Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Hauptbahnhof Zürich. bild: shutterstock / montage watson

Besser als der Zürcher HB ist nur ein Bahnhof in Europa



Die Schweiz ist ein Bahnland. Und auch wenn es in der Schweiz zum guten Ton gehört, hin und wieder mal über die SBB zu lästern, so erzählen wir im Ausland doch immer wieder, wie gut unsere Bahninfrastruktur doch ist.

Nun können wir unsere Prahlereien auch endlich mit Fakten belegen. Zumindest wenn wir von den Bahnhöfen erzählen.

Das «Consumer Choice Center» hat den Hauptbahnhof in Zürich zum zweitbesten in ganz Europa gekürt. 111 Punkte konnte der HB einheimsen. Geschlagen wurde er nur von der St. Pancras International Station in London, welche 116 Punkte erhielt.

In der restlichen Top Ten finden sich ganze fünf Bahnhöfe aus Deutschland, dazu noch jene aus Rom und Mailand sowie der Moskauer Bahnhof Kazansky. Der Bahnhof Bern verpasste die Top Ten knapp und landete auf Platz elf.

Bild

bild: consumer choice center

Warum hat der HB so gut abgeschnitten?

Die Faktoren, die für den Test berücksichtigt wurden, waren unter anderem:

Fast schon ein wenig klischeehaft bekam der HB die volle Punktzahl in der Kategorie Sauberkeit. Auch für die gute Infrastruktur für Menschen mit einer Behinderung sowie die riesige Anzahl an Läden und Restaurants (92 Läden, 62 Restaurants) erhielt der HB die volle Punktzahl.

Hier könnt ihr die Top Ten bestaunen:

Ein wenig überraschend gab es auch die volle Punktzahl für die Beschilderung und die allgemeine Orientierung am HB.

Wie findest du den HB?

«Clear and easy to find your way», steht auf der Auswertungstabelle. Es sei klar beschildert und einfach, sein Ziel zu finden. Das überrascht doch etwas, hört man doch des öfteren von Expats in der Stadt, dass der HB mehr einem Labyrinth als einem Bahnhof gleicht.

Abzüge gab es bei der Personendichte auf den Bahnsteigen. Den HB durchlaufen knapp 155 Millionen Passagiere pro Jahr.

Die Informationen für die Studie hat das «Consumer Choice Center» von persönlichen Besuchen an den Bahnhöfen, Anfragen, Bahnhofswebsite und Online-Statistiken erhalten.

(dfr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Der Zürcher Hauptbahnhof im Wandel der Zeit

Grossbrand beim Hauptbahnhof Zürich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Morgan Wlan 19.02.2020 15:20
    Highlight Highlight "Clear and easy to find your way", dass ich nicht lache!
  • Mutzli 19.02.2020 14:50
    Highlight Highlight Da gerade Pause und ich es lustig fand, hab auch mal kurz in die Tabelle reingeschaut und hat sich schon nur wegen einem Punkt gelohnt:"Ein wenig überraschend gab es auch die volle Punktzahl für die Beschilderung und die allgemeine Orientierung am HB."
    -> Bei Zürich:"90% clear, easy to find your way."
    Bei Bern:"95% clear, but confusing for those who do not speak German."

    Die Person möcht ich treffen, die den HB Züri easy findet, aber unser Bahnhöfli hier in Bern ohne Übersetzung verwirrend :-P

    Auch speziell, dass alle anderen Bahnhöfe in der Schweiz komplett fehlen.
  • bastianw 19.02.2020 12:37
    Highlight Highlight Also wenn man die Tabelle genauer anschaut, sieht man, dass Zürich vor allem wegen den einheimischen Verbindungen verloren hat (Domestic Destinations 29 (5/15 Pkt)).
    Wohin soll der Zug von Zürich aus denn noch hinfahren?! Vom HB aus kommt man in alle Richtungen bis zur Grenze (oder darüber hinaus) oder halt bis zu Wechselstellen aufs Schmalspurnetz.
    Ich nehme an andere Bahnhöfe punkten hier weil das System nicht so durchgetaktet ist und die Züge mal A-B-C-D und mal nur A-B oder A-C fahren, was dann halt zu mehr Destinationen führt.
  • goschi 19.02.2020 11:02
    Highlight Highlight Also da ist echt jemand nur in der grossen Halle gestanden und hat die Schilder angeschaut.

    Die Wegführung im HB Zürich ist eine Katastrophe und seit die SBB ihre neuen superkleinen digitalen Abfahrts-Tafeln haben, ist das noch schlechter.

    Highlight da in Bern: wegen anderer Schilder an der Decke kann man zT die Zug-Informationen im Durchgang erst lesen, wenn man quasi darunter steht. (immerhin haben sie nachträglich von zwei auf einen Zug je Anzeige gewechselt)
    Wer das neue Anzeigekonzept der SBB erarbeitet hat ist ein Vollhonk, das ist durchgehend eine massive Verschlechterung.
  • Faceoff 19.02.2020 10:39
    Highlight Highlight Milano Centrale in dem Top Ten? Die Validität dieser Umfrage geht damit gegen Null.
    • hopplaschorsch12 19.02.2020 14:18
      Highlight Highlight vor allem wenn roma termini noch vor milano centrale liegt!
    • Patho 19.02.2020 15:42
      Highlight Highlight Bern hat die Top Ten knapp verpasst, von dem her kommt das mit Milano und Roma schon hin. Das Niveau der Bahnhofsqualität scheint einfach sehr schnell abzuflachen...
  • Rundlauf 19.02.2020 09:59
    Highlight Highlight Inwiefern sind Expats eine aussagekräftige Quelle? Die wohnen ja auch hier und sollten den HB kennen. Wennschon sollte man Touristen befragen.

    Der HB ist ein guter Bahnhof, dass er noch besser wäre wird durch die Umgebung und die Einbettung in der Stadt beschränkt. Wenn man ganz ehrlich ist, war das ein krasser Planungsfehler, den HB damals auf eine Insel zwischen zwei Flüssen zu bauen. Führt heute dazu, dass der Bahnhof vA unterirdisch ein gigantisches Labyrinth geworden ist. Der unterirdische Aufbau ist alles andere als intuitiv, aber immerhin kann man shoppen gehen wenn man sich verläuft!
    • Amboss 19.02.2020 10:54
      Highlight Highlight Naja. So einen Bahnhof hat halt auch eine Geschichte. Den baut man nicht heute für die Bedürfnisse in 100 Jahren, sondern der durchlet eine Entwicklung.

      Deshalb war der Standort auch kein Planungsfehler.
      Und vor 100 Jahren waren halt andere Dinge wichtig.
      Damals war der Standort des HB vermutlich ziemlich gut. Nahe am Wasser (für die Dampfloks) und gleichzeitig nahe bei der Stadt.

      Damals war vielleicht auch ein Kopfbahnhof eine super Sache, man konnte direkt mit den Pferdewagen aufs Perron fahren, ohne Geleise zu queren.
      Heute ist ein Kopfbahnhof nur noch mühsam.
  • insert_brain_here 19.02.2020 09:45
    Highlight Highlight Ich hoffe es gab Abzug dafür dass es nur kostenpflichtige Toiletten gibt. Ist toll wenn in der S-Bahn das einzige WC der Komposition - schon wieder - abgeschlossen ist und ich endlich im HB angekommen noch 2.- für das Vergnügen hinlegen darf.
    • Bläsche 19.02.2020 09:57
      Highlight Highlight Luege welle Interregio scho am Gleis staht und nanig grad abfahrt. Denn hesch es Gratis-WC
    • Rundlauf 19.02.2020 10:04
      Highlight Highlight Ist es so schwierig, seinen Arbeitsweg so zu planen nen, dass man entweder noch am Arbeitsort oder zu Hause auf Toilette geht? Der Allergrösste Anteil der Reisenden am HB sind tägliche Pendler.

      Saubere WCs kosten überdies manchmal auch an ausländischen Bahnhöfen etwas. Dem Preisniveau entsprechend kostet der WC-Besuch hier halt einen Zweifränkler statt einen Euro.
    • Spargel 19.02.2020 10:19
      Highlight Highlight Und dann merkst du, dass du nur die Maestrokarte hast bei der Toilette
    Weitere Antworten anzeigen
  • Capslock 19.02.2020 09:25
    Highlight Highlight na ja, weiß ja nicht wer dies erarbeitet hat, scheint aber eher neben den Schuhen zu stehen

Angst vor einer Ansteckung: Jeder vierte ÖV-Nutzer will weniger Zug fahren

Eine Umfrage der ÖV-Branche zeigt: Die Angst der Passagiere, sich in vollen Zügen und Bussen mit dem Coronavirus anzustecken, ist gross. Braucht es günstigere Billette für jene, die im Homeoffice geblieben sind?

Kommen sie zurück? Steigen die Pendler wieder in die Züge der SBB, nehmen sie wieder im Postauto Platz und warten sie wieder an der Tramhaltestelle, wenn die Coronakrise vorbei ist? Über diese Frage zerbrechen sich die Verantwortlichen des öffentlichen Verkehr derzeit den Kopf.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Denn in den letzten Wochen, als 80 bis 90 Prozent der Fahrgäste wegblieben, tat sich ein Loch auf. Eine halbe Milliarde Franken an Einnahmen fielen jeden Monat weg. Auf Dauer …

Artikel lesen
Link zum Artikel