankheitsverlauf.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Von ihnen berichteten 86 Prozent von einer Beeinträchtigung des Geruchssinns, der Grossteil von ihnen roch sogar überhaupt nichts mehr. Über Probleme mit dem Geschmackssinn klagten 88 Prozent.

Der teilweise oder volle Verlust des Geschmackssinns bei Patienten ohne Hals-Nasen-Ohren-Vorerkrankungen müsse als «spezifisches Merkmal» für eine Corona-Infektion angesehen werden, schreiben die Studienkoordinatoren Jérôme Lechien und Sven Saussez.

Als Vorsichtsmassnahme sollten solche Patienten «als potenziell mit Covid-19 infiziert und deshalb für mindestens sieben Tage isoliert werden». Dies gelte auch für den Fall, dass diese kein anderes charakteristisches Symptom aufwiesen.

Auffallend bei der Untersuchung: Frauen waren deutlich öfter von Problemen mit dem Geruchssinn betroffen als Männer. Insgesamt hatten 44 Prozent der Patienten nach zwei Wochen ihren vollen Geruchssinn wieder. Es könne allerdings auch bis zu ein Jahr dauern, sagten die Forscher der Universität Mons voraus. (abu/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Covid-19-Patienten werden mit dem TGV transportiert

So kreativ unterrichten die Lehrer nun per Video

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SeboZh 02.04.2020 17:28
    Highlight Highlight Es könnte bis zu einem Jahr dauern? Dachte das Virus ist erst seit Dezember bekannt, wie kommt man bereits zu solchen "Langzeitstudien"?
    • buffettino 02.04.2020 18:08
      Highlight Highlight Wahrscheinlich anhand ähnlicher Erkrankungen/Beeinträchtigungen/Schädigungen des HNO-Systems.
    • P. Meier 02.04.2020 18:55
      Highlight Highlight Wann fand der Ausfall des Geruchs-/Geschmacksinn um Verlauf der Erkrankung aus? Ich habe bisher gelesen, dass es während der klar erkennbaren Erkrankung (Fieber) auftrat und nicht als frühes Symptom.
    • buffettino 02.04.2020 19:27
      Highlight Highlight Ja, sei kein frühes Symptom, das hat Prof. Hendrik Streeck bei Markus Lanz auch gesagt. Aber wahrscheinlich ist kein Symptom "früh genug", um eine Verbreitung durch simple Selbstquarantäne ab dem Eintreten jenes Symptoms einzudämmen.
    Weitere Antworten anzeigen

Maskenpflicht, Mieten, Arbeitslosengeld – das hat der Bundesrat am Mittwoch beschlossen

Mit den Lockerungen der Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor dem neuen Coronavirus bewegen sich wieder mehr Menschen im öffentlichen Raum.

Ein erhebliches Ansteckungsrisiko besteht, wenn die Distanz von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Dies kann vor allem im öffentlichen Verkehr jederzeit der Fall sein, wie der Bundesrat mitteilt. Angesichts des zunehmenden Reiseverkehrs und der seit Mitte Juni steigenden Fallzahlen führt der Bundesrat in allen öffentlichen Verkehrsmitteln per …

Artikel lesen
Link zum Artikel