Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

21 richtig alte Dinge, die Leute im Jahr 2020 noch immer verwenden



«Erzähl mir, welches dein ältestes noch funktionierendes Gerät ist». Mit diesem einfachen Aufruf hat eine Twitter-Nutzerin die Netzgemeinde in Verzückung versetzt. Denn die Fotos, die als Antwort darauf gepostet wurden, haben richtigen Wow-Faktor.

«Das war der Toaster meiner Grossmutter. Vor einigen Jahren sah ich eine exakte Kopie im Design-Museum. Auf dem Schild hiess es, der Toaster sei aus den 1920er-Jahren. Das würde passen, da meine Grossmutter 1925 geheiratet hat. Funktioniert noch einwandfrei.»

«Eine Kamera von 1926. Ich denke, das ist meine älteste (zählt das?).»

«Commodore SR 4190R, wissenschaftlicher Taschenrechner. Über 40 Jahre alt und funktioniert immer noch.»

«Die 1980er Kenwood Major. (Gehört meiner Mutter, aber im Moment benutze ich sie).»

«Meine Fairchild-Channel-F-Videospielkonsole von 1976 – funktioniert noch immer problemlos.»

«Wenn man Werkzeuge auch zählt ... Disston-Säge aus den 1840er-Jahren. Benutze sie die ganze Zeit. Habe sie rostig für fünf Dollar gekauft, restauriert, geschliffen und eingestellt. Schneidet besser als irgendetwas anderes da draussen.»

«Das Radio von Philco Modell 100 meines Vaters, circa 1958. Es dauert eine Weile, bis die Elektronenröhren warm werden, aber es funktioniert immer noch für (sehr) stilechtes Hören!»

«Bin etwas spät dran, aber das hier funktioniert noch immer einwandfrei.»

«Das. Funktioniert noch immer. Jedoch kein Hilversum mehr.»

Hilversum war eine Radiostation im gleichnamigen Ort in den Niederlanden.

«Diese Kaffeemühle gehörte meiner Grossmutter. Brauche die Mühle wöchentlich.»

«Ebenfalls diese Monstrosität.»

«Mein Telefon Modell 786 GPO Trimphone, 1980 hergestellt. Funktioniert auch noch 40 Jahre später perfekt und ist zu 100 Prozent mit unserem VoIP-Festnetzanschluss kompatibel.»

«Mein vermutlich ältestes funktionierendes Gerät, das (beinahe) täglich in Gebrauch ist, ist die Pelouze-Briefwaage aus den frühen 1980er-Jahren.

Ich benutze sie nun in der Küche, um Zutaten abzuwiegen, aber sie hatte ein vorheriges Leben in der Poststelle meines früheren Arbeitgebers in Houston, Texas.»

«Die Haarschneidemaschine von Andis, die 1952 in Racine, Wisconsin, hergestellt wurde, ist nach wie vor in Betrieb. Das Grundmodell hat sich nicht wirklich verändert.(Aktuelles Modell rechts).»

«Zählt auch eine Nähmaschine? Ich habe meine seit 15 Jahren, aber laut der Seriennummerdatenbank wird sie in diesem Jahr 120 Jahre alt.»

«Ich benutze noch immer meine Mikrowelle mit Drehteller von 1978 (42 Jahre). Ich musste bisher nur zweimal die Glühbirne auswechseln. Die originale Glühbirne hielt 30 Jahre.»

«Ältestes Elektrogerät, das noch immer in Gebrauch ist. Ein Hoover Junior 119. Mitte der 1950er datiert. Wurde zur Reinigung des Schlafzimmers auf dem Dachboden verwendet.»

«73 Jahre alter Aga-Herd. Wurde gerade frisch emailliert. Wird jeden Tag benutzt.»

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Gadgets der Top-Agenten von damals

Noah ruft an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ribosom 27.06.2020 08:28
    Highlight Highlight Also ich benutze fast täglich einen 30-jährigen Föhn.
    Dann benutze ich regelmässig meinen Eierkocher, der 25-Jahre auf dem Buckel hat und den Mixer, welcher auch über 30 ist.
    Den Föhn wollte ich mal durch einen handlicheren und modernen Modell ersetzen, aber der neue ging nach paar Monaten schon kaputt...
    Mein Drachenbaum ist zwar kein Gerät, trotzdem lebt er seit 35 Jahren! Seit 30 Jahren sogar im gleichen Topf. Ein Wunder, wenn man bedenkt, dass bei mit so ziemlich jede Pflanze nach einer Zeit den Geist aufgibt.
  • Patrik Hodel 26.06.2020 19:29
    Highlight Highlight Plattenspieler Dual 1019.
    Dieser "Panzer" mit Jahrgang zwischen 68 und 71 läuft auch heute noch völlig problemlos, also gibts keinen Grund, ihn zu ersetzen.
    Benutzer Bild
  • ujay 26.06.2020 18:40
    Highlight Highlight Ich habe in den 90ern einen Toaster aus den 20er Jahren im Brocki für 5 Franken gekauft; eigentlich als Dekoobjekt. So richtig schön original mit Bakelitgriffen und Stecker. Sogar das Stoffkabel ist original. Ist aber, seit mein neuer Toaster kurze Zeit darauf den Geist aufgegeben hat, täglich im Einsatz. Bald mal 30 Jahre..... wow wie die Zeit vergeht!
  • dodo, dodo? 26.06.2020 18:21
    Highlight Highlight habe iphone 4s (als occasion erstanden) funktioniert seit jahren einwandfrei!😉
    leider zu altes betriebssystem für die swiss covid app😛
  • moccabocca 26.06.2020 14:20
    Highlight Highlight Mein Velo von 1907, immer wieder im Einsatz... :-)
    Benutzer Bild
    • Grubinski 26.06.2020 15:22
      Highlight Highlight Noch ein schöner Satz zeitgemässe Holzfelgen und das Velo wäre noch cooler.
  • Anna Landmann 26.06.2020 12:17
    Highlight Highlight Achtung: Ja, die Qualität von vielen Produkten ist durch Billigproduktion schlechter geworden. Aber welche Gegenstände funktionieren in 100 Jahren noch? Genau, die Guten. Die Menschen in 100 Jahren werden denken, 2020 wären die viel besseren Produkte hergestellt worden – weil dann von den schlechten keine Spur mehr ist. Survivor-Bias!
  • Mutzli 26.06.2020 09:25
    Highlight Highlight Hm, ich glaube, das älteste bei mir sind ne 50 jährige Nähmaschine und ein 40 Jahre altes Velo. Wenn man Werkzeuge dazu zählen würde, hätten meine Eltern auf dem Bauernhof noch paar Sachen, die seit Generationen weitergereicht wurden.

    Ansonsten wäre sicher ein Kumpel von mir ziemlich weit vorne mit dabei: Schmiede werfen praktisch gar nix weg und bei dem gibts auch noch paar 80+ alte Maschinen die in der Werkstatt fröhlich vor sich hinrumpeln!
  • Maya Eldorado 26.06.2020 08:26
    Highlight Highlight Ich habe ein altes Thermabügeleisen in Gebrauch. Es stammt noch von meiner Mutter und die hat 1946 geheiratet. Das Bügeleisen hat sie sicher in diesem Jahr gekauft.
  • Maya Eldorado 26.06.2020 08:21
    Highlight Highlight Ich habe eine Husqvarna 2000 Nähmaschine, Modell 6010.
    Sie ist vermutlich auch mindestens etwa 50 Jahre alt.
    Vorher hatte ich noch eine viel ältere. Da habe ich eine moderne Maschine gekauft. die alte Husqvarna war viel besser. Zum Glück habe ich dann wieder das jetzige Modell gefunden.
  • Miss Gingerbread 26.06.2020 06:15
    Highlight Highlight Zu Hause habe ich eine Singer Nähmaschine, Baujahr 1914. Sie näht super und alles ganz ohne Strom💪🏻😍.

    Solche Dinge zeigen uns einfach, dass man früher viel mehr auf Qualität geachtet hat als Heute. 😔
  • Oki 26.06.2020 02:54
    Highlight Highlight Casio Da, Da, Da..... so geil.
  • Popo Catepetl 26.06.2020 00:26
    Highlight Highlight Nr.8: i am your father!😂
  • barbablabla 25.06.2020 22:47
    Highlight Highlight 12....ich rieche die Küche meiner Nona.
  • Statler 25.06.2020 21:43
    Highlight Highlight Aber... die haben kein WLAN! 😂

    Die meisten Gebrauchsgegenstände sind über die Jahre nicht besser geworden. Sie halten nur weniger lang, sehen dafür aber «cool» aus.

    Andererseits: Da gab's mal eine Firma namens FBW (Franz Brocincevic Motorenwerke). Die bauten Lastwagen und Motoren für selbige. Die Firma ging pleite, weil ihre Motoren zu gut waren. Die gingen einfach nicht kaputt und somit konnte FBW auch nie Ersatzteile verkaufen.
    Für mich eines der schönsten Beispiele, warum unser Wirtschaftssystem komplett gaga ist.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 26.06.2020 02:44
      Highlight Highlight Ein Klassiker der Schweizer Urban Legends. Aus dem gleichen Schrank wie Wilhelm Tell.
      In der Regel ist schlicht und einfach die Nachfrage nicht mehr da, sei es, weil man nicht mehr konkurrenzfähig ist oder die Leute auch nur ein anderes Produkt wollen. Diese Tatsache wurde auch Ford einst beinahe zum Verhängnis.
      Analog dazu könnte man auch behaupten, Nokia hätte zu gute Telefone gebaut, die nicht kaputtgehen wollten und sie mussten deshalb die Gerätesparte verkaufen.
      FBW wurde einfach überholt. So wie viele einst gute und erfolgreiche Unternehmen.
    • Inflatio 26.06.2020 07:26
      Highlight Highlight Oder Saurer Lastwagen. Unzerstörbar.
    • Blitz Gordon 26.06.2020 13:17
      Highlight Highlight Statler, es steht dir natürlich frei qualitativ gute Geräte zu bauen und diese gegen eine günstige jährliche Gebühr zu verkaufen. Je länger dein Produkt dann in Betrieb ist, desto mehr würdest du dran verdienen.
      Aber wahrscheinlich ist es eben doch einfacher über das heutige System zu lästern...
  • Pollo Loco 25.06.2020 21:32
    Highlight Highlight Sehr schön und interessant, was man so noch problemlos weiterverwenden kann. Die modernen Geräte haben wahrscheinlich nicht eine so lange Lebensdauer.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 26.06.2020 02:51
      Highlight Highlight Kann man so pauschal nicht sagen. Alte Geräte waren oft noch überschaubar konstruiert, womit eine Reparatur in der Regel auch vom Hobbybastler erfolgen konnte. Bei neuen Geräten, deren Fertigung inzwischen längst im Nanometerbereich stattfindet, gibt es nichts mehr, was der Verbraucher selbst warten könnte. Da kann man nur noch allfällig kaputte Komponenten austauschen. Einen kaputten SoC in einem Smartphone könnte nicht einmal der Hersteller selbst noch reparieren.
      Bei Geräten, von denen man weiss, dass sie von selbst nicht so schnell kaputt gehen, baut man nun eben eine Sollbruchstelle ein.
    • Pollo Loco 26.06.2020 10:00
      Highlight Highlight Gut möglich. Bei den neuen Gerät (z.B. Kitchenaid) hast du zusätzlich auch noch eine Software. Ich denke nicht das die bis 80 Jahren noch aktualisiert werden. Einen Toaster, Küchenwaage etc. Sollte jedoch vom techn. Prinzip gleich geblieben sein.
    • Purscht 26.06.2020 10:32
      Highlight Highlight Bei modernen Geräten wird auch häufig einfach geklebt statt geschraubt. Somit müssen die Geräte aufgebrochen werden um sie zu reparieren und können nicht einfach auf- und wieder zugeschraubt werden.
  • azoui 25.06.2020 21:26
    Highlight Highlight Der Toaster von 1 wird heute noch in dieser Art von Jura hergestellt.
    Als Kind hatten wir schon so einen und heute haben wir den von Jura.
    Der ehrlichkeithaber muss ich ich sagen, dass der aus meiner Kindheit sicher 30 jahrelang gehalten hat. Den von Jura habe ich in den letzten 10 Jahren bereits 2x neu gekauft.
    • welluknow 26.06.2020 08:08
      Highlight Highlight Ich glaube, Du irrst Dich: wird von Jura leider nicht mehr hergestellt, sie verkaufen ja nur noch Kaffemaschinen und dann noch etwas Krimskrams für Bügelbretter und Friteusen. Was mich aber verblüfft hat und man ihnen hoch anrechnen muss: die defekte Anpressfeder an unserem 30-jährigen Jura-Toaster haben sie für CHF 32 ungrad inklusiv Porto repariert.
    • azoui 26.06.2020 09:42
      Highlight Highlight https://www.galaxus.ch/de/s2/product/jura-chrome-toaster-modell-150-toaster-424469
    • azoui 26.06.2020 09:47
      Highlight Highlight @welluknow, Du scheinst recht zuhaben, Galaxus führt ihn zwar noch im Katalog, das Ding wird aber offensichtlich nicht mehr von Jura geliefert.
  • Cucina 25.06.2020 21:25
    Highlight Highlight Heute mit der geplanten Obsoleszenz hält das meiste gerade noch knapp bis die Garantie abgelaufen ist🤷‍♂️
  • Gibus 25.06.2020 21:18
    Highlight Highlight Bin erst vor kurzem umgezogen und habe gnadenlos ausgemistet. Aber

    bei der Jukobox würde ich echt eine riesige Ausnahme machen 🤗
  • Garp 25.06.2020 21:01
    Highlight Highlight Ich hab auch noch einen Taschnrechner den ich benutze seit 35 Jahren, mit der gleichen Batterie, nie gewechselt 😁 .
    • Grubinski 26.06.2020 15:27
      Highlight Highlight Ich würde sie sicherheitshalber auswechseln. Wenn sie ausläuft, hast Du den Salat.
  • fools garden 25.06.2020 20:51
    Highlight Highlight yeap so einen Toaster hab ich auch noch im Betrieb, aber schön sauber und keinen so pothässlichen Englischen Stecker drann.
  • Exilglarner 25.06.2020 20:22
    Highlight Highlight Musste das sein ?? Bei gewissen Sachen wird einem erst richtig bewusst, wie alt man schon ist...🥴

13 Trump-Frisuren, die die 70'000 Dollar für den Coiffeur immerhin rechtfertigen würden

Gemäss einem Bericht der «New York Times», der sich auf die Steuertricks von US-Präsident Donald Trump bezieht, gab dieser zeitweise über 70'000 US-Dollar jährlich für den Coiffeur aus. Ein Blick auf das, was hätte sein können.

Ein exklusiver Bericht der New York Times enthüllt Trumps Steuertricks. Aus dem Bericht geht hervor, dass Trump zu Zeiten seiner Reality-TV-Show «The Apprentice» über 70'000 US-Dollar jährlich für den Coiffeur steuerlich abgesetzt habe. Natürlich ist dies lediglich ein kleiner, relativ nachvollziehbarer Kniff.

Dennoch wirft er ein paar Fragen auf. Denn für das, dass Trump ein Hundertfaches eines Otto Normalverbraucher für seine Haare ausgibt, sind diese, nun ja, eher weniger Stoff für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel