Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesrat Guy Parmelin diskutiert mit Magdalena Martullo-Blocher, SVP-GR, waehrend der Debatte um die Volksinitiative fuer ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten, waehrend der Fruehlingssession der Eidgenoessischen Raete, am Donnerstag, 12. Maerz 2020, in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Nein, das ist keine Burka! Magdalena Martullo-Blocher im Gespräch mit Bundesrat Guy Parmelin. Bild: KEYSTONE

Kommentar

Verhüllt euch! Die SVP torpediert das Burkaverbot

Für die Befürworter eines Burkaverbots kommt es derzeit knüppeldick. Erst verlieren sie mit Nora Illi ihr liebstes Feindbild, und jetzt verlangt die SVP die allgemeine Verhüllung. Eine Glosse.



Wie lautet der kürzeste Schweizer Politikwitz? Burkaverbot.

Ein solches verlangt das vorab von SVP-Exponenten getragene Egerkinger Komitee mit einer Volksinitiative. Sie trägt den eher neutralen Namen «Ja zum Verhüllungsverbot», aber die ganze Schweiz weiss, wer eigentlich gemeint ist. Muslimische Frauen, die ihr Gesicht verhüllen, mit einem Nikab oder – Allah bewahre! – einer Burka, dem Ganzkörperschleier mit «Gitterfenster».

Verhüllungen von Kopftuch bis Burka

Bislang galt die Initiative als Selbstläufer. Selten schien eine Annahme so klar wie in diesem Fall. Denn der Islam hatte, sagen wir es mal so, in den letzten Jahren nicht die beste PR. Schon beim Ja zum Minarettverbot vor rund zehn Jahren meinten viele, man müsse «ein Zeichen setzen» und dieser Religion ein wenig die Knöpfe eintun.

«In unserer Kultur zeigt man sein Gesicht!», lautete die Parole, die bis vor Kurzem zu verfangen schien. Und jetzt das! Gleich zwei herbe Rückschläge mussten die «Egerkinger» zuletzt verkraften.

Erst ist ihnen mit der «Berufsislamistin» Nora Illi ihr liebstes Feindbild in der Blüte ihrer Jahre weggestorben. Weit schlimmer aber ist das epochale Ereignis, das gerade die Welt heimsucht. Nun lautet das Gebot der Stunde auf einmal: «Verhüllt euch!» Schliesslich gilt es zu verhindern, ein potenziell tödliches Virus einzufangen oder in der Welt zu verbreiten.

Und wer ruft besonders laut nach Schutzmasken? Genau, die SVP.

Begonnen hat es mit Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher, die in der Frühjahrssession mit einer Maske vor dem Gesicht auftauchte. Nationalratspräsidentin Isabelle Moret (FDP) wollte ihr das Maskentragen erst verbieten, Spötter verglichen Martullo mit Globi. Aber die Bündnerin aus Zürich meinte es sehr ernst, sie trug die Gesichtsverhüllung bis zum Abbruch der Session.

«Masken für alle? Ein Witz»

Video: srf

Diese Woche hat die SVP nachgelegt. In einer Mitteilung fordert sie «die Einführung einer allgemeinen Tragepflicht von Schutzmasken, wo ein Kontakt zwischen Menschen stattfindet». Das Problem ist nur: Es gibt kaum welche, schon gar nicht für die breite Bevölkerung. Wo man sie finden könnte, weiss Martullo-Blocher: in China, wo 150 Millionen pro Tag produziert würden.

Allerdings versucht gerade die gesamte Menschheit verzweifelt, sich dort einzudecken. Denn der vermeintlich lebensrettende Mundschutz ist überall knapp. Vielleicht springen ein paar Nikab-Schneidereien im Nahen Osten in die Bresche. Wäre doch eine nette Geste.

Es entbehrt nicht der tragischen Ironie, dass die Corona-Krise ausgerechnet im Tessin so stark wütet, das als erster Schweizer Kanton ein Burkaverbot an der Urne angenommen hat. Und dass Sebastian Kurz, der als Bundeskanzler einer Koalition mit der rechtspopulistischen FPÖ vor zwei Jahren ein solches Verbot eingeführt hat, den Österreichern nun das Maskentragen befiehlt.

«Vielleicht ist es auch schon egal und wir ziehen uns jetzt alle eine Burka an und ersparen uns die ganze Streiterei in der Zukunft», lästerte ein Kolumnist von heute.at. Kurz kann es tatsächlich egal sein, er war in seinem noch immer jungen Politikerleben stets begabt darin, sich der gerade herrschenden Windrichtung anzupassen. Und die sagt nun halt, man solle sich verhüllen.

Ein Verbot, das «Frauen schützt»

Video: srf/Roberto Krone

Nicht egal dürfte der aktuelle Trend einiger meinungsstarker Medienleute sein, die sich als feurige Befürworter eines Burkaverbots profiliert haben. Da wäre etwa eine Tamedia-Autorin, die in einem Leitartikel ihren Unmut darüber zum Ausdruck brachte, dass ein Mundschutz bald zum Strassenbild gehören wird. Dies sei «eine bittere Pille für die freie Gesellschaft».

Es sei «eine schauerliche Vorstellung», dass wir uns an neue Strassenbilder mit vermummten Gesichtern gewöhnen müssten. In der Tat, man stelle sich vor, der Schwarze Block mutiert zum Türkisen Block und lässt die «Internationale Solidarität» mit Hygienemasken hochleben. Fussball-Hooligans prügeln sich mit FFP3, versehen womöglich mit dem Wappen ihres Klubs.

Und die Volksinitiative? Sie wäre eigentlich abstimmungsreif. National- und Ständerat haben sich in der Frühjahrsession auf einen indirekten Gegenvorschlag geeinigt. Er verlangt, das Gesicht zu zeigen, wenn eine Person identifiziert werden muss, beispielsweise zur Billettkontrolle. Das Egerkinger Komitee hätte nun einen idealen Vorwand, um die Initiative zurückzuziehen.

Denn eine Volksabstimmung über ein Verhüllungsverbot würde zum grössten Witz in der Geschichte der direkten Demokratie. Wir müssten über eine Initiative befinden, von der wir haargenau wüssten, dass sie sich nicht umsetzen lässt. Nicht in Zeiten von Pandemien, in denen Europa auf asiatisch macht und anfängt, sich zwecks Gesundheitsschutz zu maskieren.

Denn was soll die Polizei machen, wenn sie eine Burkaträgerin kontrolliert, und unter dem Schleier taucht so ein Hygienedings auf? «Sorry, Corona», heisst es dann, und die Ordnungshüter werden eher die Flucht ergreifen, als eine Busse auszusprechen.

«Wir werden uns daran gewöhnen», meint selbst die Tamedia-Autorin. Denn nun ist nicht mehr das Zeigen des Gesichts ein «Zeichen von Höflichkeit und Rücksichtnahme». Sondern das Tragen eines Mundschutzes. Andere Zeiten, andere Sitten.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Über diese Corona-Memes lacht das Netz

«Du bist erledigt, Covid-19!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

200
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
200Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Shisha 05.04.2020 20:35
    Highlight Highlight Wer ernsthaft den Unterschied zwischen religiöser Verschleierung und epidemiologischem Schutz nicht versteht, sollte sich am besten gar nicht zur Thematik äussern. Das sage ich als klarer Gegner des Vermummungsverbots.
  • Victor Paulsen 05.04.2020 14:50
    Highlight Highlight Falls die Initiative zum Verhüllungsverbot lanciert wurde, um Frauenrechte umzusetzten(was ich bezweifle), dann muss ich folgendes sagen
    Ich finde es natürlich eine Schande, wenn eine gewisse Anzahl(wahrscheinlich eher eine grosse) von Frauen zum Burka tragen gezwungen wird.
    Aber es kann auch nicht die Lösung sein, dass man es denen, die es freiwillig machen, verbietet. Vermutlich war das jedoch nicht der Auslöser für die Initiative, sondern eher ein schlechter Versuch, die fremdenfeindlichkeit zu umgehen
    • Satan Claws 05.04.2020 15:16
      Highlight Highlight Frauen kann man auch ohne Burka schlagen, das beweisen viele traurige Gestalten zu oft.
  • Lowend 05.04.2020 12:55
    Highlight Highlight Sehr geehrter Herr Blunschi. Es ist bewundernswert, wie Sie mit einem einzigen kleinen Glosse die ganze SVP-Kommentarelite in einen wild gackernden Hühnerstall verwandelt haben.

    Dieser erbitterte Kommentarfuror beweist ihren Einleitungssatz: "Für die Befürworter eines Burkaverbots kommt es derzeit knüppeldick." eindrücklich, denn nur wer mit den Nerven komplett am Ende ist, schiesst aus vollen Rohren gegen den Überbringer der Nachricht.

    Ihre Glosse zeigt auch die komplette Humorlosigkeit gewisser Schweizer, so dass dagegen religiöse Fundamentalisten schon fast humorvoll wirken. Sehr schön!
    • Raphael Stein 05.04.2020 23:07
      Highlight Highlight 👍
  • Satan Claws 05.04.2020 11:39
    Highlight Highlight Immer lachen alle über die SVP, aber dabei machen die doch gar nichts. Also ich meine es ernst, die machen echt nichts.
  • passiver Überströmer 05.04.2020 11:35
    Highlight Highlight Schutzmasken mit Burkas vergleichen. Enttäuschend Herr Blunschi.
    • Victor Paulsen 05.04.2020 14:29
      Highlight Highlight Es ist ja nicht ein Vergleich von ihm. Es ist eine Tatsache, dass die Schutzmasken als Verhüllung zählen, denn in dem Verhüllungsverbot werden nicht geziehlt Burkas verboten. Das ist zwar die Absicht dahinter, aber so direkt aussprechen will das keiner
    • GreendayBoy88 05.04.2020 15:55
      Highlight Highlight @Victor Paulsen falsch, die Initiative schliesst Verhüllungen aufgrund der Gesundheit ausdrücklich aus. Hopp, zurück auf Feld 1
  • tschussa 05.04.2020 11:23
    Highlight Highlight falscher zeitpunkt für eine solche glosse! bin von der redaktion enttäuscht.
  • Holzkopf 05.04.2020 11:20
    Highlight Highlight Die Diskussion um eine Maskentragepflicht sollte eine wissenschaftliche sein und keine politische. Ich weiss nicht, ob dieser Artikel dazu beiträgt.
  • Selbstverantwortin 05.04.2020 11:10
    Highlight Highlight Der Artikel ist gleich absurd, als wenn man die SP auf ihre jetzige Zustimmung für Grenzkontrollen, die Gewerkschaften für Verbot von Demonstrationen und das Parlament für Aussetzen des Parlaments festnageln würde.
    Wie leider bei vergleichbaren Artikeln verhindert eine Phobie stringente Argumente.
    • Uranos 05.04.2020 21:52
      Highlight Highlight Die Ironie ist hier, dass Verhüllung absolut ok ist, solange man vom eigenen Kulturkreis stammt. Eine religiöse Tradition? Egal, sollte verboten werden. Schweizerinnen und Schweizer, die sich um ihre Gesundheit (und die baldige Genesung ihres Business) kümmern? Absolut! Was soll an Verhüllung schlecht sein?
      Vergleiche dazu die SP: Egal welcher Kultur oder Religion man entstammt, freie Grenzen innerhalb Schengen sind etwas Sinnvolles. Aber wenn es die Gesundheit erfordert, kann man sie auch wieder temporär kontrollieren.
  • Gubbe 05.04.2020 10:54
    Highlight Highlight Ein Parteien schlagen...super Artikel. Es werden Äpfel mit Birnen verglichen und das Resultat mit Kirschen multipliziert. Gut, dass einige Kommentarschreiber auch gemerkt haben, dass es eigentlich jetzt nicht um Parteien geht. Eigentlich ist es doch so, dass von Rot-Grünen bis jetzt sehr wenig zur aktuellen Verhinderung der Covid-19 Krankheit beigetragen wurde. Alle Parteien haben doch was gutes. Sie dienen zur Regulierung unserer Gesellschaft. Es gibt nicht eine Gute und die Anderen sind böse.
    • Victor Paulsen 05.04.2020 14:32
      Highlight Highlight Von Rot Grün nicht viel beigetragen.
      Welche Partei ist der Meinung, dass die Wirtschaft schnell wieder die Arbeit aufnehmen muss? Ist das Rot Grün?
      Nein falsch, sondern die SVP
    • Gubbe 05.04.2020 15:58
      Highlight Highlight Victor Paulsen
      Genau so einen Beitrag wie du in schriebst, habe ich gemeint. Sehr wertvoll!
  • Manulu 05.04.2020 09:56
    Highlight Highlight 😂😂😂Ihr Ernst Herr Bluntschi?
    So ein Artikel ist Populismus pur. Äpfel mit Birnen vergleichen nur um dem „Feind“ eines auswischen zu können. Damit zum Sie genau dass, was sie der SVP jeweils vorwerfen.
    1. Der Mundschutz ist wie in Initiativtext zu lesen, vom Verbot ausgenommen.
    2. Geht es beim Verschleierungsverbot nicht nur um die Burka, sondern auch Vermummungen von bspw. Hooligans oder dem schwarzen Block.
    3. Handelt es sich nicht um Diskriminierung, den muslimischen Frauen das tragen der Burkas zu verbieten, sondern eher um die Durchsetzung der Frauenrechte!
    • Gummibär 05.04.2020 11:35
      Highlight Highlight Glosse = knapper [polemischer] Kommentar der sich u.a. der Ironie, der Überspitzung oder des Sarkasmus bedient.

      Nix Populismus.
    • Manulu 05.04.2020 11:55
      Highlight Highlight Knapp? Hast du den Bericht gelesen? 😂 Ich kenne die Berichte von Bluntschi. Der ist politisch. Nichts anderes.
    • Satan Claws 05.04.2020 12:12
      Highlight Highlight @Manulu

      Was Sicherheits-Argument erklärt aber nicht weshalb man an der Fasnacht Masken tragen darf. Sind dann alle automatisch ungefährlich?

      Ausserdem wird der Mann der eine Frau zwingt einen Müllsack mit Sichtschlitz zu tragen, kaum sagen:

      "Hai jetzt wo es verboten ist kannst du ohne raus gehen."

      Sondern:
      "Schau wir können alles von zuhause bestellen, du musst nicht raus gehen."
    Weitere Antworten anzeigen
  • xHascox 05.04.2020 09:33
    Highlight Highlight Naja also das Verhüllungsverbot erlaubt ja explizit Verhüllungen wenn es um die Gesundheit geht. Also sehe ich nicht was daran so lustig ist 😅
    • BerriVonHut 06.04.2020 16:14
      Highlight Highlight nichts verstanden, oder?^^
  • Danilowski 05.04.2020 08:24
    Highlight Highlight Was für ein komischer Vergleich. Eine Burka wird aus religiösen Gründen getragen und unterdrückt die Frauen. Die Schutzmaske soll in der Notsituation getragen werden, um eine Virusausbreitung zu verlangsamen. Sie müssen ja einen ziemlichen Groll in sich tragen Herr Blunschi.
    • Satan Claws 05.04.2020 15:20
      Highlight Highlight Masken um ein liebes Virus zu unterdrücken. Voll fies.

      Ausserdem bin ich für eine Burkapflicht bei Legginsträgerinnen.
  • GreendayBoy88 05.04.2020 07:08
    Highlight Highlight Uh da hat wohl jemand seine Blitzbots eingeschaltet 😂
  • Schneider Alex 05.04.2020 06:18
    Highlight Highlight Sommaruga: «Wer eine Frau nötigt, sich zu verhüllen, überschreitet eine Grenze und soll bestraft werden.» Ein spezieller Tatbestand im Strafgesetz werde deshalb künftig verdeutlichen, dass jeglicher Zwang gegen Frauen verurteilt wird. Es dürfe nicht sein, dass Ehemänner und Väter ihren Frauen und Töchtern vorschrieben, sich zu verhüllen.
    Ich wünsche der Ehefrau und der Tochter nach der Anzeige des Ehepartners respektive Vaters bei der Polizei viel Glück.
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 05.04.2020 03:23
    Highlight Highlight Dass die SVP einen Maskenzwang fordert, ist für mich Grund genug, keine zu tragen. Noch mehr, sollte mir jemand von der SVP oder ein Sympathisant dieser Partei über den Weg laufen. Selbst wenn's mit allfälligen strafrechtlichen Konsequenzen verbunden wäre. So geht Protest, werte SVP.
    • BVB 05.04.2020 20:52
      Highlight Highlight @Anzinatalist
      Du solltest dich vielleicht mehr auf das Thema anstatt auf die Partei fokussieren. Es schadet nicht, eine Schutzmaske anzuziehen. Du wählst doch auch nicht jedes mal nicht das, was die SVP unterstützt, weil es die SVP unterstützt, oder? Wenn doch, hast du den Sinn der Politik nicht verstanden.
  • Randen 05.04.2020 01:01
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht wieso man Schutzmaske und Burka vergleicht. Ist das selbe wie wenn man sich fragen würde wieso man im Fluss Schwimmwesten trägt weil es doch verboten ist Kleider im Schwimmbad Wasser zu tragen.
    • Unicron 05.04.2020 02:24
      Highlight Highlight Weil die SVP sich nicht traut zu sagen dass man nur den Moslems ihre Verhüllung verbieten will, und darum der Text der Initiative sich allgemein um Verhüllung dreht. Darum wurden auch schon wesentlich mehr Cosplayer und Fasnachts Heinies gebüsst als Muslimas.
    • Randen 05.04.2020 09:48
      Highlight Highlight @Unicron Eine Schutzmaske während Corona Apokalypse ist keine Verhüllung.
    • Satan Claws 05.04.2020 11:05
      Highlight Highlight @Randen

      Schwimmflügeli?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Unicron 04.04.2020 23:01
    Highlight Highlight Hey Watson, kontrolliert ihr hier eigentlich die IPs von den Kommentaren? Wisst ihr woher die kommen und so? Ist schon sehr verdächtig wie Pro Femdenfeindlich die Kommentarspalte hier ist.
    • Hühne Bueber 05.04.2020 12:18
      Highlight Highlight IP kontrollieren? Stelle mir gerade deinen Kommentar vor wenn dies die SVP machen würde....
    • BVB 05.04.2020 20:55
      Highlight Highlight @Unicron
      Hättest du lieber einen linken Circlejerk wo alle miteinander übereinstimmen?
    • Unicron 06.04.2020 06:21
      Highlight Highlight @BVB
      Ist das wirklich das Fazit welches du daraus ziehst?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Unicron 04.04.2020 22:52
    Highlight Highlight Ahaha ha, wirklich eine zu geile Situation, die SVP soll einfach zugeben dass sie rein fremdenfeindliche Ziele mit dem Verbot verfolgt, es ist doch eh allen klar!
    • Logan 05.04.2020 07:34
      Highlight Highlight Und da wäre nix Schlechtes dran.
    • Satan Claws 05.04.2020 11:07
      Highlight Highlight @Logan

      Fremdenfeindliche Ziele sind nichts schlechts?

      Traurig.
  • skisandtrail 04.04.2020 22:39
    Highlight Highlight Dem Autor ists langweilig.

    Uns noch mehr: wir lesens nicht nur (zur Hälfte zumindest 😇), sondern kommentierens auch noch.
    • Satan Claws 05.04.2020 11:09
      Highlight Highlight @skisandtrail

      Und jetzt noch in einer Sprache welche man hier spricht, damit wir es auch verstehen.
  • Rockii 04.04.2020 22:24
    Highlight Highlight Ersnthaft? War noch nie ein fan von Blunschi... dieser bericht schlägt jedoch dem fass den Boden raus. Hauptsache zusammenhangslose hetze gegen die svp betreiben.😏
    • Unicron 04.04.2020 23:22
      Highlight Highlight Schon blöd wenn der Hetzer mal zum Gehetzten wird, hm?
    • Satan Claws 05.04.2020 11:12
      Highlight Highlight @Rockii

      Die arme SVP soll mal mit den Profis von 143 sprechen um diese schlimme Zeit zu überstehen.
  • Peter von der Flue 04.04.2020 22:17
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • In vino veritas 04.04.2020 21:50
    Highlight Highlight Tragisch, wenn man so verblendet ist und nicht akzeptieren kann, dass die SVP auch einmal eine sinnvolle initiative lanciert hat. Wir sind nicht der Iran oder die VAE. Medizinisch notwendige Masken wären nicht betroffen. Ausserdem kann es nicht sein, dass Mädchen/Frauen von Männern dazu gezwungen werden sich zu verhüllen. In der Schweiz können wir es verhindern. Keine normal denkende Frau (welche nicht religiös verblendet ist) verhüllt sich freiwillig. Übrigens war im Iran in den 60ern kaum eine Frau verschleiert. Sie lebten ein normales westliches Leben, bis zur islamischen Revolution.
    • De-Saint-Ex 04.04.2020 22:23
      Highlight Highlight Sowas ärgert mich nun mal masslos... ein „normales westliches“ Leben... das Westliche also Mass aller Dinge? Wie arrogant! Zudem litten alle IranerInnen unter der durch die USA eingesetzten, so grossartig westlich orientierten Diktatur des Schah‘s... was zur islamischen Revolution führte... sich erst informieren bevor man Unsinn schreibt. Zudem: jeden Sommer flanieren zig mal mehr vollverschleierte Gemahlinnen von Scheichs entlang dem Genfersee als in der ganzen Schweiz ansässige und plündern zur grossen Freude der Staatskasse die Luxusboutiquen. Verlogener geht’s nimmer!
    • willy wodka 05.04.2020 03:46
      Highlight Highlight Ja, es kann nicht sein, dass Frauen das tragen des Schleiers aufgezwungen wird, denn jede/r soll frei entscheiden, was man tragen will. Ebensowenig kann es jedoch sein, dass der Staat einem vorschreibt, was man tragen darf und was nicht. In der Schweiz gibt es Institutionen die einem helfen können, wenn man zu etwas gezwungen wird. Die Initiative ist deshalb abzulehnen, weil sie gegen persönliche Freiheitsrechte verstösst und darum einen der Grundsätze unserer Gesellschaft angreift.
    • Walser 05.04.2020 07:42
      Highlight Highlight Danke, in vino veritas. Sehr gut geschrieben. So ist es!

    Weitere Antworten anzeigen
  • Calvin Whatison 04.04.2020 21:48
    Highlight Highlight Herr Blunschi, für morgen ist schönes und mildes Wetter angesagt. Ich empfehlen Ihnen einen ausgedehnten Spaziergang an der frischen Luft, damit Sie Ihre vergiftete Polemik abschütteln können.

    🤣🤣🤣🤦🏻‍♂️
  • ostpol76 04.04.2020 21:45
    Highlight Highlight Und morgen schreibt Herr Blunschi ein Bericht, dass wir uns zur Zeit die Hände nicht mehr geben dürfen, dass aber vor 2 Jahren desswegen 2 Syrer zu Geldstrafen verurteilt worden sind. 🙈
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 05.04.2020 09:55
      Highlight Highlight Zusammenhänge wie Vorhänge.
      Oder wie ich es ausdrücke: vollkommener Antisinn.
      Die aktuelle Situation ist einem hoch ansteckenden Virus geschuldet.
  • bubu_BE 04.04.2020 21:40
    Highlight Highlight @Peter Blunschi...voll krass Ihr Artikel!!!...wissen Sie eigentlich, um was es aktuell geht?...da haben haben Sie sich mit diesem Artikel so etwas von „vergriffen“...kann man nicht mehr erwarten?
  • Pinkerton 04.04.2020 21:32
    Highlight Highlight Oje, Peter Blunschi, Sie sind doch viel zu intelligent, als dass Sie nicht die Beweggründe für das Tragen einer Burka bzw. eines Mundschutzes unterscheiden könnten. Aber es ist eine alte und sehr durchschaubare Taktik: Sich über eine Initiative lächerlich machen, damit man sich nicht ernsthaft mit dem Anliegen auseinandersetzen muss. http://
    • bbelser 04.04.2020 23:52
      Highlight Highlight Womit sollte man sich bei dieser Initiative ernsthaft auseinandersetzen? Mit nicht vorhandenen Burka-Trägerinnen? Mit einem inexistenten Verhüllungsproblem?
      Oder mit dem sehr wohl vorhandenen "Egerkinger" Problem, dass Frauen die Fähigkeit abgesprochen werden soll, selbst zu entscheiden, was sie tragen und aus welchen Gründen sie dies tun?
    • Makatitom 05.04.2020 01:51
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Rabbi Jussuf 05.04.2020 11:14
      Highlight Highlight bbelser
      Das Problem kommt erst in die Schweiz. Gut, wenn wir frühzeitig etwas dagegen machen.
      In vielen deutschen Städten sieht man tagtäglich Vermummte (Niqab) und das nicht nur in den entsprechenden Vierteln.
      Aus eigener Anschauung weiss ich das aus Frankfurt und sogar München.
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. 04.04.2020 21:20
    Highlight Highlight Dieses abgeranzte Thema. Ist eh es bitz unpassend. Masken mit Burkas oder so oder wie..

    Ich hänge lieber meinen Gedanken nach.. und male mir jetzt schon aus, wo ich wann welche Wanderung machen werde. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.
    Benutzer Bild
    • Vintage 05.04.2020 09:28
      Highlight Highlight Verletze dich nicht.
  • Erklärbart. 04.04.2020 21:05
    Highlight Highlight "Erst ist ihnen mit der «Berufsislamistin» Nora Illi ihr liebstes Feindbild in der Blüte ihrer Jahre weggestorben. Weit schlimmer aber ist das epochale Ereignis, das gerade die Welt heimsucht."

    Wirklich Herr Blunschi? Ein Spruch wie "Verhüllt euch" ist schlimmer als der Tod eines Menschen? Ich mochte Nora Illi und mag den ISZR auch nicht. Trotzdem war sie ein Mensch. Wenn ihr Tod nicht sooo schlimm ist, ist der Tod von ein paar Hundert ü80 auch nicht so schlimm. Oder wie erklären Sie Ihren unterirdisch schlechten Vergleich?
    • exeswiss 04.04.2020 23:41
      Highlight Highlight mit deinem leseverständnis ist es wohl nicht so weit her was?

      "Weit schlimmer aber ist das epochale Ereignis, das gerade die Welt heimsucht."

      was ist wohl gerade dieses "epochale Ereignis das die WELT heimsucht? sicher nicht die SVP die sagt verhüllt euch...
    • Hiker 05.04.2020 10:51
      Highlight Highlight Sie haben recht, der Spruch über Frau Illi finde ich extrem geschmacklos. Über den Rest kann man sich streiten. Eigentlich hätte das Zeit bis nach der Krise. Dann darf man Bilanz ziehen. Im Moment ist es dafür zu früh finde ich.
  • Locutus70 04.04.2020 20:55
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • PVJ 04.04.2020 21:15
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • aglio e olio 04.04.2020 21:45
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Zyniker haben es leichter 04.04.2020 22:12
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • India Mike 04.04.2020 20:38
    Highlight Highlight Also der Vergleich zwischen Verhüllungsverbot und Schutzmasken hinkt gewaltig. Hier geht es um Schutz und nicht Religion etc.. Der Motorradfahrer trägt ja auch den Helm zum Schutz und nicht um sich zu vermummen. So ein Schwachsinn....
    • Satan Claws 05.04.2020 11:35
      Highlight Highlight @India Mike

      Der Motorradfahrer trägt den Helm um sich zu Schützen, die Burka trägt man auch um sich vor lüsternen Blicken zu schützen. Beides erfüllt den Zweck des Erfinders ausgezeichnet.

      Ich mag aber Motorräder und Burkas dennoch nicht.

  • Diavolino666 04.04.2020 20:36
    Highlight Highlight Mit einem Mundschutz schütze ich andere vor einer Ansteckung. Heisst das jetzt, dass eine Burka uns vor dem Islam schützt? Dieser Vergleich kriecht ziemlich auf dem Zahnfleisch...
    • Satan Claws 05.04.2020 11:35
      Highlight Highlight Ne aber Frau vor lüsternen Blicken.
    • Diavolino666 05.04.2020 12:25
      Highlight Highlight @Satan Claws
      Schlimm, wie wir Männer doch ALLE triebgesteuert durch's Leben irren...

      Könnte mich fast beleidigt fühlen 🙄
    • Satan Claws 05.04.2020 13:15
      Highlight Highlight Und die Blitzer so:

      "Doch, ich finde Frauen in Burkas krass sexy."
    Weitere Antworten anzeigen
  • GreendayBoy88 04.04.2020 20:12
    Highlight Highlight Nur Schade, dass die Schutzmaske vom Verbot ausgenommen wäre 😂 was soll dieser schlechte Artikel?
  • sowhat 04.04.2020 20:11
    Highlight Highlight Also wenn ich das Blitz/Herzverhältnis hier so sehe, gehe ich davon aus, dass die Trollfabriken wieder arbeiten.
    • Lowend 04.04.2020 20:50
      Highlight Highlight Wenigstens müssen So die SVP-Schreiber mit all diesen Knallfrosch-Vorstössen ihrer Auftraggeberin im Lockdown keine Kurzarbeit beantragen. 😉
    • BVB 04.04.2020 20:57
      Highlight Highlight Nein, es ist einfach so dass 1.) das Verhüllungsverbot nicht für Schutzmasken gilt und 2.) Burkas (und andere Arten von Verhüllung die nicht im Artikel nicht erwähnt weil der Autor sich wahrscheinlich überhaupt nicht informiert hat und einfach nur Gründe sucht die SVP zu bashen) nicht mit Schutzmasken vergleichbar sind.
    • bubu_BE 04.04.2020 21:50
      Highlight Highlight @ Lowend...die von Ihnen erwähnten Knallfroschvorstössen der SVP Schreiber...was haben Sie denn nebst den Beleidigungen zu bieten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lowend 04.04.2020 20:10
    Highlight Highlight Die konsequente Inkonsequenz der SVP ist langsam legendär!

    Besonders gut gefällt mir, dass die die immer von tiefen Steuern, einem schwachen Staat und Eigenverantwortung schwafeln, die ersten waren, die nach mehr Staatsgeldern, strengerer Überwachung und strickten Ausgangssperren schrien.

    Der neue Verhüllungszwang, die Lex Martullo so zu sagen, wäre da nur ein weiteres belustigendes Beispiel dieser konsequenten Inkonsequenz der Herrliberger Polit-Komiker.
    • Kanischti 04.04.2020 20:34
      Highlight Highlight Mein guter lowend: das ist eine glosse. Eine glosse! So schlecht sie auch ist, sie sollte humorvoll sein.
      Aber sie wird offenbar als steilpass zum svp bashing angesehen.
      *Seufz*
    • Kruk 04.04.2020 21:05
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Unicron 04.04.2020 22:59
      Highlight Highlight "svp bashing" wenn ich das schon lese, die SVP ist die basher Partei schlechthin. Wann hat die SVP jemals irgend etwas bewirkt was NICHT zum Nachteil von irgend jemandem war? All ihre Initiativen gehen nur darum irgend welchem Leute Rechte vorzuenthalten oder sie zu benachteiligen.
      Die SVP ist nur die ANTI Partei. Sie ist konsequent dagegen, ausser jemand leidet unter den Folgen.
  • Walter Sahli 04.04.2020 20:08
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Unicron 04.04.2020 23:29
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • swisskiss 04.04.2020 20:04
    Highlight Highlight Lieber Peter.

    Ist Dein Kommentar ein Hilfeschrei? Das Du durch verordnete Isolation mangels sozialem Regulativ, schleichend zum Zwangsneurotiker wirst?

    Anders kann man sich beim besten Willen, Deinen Kommentar nicht erklären.

    Geh doch mal raus, atme tief durch und geniess das Sünneli...ohne diese gleich mit der SVP assoziieren zu müssen.

    Manchmal ist es nicht nur räumliche Distanz, die vor Schaden bewahrt.

    Blib gsund!
  • sowhat 04.04.2020 19:58
    Highlight Highlight Danke für diese Glosse Peter, das hat wieder enmal uneingeschränkt Spass gemacht zu lesen 👍😁
  • lilie 04.04.2020 19:39
    Highlight Highlight So lange es noch @#$%&*! gibt, die ohne Hand vor dem Mund lauthals durch den ganz Bus husten und choderen und es keinen wissenschaftlich geprüften Schutz gibt, benutze ich den ÖV nur noch mit einem Putzeimer über dem Kopf. 😡

    Ohne Witz, was gibt es doch für ignorante, egoistische, rücksichtslose und schlecht erzogene Menschen. 🙈

    #sorrybitzOT
    • Calvin Whatison 04.04.2020 22:04
      Highlight Highlight Merci lilie, dann sind wir schon zwei.😷🤗
    • MasterPain 05.04.2020 09:45
      Highlight Highlight Gestern auch in der Migros. Mittdreissiger niest zweimal Vollgas ins Kühlregal
    • ursus3000 05.04.2020 10:06
      Highlight Highlight Ich nehme die Burka für den ÖV
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 04.04.2020 19:22
    Highlight Highlight Man muss aber auch so ehrlich sein und sagen, dass man laut der Initiative solche Schutzmasken aus gesundheitlichen Gründen tragen darf. Trotzdem ist die Initiative totaler Mist, denn dann lässt sich die Saudi-Frau einfach vom Arzt ein Attest geben und verhüllt sich munter weiter... 🤷‍♂️

    Übrigens: Die erste Initiative ging um ein Schächtverbot. Da ging es auch ganz sicher nicht darum, dem Juden eins auszuwischen. Wir sind eben immer noch nicht sehr viel weiter als damals.
  • Die Erleuchtung 04.04.2020 19:14
    Highlight Highlight Thema verfehlt. Selbst für eine Glosse peinlich.
    Benutzer Bild
    • Ueli der Knecht 04.04.2020 19:51
      Highlight Highlight Danke, dass du uns vorführst, was für ein Chabis SVPler in unsere Verfassung schreiben wollen.
    • Richu 04.04.2020 20:45
      Highlight Highlight @Ueli der Knecht: In einer Umfrage im Herbst 2019 vom Meinungsforschungsinstitut Demoscope haben sich 63% der Befragten für ein JA zu dieser Initiative ausgesprochen. Diese Initiativtext kann also kaum so schlecht sein wie du meinst!
    • exeswiss 04.04.2020 23:48
      Highlight Highlight @richu ach die gute alte diktatur der mehrheit ja? d.h. wenn Demoscope eine umfrage bei einer initiative mit dem titel "Abschaffung der halb-direkten demokratie" machen würde und 63% ja stimmen würden, würdest du dann auch schreiben: "Diese Initiativtext kann also kaum so schlecht sein wie du meinst!"
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kastigator 04.04.2020 19:02
    Highlight Highlight Man vergesse nicht, dass die SVP vor wenigen Jahren noch den Handschlagzwang einführen wollte ...
  • w'ever 04.04.2020 18:58
    Highlight Highlight ist das so eine äpfel und birnen sache?
    • BVB 04.04.2020 19:14
      Highlight Highlight Ich habe das Gefühl, dass es so ist.
  • Sauäschnörrli 04.04.2020 18:55
    Highlight Highlight Herr Blunschi haben Sie die Initiative gelesen, im meine damit in erster Linie diesen Absatz:

    „3 Das Gesetz sieht Ausnahmen vor. Diese umfassen ausschliesslich Gründe der Gesundheit, der Sicherheit, der klimatischen Bedingungen und des einheimischen Brauchtums.“

    https://www.bk.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis465t.html
    • Richu 04.04.2020 20:31
      Highlight Highlight Herr Blunschi geht es sehrwahrscheinlich hauptsächlich darum, in seinen Berichten die SVP "schlecht zu machen" und nicht um eine seriöse Berichterstattung. Aus diesem Grunde hat sehrwahrscheinlich den Initiativtext gar nicht gelesen.
    • You will not be able to use your remote control. 04.04.2020 22:06
      Highlight Highlight Ich frage mich, wie das irgendjemand einmal durchlesen kann und nicht sofort sieht, was das für ein rassistischer Quatsch ist.
    • Sauäschnörrli 04.04.2020 22:53
      Highlight Highlight @You will, Blunschi hat aus der Hüfte geschossen und klar verfehlt, dass wird klar sobald man die Initiative liest. Dafür muss man diese nicht einmal einordnen und sich auch nicht die Frage stellen, wie sinnvoll Schutzmasken in der Bevölkerung wären. Man darf es natürlich, nur ändert dass den Initiativtext nicht und auch nicht dass der Kommentar in dieser Form auf einer falschen Annahme beruht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BVB 04.04.2020 18:42
    Highlight Highlight Seht ihr den Unterschied zwischen Burkas und Schutzmasken nicht?
    • De-Saint-Ex 04.04.2020 20:09
      Highlight Highlight Komisch... und ich dachte, es ginge nicht um Burkas sondern um ein generelles Verhüllungsverbot... wohl ertappt?! Auch wenn hier das Verhüllungsverbot in Zusammenhang mit Schutzmasken tatsächlich etwas weit hergeholt ist... falls wir auch in Zukunft asiatische Gepflogenheiten übernehmen sollten, würde dieses Verbot ad absurdum geführt....
    • BVB 04.04.2020 20:46
      Highlight Highlight @De Saint Ex
      Nein, es ist der Autor des Artikels der denkt es geht um ein Kopftuchverbot. Er schreibt ja nur von Kopftüchern, darum ich ihn ob er den Unterschied zu Schutzmasken nicht sehe. Andere Arten von Verhüllung/Masken sind übrigens auch nicht das gleiche wie Schutzmasken.
    • Makatitom 05.04.2020 02:00
      Highlight Highlight Eine Burka ist kein Kopftuch
  • Fip 04.04.2020 18:41
    Highlight Highlight Ich fänds jetzt nicht soo schlimm, wenn die SVP künftig nur noch mit Maske rumläuft.
    Vielleicht noch ein paar Fangzähne ankleben?
  • Majoras Maske 04.04.2020 18:21
    Highlight Highlight Die SVP wird diese Initiative nie zurückziehen, zu herrlich und medienwirksam lässt sich das Thema ausschlachten.
    Dass es ein "Nein" gibt wäre sehr wünschenswert, da ein "Ja" keine reale Probleme löst, sondern nur reale Probleme schafft.
  • Queen C 04.04.2020 18:17
    Highlight Highlight Sie vergleichen hier tatsächlich eine Burka mit einem Mundschutz???
    Auch wenn das eine Glosse sein soll...
    Fazit: unterirdisch. Sorry.
    • Kastigator 04.04.2020 19:04
      Highlight Highlight Nope. Im Tessin, wo bereits ein Vermummungsverbot gilt, liefen die orthodoxen muslimischen Touristinnen auch mit Hygienemaske und Sonnenbrille rum.
    • Paulsson 04.04.2020 19:32
      Highlight Highlight Definitiv Blick- bzw. Glückspostniveau.
  • Magenta 04.04.2020 18:12
    Highlight Highlight Peter Blunschi, äusserst schade, dass Sie das Thema so ins Lächerliche ziehen. Es geht nicht und ging nie um ein Burka-, sondern um ein Verhüllungsverbot. Das betrifft übrigens nicht nur die islamische Vollverschleierung, sondern auch Hooligans und den Schwarzen Block.

    Davon ausgenommen, das wurde auch immer schon so kommuniziert, sind Verhüllungen aus Schutzgründen (z.B. medizinischer Art oder beim Ski- oder Motorradfahren) oder aufgrund Brauchtums (Fasnacht). Aber was erzähl' ich das Ihnen überhaupt? Sie wissen es ja genau. Aber so eine provokante Glosse verkauft sich halt gerade gut...
    • loquito 04.04.2020 18:32
      Highlight Highlight Hmmm was ist mit den Kopftüchern der Bäuerinnen? Sind die auch verboten? Und bei meiner nicht muslimischen Frau im Cabriolet? Erlaubt oder dann auch nicht? Absurd ist das Verbot allemal
    • Garp 04.04.2020 18:39
      Highlight Highlight Völlig falsch Magenta, es ging der SVP spezifisch um ein Burkaverbot, viele Kantone haben nämlich schon ein Verhüllungsverbot.
    • Rabbi Jussuf 04.04.2020 19:01
      Highlight Highlight Garp
      Klar geht es um die "Burka" - für Tüpflischiisser sogar um den "Niqab". Aber eben nicht spezifisch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • _kokolorix 04.04.2020 18:08
    Highlight Highlight Das ist genau der Stil der Rechtspopulisten. Die ganze Fachwelt ist sich einig, dass der massenhafte getragene Mundschutz keine signifikante Verbesserung der Lage nach sich ziehen würde, aber die notorischen Klimaleugner wissen es natürlich besser.
    • Garp 04.04.2020 18:43
      Highlight Highlight So klar ist das nicht, auch nicht in der Fachwelt, aber die Bevölkerung müsste erst lernen, richtig mit dem Mundschutz umzugehen. Das wäre kein einfaches Unterfangen. Die Diskussion ist eh so lange obsolet, solange wir nicht genügend Schutzmasken für alle haben.
    • What’s Up, Doc? 04.04.2020 19:05
      Highlight Highlight "Die ganze Fachwelt ist sich einig..."
      Die Fachwelt ist sich einig darüber dass es keine Studien gibt, welche den Nutzen bestätigt oder eben nicht.
      Einig ist sich die Fachwelt aber darüber dass eine Atemschutzmaske keinen 100-prozentigen Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus bietet, jedoch das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken verringert werden kann. Einen selbst schützen Atemschutzmasken dagegen kaum, bestätigt u.A. auch das Robert Koch-Institut (RKI).
      Also könnte man sagen hat ein Land genügend Masken macht es durchaus Sinn diese zu tragen.
    • AndOne 04.04.2020 19:07
      Highlight Highlight Welche Experten bitte Quelle, danke!
    Weitere Antworten anzeigen
  • derWolf 04.04.2020 18:08
    Highlight Highlight Ich habe nicht zu Ende gelesen. Ich finde den ganzen Bericht mehr als nur daneben, etwa auf dem Niveau das man hier Martullo so gern zuspricht. Um was geht es denn beim "Burkaverbot"? Man will die Gestik beurteilen können, den Frauen zumindest in der Schweiz die Wahl lassen. Klar sind das nicht die Gedanken der SVP, aber darum geht es doch den meisten. Auch sind wir nicht Theran, und so soll es bleiben. Auch hier; es gibt nicht viele, aber wehret den Anfängen ist hier sonst ein gern gelesener Spruch. Das mit Ili ist eine pietätlose Unterstellung und hier das Virus in's Spiel zu bringen billig.
    • Kastigator 04.04.2020 19:08
      Highlight Highlight Nein, man lässt ihnen eben keine Wahl, sondern ersetzt den vermeintlichen Zwang durch einen tatsächlichen, gesetzlichen.
      Das ausgerechnet SVPler nun vorgeben, die grossen Verteidiger der Frauenrechte zu sein, ist nur noch gruusig. Schon vergessen, wie sich die SVP gegen das neue Eherecht stellte? Dagegen, dass Vergewaltigung in der Ehe zum Offizialdelikt wurde? All die unzähligen sexistischen Attacken gegen Politikerinnen, die ihr nicht passen?
    • Ueli der Knecht 04.04.2020 19:16
      Highlight Highlight "Auch sind wir nicht Theran, und so soll es bleiben."

      In Tehran machen die Mullahs den Frauen (und übrigens auch den Männern) Kleidervorschriften.

      "Man will die Gestik beurteilen können, den Frauen zumindest in der Schweiz die Wahl lassen."

      Bei uns wollen islamophobe und Frauen verachtende SVPler den Frauen Kleidervorschriften machen, weil sich Frauen natürlich niemals freiwillig anständig verhüllen würden.
    • Smeyers 04.04.2020 19:58
      Highlight Highlight @ueli; die Verhüllung ist Frauen verachtend und diskriminierend und sollte schon daher verboten werden (es gibt keine Kleidervorschriften dieser Art im Koran, das ist reine Interpretation der Mullahs).

      Dazu kommen Fußball Hooligans und der schwarze Block. Alles genug Argument für ein Verbot.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Widmer 04.04.2020 17:57
    Highlight Highlight Soll das lustig sein? Finde ich gar nicht.
    • Zat 05.04.2020 08:56
      Highlight Highlight Nein, eine Glosse ist nicht per se witzig gemeint, sondern legt den Finger auf einen wunden Punkt. Mit genügend Abstand zurzeit.

Anonymous hackt Sasek-Sekte: Schulungs-Videos zeigen, wie Mitglieder fanatisiert werden

Netzaktivisten haben Dutzende interne Sektenvideos veröffentlicht. Sie zeigen, wie Menschen in Ivo Saseks OCG-Sekte fanatisiert und darauf gedrillt werden, deren Botschaften weiterzuverbreiten.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat in der Nacht auf Montag über 70 interne Schulungs-Videos der Schweizer Sekte Organische Christus-Generation (OCG) veröffentlicht. Die Videos zeigen beispielsweise Sektenführer Ivo Sasek, wie er in einer Halle Hunderte Mitglieder mit Kriegsrhetorik auf den Kampf gegen «die Elite» und die Medien einschwört. Dabei fallen Sätze wie:

Das Publikum, viele ältere Menschen, aber auch junge Familien mit Kindern, hängt an seinen Lippen, macht Notizen und antwortet auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel