Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Menge feierte die Cupsieger des FC Basel auf dem Barfüsserplatz. bild: Zvg/Fcbasel

Ultra «Frosch» an Basler Cup-Feier an Schlägerei beteiligt



Der aus Funk und Fernsehen bekannte Basler Ex-Hooligan Frosch war an der gestrigen Cup-Feier des FC Basel auf dem Barfüsserplatz in eine Schlägerei verwickelt.

Bild

Ex-Hooligan Frosch wurde in den 90er-Jahren in Dok-Filmen portraitiert. bild: screenshot srf

Wie Augenzeugen gegenüber watson berichteten, sei Frosch eine Böllerexplosion angelastet worden. Danach hätten Gerüchte kursiert, wonach einem Kind aufgrund der Explosion das Trommelfell geplatzt sei. Darauf sei es zur Schlägerei gekommen.*

Die Gerüchte bestätigten sich indes nicht. Das Kind litt nach der Explosion unter starken Ohrenschmerzen, wie Quellen aus seinem Umfeld gegenüber watson sagen. Bleibende Schäden oder ein geplatztes Trommelfell habe der Junge aber nicht erlitten.

Gemäss anderen Beobachtern der Szenen ist völlig unklar, wer den Böller gezündet habe. Es sei zu grosser «Unruhe und Missverständnissen» gekommen, der Übeltäter habe aber nicht eruiert werden können.

Die Polizei schreibt in einem Communiqué, dass es gegen 20.30 Uhr zwischen Barfüsserplatz und Gerbergasse wegen eines in der Menge abgefeuerten Böllers zu einer Schlägerei gekommen sei.

Ob wegen des abgefeuerten Böllers ein Kind verletzt worden sei, konnte die Polizei auf watson-Anfrage nicht bestätigen. Man habe bis dato keine Kenntnis davon.

Ausschnitt aus einer Hooligan-Doku

abspielen

Video: YouTube/shlomo83

Frosch war vor allem in den 90er-Jahren rund um den FC Basel aktiv und in mehreren DOK-Filmen des Filmemachers Alain Godet portraitiert.

(red)

* In der ursprünglichen Version dieses Artikels entstand der Eindruck, Frosch habe den Böller gezündet, der zur Schlägerei geführt hatte. Mittlerweile widersprechen mehrere Augenzeugen und er selbst dieser Darstellung.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Schweizer Cupsieger seit 1990

Klima-Platzsturm zu Wankdorf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Mega-Talent Camavinga vor Verlängerung bei Rennes +++ Isco vor Abgang bei Real?

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zinedine Zidane scheint bei Real Madrid nicht länger auf die Dienste von Isco zählen zu wollen. Wie «El Confidencial» berichtet, habe der Franzose einem Verkauf im Winter bereits zugestimmt. Arsenal und Everton seien am Mittelfeldspieler interessiert. (zap)

Isco 🇪🇸Position: Offensives MittelfeldAlter: 28Marktwert: 30 Mio. EuroBilanz 2020/21: 6 Spiele

Eduardo Camavinga …

Artikel lesen
Link zum Artikel