Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie du dir das Studium vorstellst und wie es wirklich ist – in 9 Situationen

«Mach die Matura und alle Türen stehen dir offen!» Diese Türen sind für die meisten jedoch genau eine Tür. Und die heisst Studium. Was die wohl verbirgt?



Wer regelmässig watson liest, der hat sicher schon den einen oder anderen Artikel über das Studieren gelesen. Dies ist damit zu begründen, dass ein beachtlicher Teil der Redaktion nachhaltig vom Studium traumatisiert geprägt wurde. Denn sind wir mal ehrlich: Den einen oder anderen Haken hat das Studium ja schon ...

Wieso also nicht weiterhin Erfahrungen teilen? Zum Beispiel mal die (Spoiler: schmerzhafte) Divergenz zwischen Vorstellung und Realität artikulieren? Als Akt der kathartischen Psychohygiene?

Die Reaktion auf das Studium in deinem Umfeld

In der Vorstellung:

Bild

Bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Die Prioritäten

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Die Reaktion auf stressige Situationen

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Das Arbeiten-Schreiben

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Das Partyleben

In der Vorstellung:

Bild

Bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Die Dozierenden

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Die Gedanken beim Lernen

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Lächeln und so tun, als würde man verstehen, was man tut :)

Die Unberschwertheit

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der Realität:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Nach dem Abschluss

In der Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

In der ...

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität ...

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese kreuzfalschen Prüfungsantworten verdienen die Bestnote

12 Typen, die dir an jeder Prüfung begegnen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thorium 28.01.2020 19:31
    Highlight Highlight Party der Pharmazie Studenten an der ETH zu meiner Zeit.
    Vorstellung: Boah, alles voller hübscher Frauen.
    Realität: Hmm, alles voller Maschinenbauingenieuren.
    🤣🤣🤣🤣
  • BigDaddy 27.01.2020 12:45
    Highlight Highlight "no pressure, no diamonds" 😂
    Werden sich meine MA freuen, wenn ich sie mit so einem motivierendem Spruch beglückte.
    • olga 27.01.2020 14:03
      Highlight Highlight Maurice, bist du es?
    • BigDaddy 27.01.2020 14:28
      Highlight Highlight War ein voller Erfolg. Die MA so...
      Benutzer Bild
  • Knety 27.01.2020 12:10
    Highlight Highlight "Und was machsch näre mit däm?"
    Hört man als Geisteswissenschaftler noch oft.
  • Rabauke 27.01.2020 10:48
    Highlight Highlight Ich fühl mich so ertappt 🙈
  • TheNormalGuy 27.01.2020 10:46
    Highlight Highlight The amount of nicht voll ausgenützen Leinwänden is too damn high!


    Eine riesen Leinwand, ausgefüllt mit einer 5 cm2 grossen Power-Point Präsentation.

    "Gsehnd Sie's döt hinne?"

    *hinterste Reihe schreckt aus dem Schlaf hoch.*

    "Ja, isch super."

    *kneifen Augen zusammen, sehen nur den gestrigen Kater in der Luft hängen*
  • Pafeld 27.01.2020 10:26
    Highlight Highlight Das ist eine Unverschämtheit, eine elende, miese Unterstellung und selbstverständlich zu 100% wahr. Liebe Grüsse vom Diss schreiben. Sprich, der Diss die ich jetzt gerade eigentlich schreiben müsste.
    Benutzer Bild
    • M.. 28.01.2020 12:38
      Highlight Highlight Das hängt jetzt vielleicht vom Fachbereich ab, aber bei mir wurde es deutlich interessanter, als ich mal mit dem einleitenden Theorieteil (den sicher so etwa hundert Leute vor mir besser abehandelt haben) fertig war und zu meinen eigenen Studien und Ergebnissen kam. Also Kopf hoch, da muss man halt durch 😃

      Gruss von einem Doktor der Physik
  • Stefan Morgenthaler-Müller 27.01.2020 10:02
    Highlight Highlight Im Nachhinein ist die Studienzeit immer eine sehr schöne Zeit. Man ist für sich selbst verantwortlich, lernt für sich, freut sich an bestandenen Prüfungen, findet i.d.R. einige gute Freunde und je nach dem, hat man auch zwischendurch ruhigere Zeiten, in denen je nach Einkommen der Eltern, auch mal eine Reise auf einen anderen Kontinent möglich ist.

    Aber ja, man quält sich auch durch vieles... Wird später auch so sein :)
  • Pr0di 27.01.2020 09:47
    Highlight Highlight Bei nummer 2 ist beides Vorstellung. Credits en Masse für 0 Aufwand gibt es nicht. Realität wäre wohl eher: "Das Seminar het etz glich viel meh Ufwand gäh als dänkt, will dä Dozänt de Stoff nid het chönnä vernittle und ich miär alles sälber han müessä aeignä."
    • Mandelmus 27.01.2020 09:58
      Highlight Highlight Du studierst das falsche Fach ;-)
    • Stefan Morgenthaler-Müller 27.01.2020 10:05
      Highlight Highlight Es gibt schon Module, in denen man für einen Credit weniger Aufwand betreiben muss als bei anderen. Die Idee ist doch, dass man selber lernt. Wenn der Dozent alles so erklärt, dass man nicht lernen muss, hat man eben nichts gelernt ;)
  • DruggaMate 27.01.2020 09:41
    Highlight Highlight Da musste ich doch glatt ein, zwei Mal mehr lachen als erwartet. :D
  • Emado 27.01.2020 08:12
    Highlight Highlight Also Herr Professor, ich wollte ja zur Vorlesung kommen aber meine Schuhe waren besetzt!
    Benutzer Bild
    • Yakari9 27.01.2020 11:01
      Highlight Highlight Antwort Dozent: "Wär sit dir?"
  • Holzklotz 27.01.2020 07:26
    Highlight Highlight Zu hundert Prozent getroffen. Besonders der mit den an der neuen Technologie scheiternden Dozenten. Dieses Semester hat bei uns ein Dozent wieder den alten Brockischreiber vom Estrich geholt. 🕺
    • FabianK 27.01.2020 09:41
      Highlight Highlight Was ist denn ein Brockischreiber?
    • RASL 27.01.2020 10:11
      Highlight Highlight Ein Brockischreiber ist einer, der in der Brockenstube das Inventar führt. I.d.R. Personen mit einem Abschluss in Geschichte.
    • Padcat 27.01.2020 10:33
      Highlight Highlight Ich tippe auf Hellraumprojektor ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.

Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel