Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
migros

Verlockendes Angebot: Wer an der Migros-Umfrage teilnimmt, erhält die Chance auf einen 500-Franken-Gutschein.
Bild: twitter/migros

«Achtung Phishing!» Gefälschte Gutschein-SMS von Migros, Ikea und H&M im Umlauf

Das Angebot klingt verlockend und verbreitet sich rasend schnell: Per SMS machen Betrüger Hoffnung auf einen Gutschein von 500 Franken. «Diese Nachricht löschen!», rät Migros auf Twitter. Im Namen von H&M und Ikea kursieren dieselben Nachrichten.



Der Trick ist ausgeklügelt: Opfer erhalten ein täuschend echt aussehendes SMS der Migros. Wer an einer kurzen Umfrage teilnimmt, den Link an zehn Personen weiter schickt und seine Adresse und Handynummer angibt, erhält die Chance auf einen Migros-Gutschein von 500 Franken. Gefälschte Facebook-Kommentare machen zusätzlich Werbung für den Gutschein.

Den erhält aber niemand. Viel mehr wird bei Eingabe der Handynummer ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen. In den Bedingungen steht in fehlerhaftem Deutsch: Der Kunde, der auf dieser Website seine Telefonnummer erfasse, werde als Teilnehmer registriert und angemeldet. «Die Kosten betragen 5 Franken pro SMS, max. 3 Nachrichten pro Woche.», schreibt 20 Minuten. Die Logos von Ikea und H&M werden für denselben Trick verwendet. 

Die Migros warnt auf Twitter vor der Missbrauchs-Aktion: «Achtung Pishing: Diese Nachrichten löschen.»

Zudem hat die Migros ihren Rechtsdienst eingeschaltet und versucht die ausländische Betrugswebsite zu sperren. «Hat sich jemand bereits beim Abodienst registiert oder ist sich dessen nicht sicher, sollte er sich am besten mit seinem Telekomanbieter in Verbindung setzen», rät Migros-Sprecherin Martina Bosshard.

Es ist nicht das erste Mal, dass im Namen der Migros derlei Unfug getrieben wird. Bereits vor rund einem Jahr lockten Betrüger mit Geschenkgutscheinen. (rar)

Das Leben von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • measy88 15.10.2015 14:54
    Highlight Highlight wieso sollte Migros auch nicht USD 500 verschenken?
  • lily.mcclean 15.10.2015 14:00
    Highlight Highlight wenn man den link jezt anklickt ists auf einmal h&m hahahha
  • Gsnosn. 15.10.2015 13:30
    Highlight Highlight Ach, ich habe ein iPhone 7, Coop Gutschein für 500.- oder eine Reise schon gewonnen :-) Immer wieder fallen Leute auf so was ein, unvorstellbar.

Diese 3 Grafiken zeigen, wo dein Geld beim Kauf von Bio-Fleisch wirklich landet

Wer sich bei den hiesigen Detailhändlern für Bio-Fleisch entscheidet, der bekommt das in seinem Portemonnaie zu spüren. Bio- und Label-Fleisch sind in der Schweiz im Vergleich zu konventionellem Fleisch deutlich teurer.

Nun hat eine Preisanalyse des Schweizer Tierschutzes (STS) gezeigt, wohin das Geld beim Fleischkauf wirklich fliesst. Die Resultate, welche der Kassensturz am Dienstag präsentierte, überraschen. Während die Bäuerinnen und Bauern nur wenig mehr pro Kilo erhalten, streicht der …

Artikel lesen
Link zum Artikel