Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakuläres Schiffsunglück bei Wasserskilift geht glimpflich aus

Bild

bild: kapo fribourg

Ein Schiffsunglück beim Wasserskilift in Estavayer-le-Lac FR ist am Samstagabend glimpflich ausgegangen. Das Schiff rammt ein Drahtseil und blieb senkrecht im Wasser stehen. Verletzt wurde niemand. Ein anderer Bootsführer konnte die Passagiere retten.

Die Polizei war am Samstagabend um etwa 23.00 Uhr darüber informiert worden, dass ein Motorboot beim Wasserskilift im Neuenburgersee auf ein Drahtseil gestossen war, das einen Masten des Wasserskilifts sichert, wie aus einer Mitteilung der Freiburger Kantonspolizei vom Sonntag hervorgeht.

Vor Ort entdeckten die Beamten ein Motorboot, das sich in senkrechter Position im Neuenburgersee befand. Die Passagiere seien nicht mehr dort gewesen. Sie seien von einem anderen Bootsführer gerettet worden und unverletzt geblieben.

Laut Zeugenaussagen hätten sich drei Personen an Bord des verunglückten Schiffes befunden. Der fehlbare Bootsführer und die Insassen seien identifiziert und am Sonntagmorgen befragt worden, um die Umstände des Unfalls abzuklären, schreibt die Polizei weiter.

Die Seepolizei habe vor Ort das Gelände gesichert und den Schaden erhoben. Die ebenfalls alarmierte Stützpunktfeuerwehr von Estavayer-le-Lac habe keine Wasserverschmutzung festgestellt.

Eine Spezialfirma sei aufgeboten worden, um das Boot aus seiner unglücklichen Lage zu befreien. Der Wasserskilift wurde aus Sicherheitsgründen vorübergehend für die Öffentlichkeit gesperrt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: