DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Gotthard Stau vor dem Seelisberg Tunnel Nordportal am Samstag, 19. Mai 2018. Der Reiseverkehr staut sich vor dem Gotthard Tunnel auf der Autobahn A2 zwischen Goeschenen und Stans in Richtung Sueden. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Gotthard-Tunnel: Die Fahrbahn Richtung Süden ist blockiert. Bild: KEYSTONE

Defekter Reisecar: Gotthard-Tunnel gesperrt



Wegen eines defekten Reisecars musste im Gotthard-Tunnel ein Pannenfahrzeug eingesetzt werden. Die Fahrbahn Richtung Süden ist seit dem frühen Abend blockiert. Auch der TCS teilt mit, dass der Gotthard-Tunnel gesperrt ist.

Auch am Pfingstsonntag Stau

Auch am Pfingstsonntag ist es vor dem Gotthard-Strassentunnel der Autobahn A2 überraschend zu Staus gekommen. Allerdings hielt sich die Wartezeit im Vergleich zum Samstag in Grenzen.

Laut Auskunft des Verkehrsinformationsdienstes viasuisse hatte sich der Rekordstau vom Vortag erst am späten Abend ganz aufgelöst. Nach einer Pause von knapp zehn Stunden bildete sich um 08.00 Uhr am Pfingstsonntag bereits wieder eine stehende Kolonne.

Das sei doch überraschend, sagte ein Mitarbeiter von viasuisse auf Anfrage. Eigentlich hatte der Verkehrsinformationsdienst für Sonntag keine Staus erwartet. Vielmehr wurden die ersten Staus erst für Pfingstmontag durch den Rückreiseverkehr erwartet.

Zehn Minuten am Abend

Am längsten war die Kolonne um den Mittag herum: 8 Kilometer Stau vor dem Nordportal bedeuteten für Reisende einen Zeitverlust von rund eineinhalb Stunden. Am späteren Abend waren es dann nur noch zehn Minuten bei einem Stau von einem Kilometer. Dafür standen die Fahrzeuge in Richtung Norden vor dem Südportal auf rund 3 Kilometern.

Der Rekordstau vom Samstag von 28 Kilometern, der damit den Höchstwert aus dem Jahr 1999 egalisiert hatte, war neben dem hohen Verkehrsaufkommen auf die Sperrung des San-Bernardino-Tunnels seit Freitag wegen eines Bus-Brandes zurückzuführen. Damit stand die San-Bernardino-Route der A13 als Ausweichstrecke für die Fahrt in den Süden nicht zur Verfügung. (mik/sda)

Pascal über egoistische Pendler:

Video: watson/Pascal Scherrer, Emily Engkent

So feiert Bern den Meistertitel der Young Boys

1 / 16
So feiert Bern den Meistertitel der Young Boys
quelle: keystone / peter schneider
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Sechs Leichtverletzte und grosse Staus nach Unfall auf A1 bei Bern

Bei einer Kettenkollision von vier Fahrzeugen auf der Autobahn A1 bei Bern sind am frühen Donnerstagmorgen sechs Personen leicht verletzt worden. Nach dem Unfall kam es in beiden Fahrtrichtungen zu langen Staus.

Wie die Berner Kantonspolizei mitteilte, ging die Kettenkollision von einem Sattelschlepper aus, der in Richtung Zürich unterwegs war. Kurz nach der Raststätte Grauholz näherte er sich einem stehenden Kolonnenverkehr und prallte in einen vor ihm stehenden Lieferwagen.

Dieser kollidierte seinerseits gegen einen vor ihm stehenden Lieferwagen und dieser prallte in ein Auto. Drei Ambulanzen brachten die leichtverletzten Lenker und Beifahrer der zwei Lieferwagen und des Autos in Spitäler.

Nach dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel