Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zum 1. August: Was wir höflichen, neutralen Schweizer sagen und was wir wirklich meinen

Frenetisch geschwungene Reden von weissen, alten Männern auf grünen Wiesen lassen erahnen, dass unsere Schweiz wieder mal Geburi hat. Für uns heisst das: Höchste Zeit für ein wenig kulturelle Übersetzungsarbeit.



Die Klischees sind bekannt: Die Schweiz ist neutral, sauber, pünktlich, fleissig und gewinnt ihre Energie durch den Konsum von Käse und Schokolade zum Klang von Alphörnern und Uhrwerken. Das alles natürlich in bescheidener Manier.

Und natürlich stört man sich als «Betroffener» an solchen Klischees, will sich dagegen wehren, das Gegenteil beweisen. Wieso auch immer. Darum lohnt es sich – insbesondere am Geburtstag der Eidgenossenschaft – einmal genau zu prüfen, was denn wirklich gesagt wird, wenn wir Schweizer so reden.

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Ja, das Leben ist nicht immer leicht als Schweizer*in:

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Was wir Schweizer sagen:

Haris Seferovic, le joueur de l'equipe Suisse de football, arrive a l'hotel pour la preparation du match de football entre la Suisse et Chypre ce mardi 4 juin 2013 au Mont-Pelerin. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE / watson

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: keystone / watson

Es braucht aber auch nicht viel, um uns eine kleine Freude zu machen:

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Was wir Schweizer sagen:

Bild

bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich meinen:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Und weil der Kantönligeist letztlich auch zusammenschweisst:

Was wir Schweizer sagen:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Was wir damit eigentlich m- ...

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

21 Schweizer Erfindungen, die allen das Leben erleichtern

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Evan 03.08.2019 01:33
    Highlight Highlight "[...] von weissen, alten Männern auf grünen Wiesen [...]"

    Ist es überhaupt nötig, nach so einer Einleitung noch weiter zu lesen?
  • Janis11 02.08.2019 10:24
    Highlight Highlight 3 stutz wär ja no günstig... tammisiech
  • oh mein lieber Herr! 01.08.2019 11:39
    Highlight Highlight „Schweiz ist neutral, sauber, pünktlich, fleissig..“
    Plus Käse und Schokolade?

    Na und ?

    Stimmt ja alles auch.

    Und vor allem, alles Eigenschaften, die ich mittlerweile sehr schätze.

    Ehrlich gesagt, finde ich eher, dass schon fast zwanghafte sich dafür schämen, typisch Schweizerisch.

    Es sind doch die wirklichen Bünzlis, die glauben, sich von solchen Eigenschaften distanzieren zu müssen.

    Im Glauben, dies gehöre zum guten Ton, und würde sie dann so richtig voll cool machen ...mann.
  • Ich hol jetzt das Schwein 01.08.2019 10:54
    Highlight Highlight Ich hab mich beim Lesen im Bus vor Lachen fast eingenässt, Herr Meier! 😂
  • Töfflifahrer 01.08.2019 09:48
    Highlight Highlight S‘8 hät scho öppis, leider
  • Don Quijote 01.08.2019 08:13
    Highlight Highlight Isch das Horst-Gerit beim letzten Bild? 😂
  • McStem 01.08.2019 07:52
    Highlight Highlight Nummer 4 "was wir wirklich meinen" sage ich relativ oft, einfach ohne das "talentiert".
  • chnobli1896 01.08.2019 07:04
    Highlight Highlight Isch das bim 6si de sieger vo de letschte Bachelorette staffle? 🤔🤔🤔
    • Wenzel der Faule 01.08.2019 07:22
      Highlight Highlight Hahaha, han s gliche denkt😄
    • ass_ASS_in 01.08.2019 09:17
      Highlight Highlight Hani o dänkt... u mi nähr grad gschämt, dass mer das isch ufgfauä 😬

15 Beweise, dass es jetzt ganz wichtig ist, deine Haare nicht selber zu schneiden

Die Seiten wuchern, Fransen verwahrlosen, die Spitzen splissen. Und die Rettung? In Quarantäne, so, wie die meisten von uns momentan. Doch Geduld zahlt sich vor allem in Bezug auf unsere Haare aus, wie diese Bilder beweisen.

Kaum hat sich ein kahler Schopf mehr gelohnt als im Jahr 2020. Wer hätte das gedacht. Während Menschen mit Glatze in Quarantäne ein Problem weniger haben, verzagen all jene, welche grossen Wert auf eine perfekte Frisur legen. Panik keimt auf und verblendet jegliche Rationalität.

Das Internet gibt so einiges her, wenn man nach «Corona Haircut», «Quarantine Cut» und dergleichen sucht. Wir haben als Mahnmal eine Auswahl davon für euch zusammengestellt. Ob die unten aufgeführten Beispiele …

Artikel lesen
Link zum Artikel