Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Räuber verkleiden sich als Polizisten – und rauben Bank in Sevelen aus

Aussergewöhnlicher Banküberfall in Sevelen SG: Zwei Männer betraten am Donnerstagmorgen kurz vor 9 Uhr die St.Galler Kantonalbank an der Bahnhofstrasse. Die beiden trugen der Interventionseinheit nachempfundene schwarze Kleidung mit der Aufschrift «Polizei». Dazu hatten sie gemäss Angaben der Kantonspolizei St.Gallen schwarze Helme, Sturmhauben und Kampfstiefel an und waren je mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Sie erbeuteten Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Personen wurden keine verletzt.

So gingen die Räuber rein …

Banküberfall Sevelen

Bild: Kapo SG

Die Täter waren ca. 175 und 180 cm gross, sprachen gebrochen Deutsch und hatten eine rote Tasche mit einem weissen Schweizerkreuz dabei.

… und so wieder raus.

Banküberfall Sevelen

Bild: Kapo SG

«Die Räuber gingen sehr professionell und mit grossem Aufwand vor», sagte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA und spricht von einer «neuen Liga der Kriminalität»: Eine solche Dreistigkeit sei im Kanton St.Gallen bei einem Raub noch nie dagewesen.

Beim Fluchtauto könnte es sich gemäss Angaben der Polizei um einen älteren blauen Skoda Octavia handeln. Die Täter waren mit gefälschten St.Galler Kontrollschildern unterwegs, welche sie von einem Kontrollschild eines Patrouillenautos der Kantonspolizei St.Gallen kopierten. Die Polizei sucht Zeugen. (mlu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: