Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heute ist Dry Martini Day! Und wir feiern mit ... na, mit was wohl? Döh.

Bild: obi/watson



Der 19. Juni ist National Martini Day! Jubelt!

Öh ... okay, ja. «National». Nicht «international». Und somit ... irrelevant? Ach, meinetwegen. Hey, sehen wir's einfach als netten Anlass, sich wieder mal den besten Cocktail aller Zeiten zu gönnen!

gin martini wodka vodka alkohol trinken drinks cocktail

Bild: shutterstock

Der Ur-Cocktail, eigentlich. Obwohl: Der Dry Martini ist nicht der älteste Cocktail der Welt. Seine Wurzeln reichen zwar bis in das 19. Jahrhundert zurück, doch erst um 1920 wurden Cocktails serviert, die dem heutigen Drink ähneln. Aber trotzdem ist und bleibt er in seiner Schlichtheit das absolute Mass aller Dinge in Sachen Cocktails. Hier wird nichts kaschiert mit etlichen Zutaten und üppigen Garnituren. London Dry Gin, trockener Vermouth und gut ist. Garnieren mit einer Olive oder einer Zitronenzeste. Das kannst du dir jederzeit easy zuhause zubereiten. Ungefähr so:

Video: watson

Hier noch schriftlich:

6 cl London Dry Gin
1 cl trockener Vermouth
1 Olive oder ein Stückchen Zitronenzeste

Ein Cocktailglas mit Eiswürfel oder (falls dein Tiefkühlfach Platz hat) im Freezer vorkühlen. Vermouth und Gin in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und sanft umrühren. In das Cocktailglas abseihen, Olive mit einem Cocktailstäbchen hineingeben. Alternativ auch ein Stückchen Zitronenzeste.

So geht also meine Version, die übrigens ziemlich genau den Vorgaben der International Bartenders Association entspricht.

Nun:

Welchen Gin?

Etwas Schlichtes, Reines, something crisp. Einen London Dry eben. Zur Blütezeit des Cocktails in den 50er- und 60er-Jahren, als sich Geschäftsleute noch «Three Martini Lunches» gönnten, gab es nicht annähernd so viele Gin-Marken wie heute. Meistens gab's nur Gordon's und Beefeater – was aber für den Martini durchaus Sinn macht, denn allzu blumige Gins, bei denen man verschiedene Botanicals stark herausschmeckt, sind weniger passend.

craft gin distillerie trinken alkohol drinks cocktails tenby wales

Bild: shutterstock

Trotzdem aber rate ich, ab und an auch mal mit euren obskuren, sauteuren Craft-Gins zu experimentieren. Abwechslung ist doch schön.

Wie trocken muss ein Dry Martini sein?

Während die Grundzutaten dieselben geblieben sind – ein guter London Dry Gin und ein trockener französischer Vermouth –, hat sich das Mischverhältnis über die Jahrhunderte verändert. Eines der ersten publizierten Martini-Rezepte aus dem Jahr 1920 sieht ein 50/50-Verhältnis vor. Während des 20. Jahrhunderts wurde der Drink zusehends «trockener». Will man einen Martini zubereiten, wie man ihn zu «Mad Men»-Zeiten serviert bekam, liegt man bei einem Verhältnis von Gin zu Vermouth von 2:1. Letztlich hängt es von deinem Geschmack ab.

Winston Churchill beschrieb gegenüber US-Präsident Roosevelt den seiner Ansicht nach perfekten Vermouth-Anteil als «am liebsten in einer geschlossenen Flasche am anderen Ende des Zimmers stehend» (weshalb der trockenste aller Dry Martinis, den gänzlich ohne Vermouth nämlich, den Namen «The Churchill» bekam).

Variationen:

dry martini pink gin cocktail drink alkohol baroni

Bild: obi/watson

Wie feiern wir also Martini Day?

oliver baroni churchill challenge anzug fliege drink fight on the beaches

Bild: obi/watson

Ganz simpel: Bereite dir und deinem/deiner Liebsten heute Abend einen Dry Martini zu! Oder wenn ihr in den Ausgang geht, zieht den schicken Anzug und das kleine Schwarze an und nehmt den Aperitif in einer guten Cocktailbar, wo der Barkeeper einen feinen Martini draufhat. Und wenn du dich gerade etwas extravagant (und trinkfest) fühlst, dann gönn dir einen Three Martini Lunch!

«I like to have a martini,
two at the very most.
After three I’m under the table,
after four I’m under my host.»

Dorothy Parker, Schriftstellerin

Mehr: Trinken mit Stil

Sagt mal, sauft ihr mehr oder weniger seit dem Lockdown?

Link zum Artikel

Aperol Spritz hat ein Problem. Let me explain

Link zum Artikel

Ich habe einen Tag lang versucht, so viel wie Winston Churchill zu trinken. So war's

Link zum Artikel

Die 17 absurdesten Süssgetränk-Geschmäcker aus aller Welt

Link zum Artikel

Jack Daniel's ist der beste Whiskey der Welt. Fight me.

Link zum Artikel

Soso, du willst für zu Hause eine kleine Bar? Okay, wir sagen dir, was du brauchst

Link zum Artikel

Heute gibt's Espresso Martini – «something that will wake me up and f*ck me up»

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch in der Hausbar steht: Hier die Drinks-Rezepte dazu

Link zum Artikel

13 klassische Cocktails, die jeder Mann und jede Frau von Welt beherrschen sollte

Link zum Artikel

9 Cocktail-Klassiker – mit ausschliesslich Schweizer Zutaten

Link zum Artikel

100 Jahre Negroni – wie geht's, wie steht's?

Link zum Artikel

Heute ist Dry Martini Day! Und wir feiern mit ... na, mit was wohl? Döh.

Link zum Artikel

8 Shots, die man mir dauernd andrehen will, ich ABER NICHT WILL, VERDAMMT!

Link zum Artikel

Funktioniert dieses Kater-Wundermittel wirklich? Ich hab's für euch mal getestet ...

Link zum Artikel

«Alkohol-Mineralwasser» – wieso ich glaube, dass das Konzept funktioniert

Link zum Artikel

Alkoholfreier Gin, Wodka, Vermouth – watsons machen den Blindtest

Link zum Artikel

Oi! Was wurde eigentlich aus unserem Hard-Seltzer-Sommer?

Link zum Artikel

12 berühmte Cocktails der Filmgeschichte

Link zum Artikel

Heute gibt's CoronaRitas! Der perfekte Drink zur aktuellen Lage

Link zum Artikel

Es gibt Drink-Trends ... und dann gibt es den Old Fashioned. Der geht IMMER

Link zum Artikel

Cocktail Bitters – was das genau ist und weshalb du es für deine Drinks brauchst

Link zum Artikel

Ich trinke per sofort öfters mal Whiskey Sour und du solltest es auch tun

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Partybilder – früher vs. heute

Einen Tag lang so viel trinken wie Winston Churchill. Ob das geht?

Abonniere unseren Newsletter

Und heute in der Bachelor-Video-Zusammenfassung: «Das ist wie beim ersten Orgasmus!»

Weil du womöglich nicht die ganze Sendung geschaut hast, auf den Gossip aber auch nicht verzichten willst ...

Neue Woche, neue Abenteuer für Bachelor Alan. Unser Lieblings-Brasilianer holte diese Woche kurzerhand Rio de Janeiro nach Portugal und mixte für die Ladys «KAAIPIRINIAAAS». Der Bestseller jeder Happy Hour schmeckte einer Kandidatin so gut, dass sie gar nicht mehr gehen wollte und mit Alan die Nacht auf dem Zuckerhut verbrachte.

Die ganzen Highlights siehst du im Video oben.

(nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel