DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wer räumt bei den watson National-League-Awards ab? Bild: imago, keystone, shutterstock

MVP? Bester Verteidiger? Coach des Jahres? watson verteilt die National-League-Awards

Die National-League-Saison ist vorbei – höchste Zeit, die Helden der Spielzeit zu würdigen. Wir machen das mit Awards, nach NHL-Vorbild.



Was das Zelebrieren der Leistungen der Akteure in der National League angeht, hinken wir den Nordamerikanern noch etwas hinterher. Die Awards sind hier weniger und weniger interessant. Das wollen wir ändern und verteilen erstmals die watson National-League-Awards – und natürlich dürfen auch die User mitreden.

MVP

Verliehen an den Spieler, der über die ganze Saison gesehen auf das Spiel seines Teams ligaweit den grössten Einfluss hatte.

Die Nominierten:

Die watson-Wahl:

Jan Kovar

Der Award kann nur an den Ligatopskorer gehen. Der Tscheche steht beim Meister rund 20 Minuten pro Spiel auf dem Eis. Er dirigiert das Powerplay und spielt auch im Penalty Killing. Nebenbei häuft er Skorerpunkte an wie kaum ein anderer Spieler in der Liga.

Die User-Wahl:

Wer ist MVP der Saison 2020/21?

Playoff-MVP

Verliehen an den Spieler, der in den Playoffs den grössten Einfluss hatte.

Die Nominierten:

Die watson-Wahl:

Grégory Hofmann

Der Flügelstürmer ist bei Zug der Mann für die wichtigen Tore. Hofmann schiesst im ersten Finalspiel das einzige Tor, und vier Tage später darf er sich nach einer Doublette im dritten Spiel offiziell Meisterschütze nennen.

abspielen

Grégory Hofmanns Meistertor. Video: streamable

Die User-Wahl:

Wer ist Playoff-MVP der Saison 2020/21?

Bester Spieler

Verliehen an den herausragendsten und besten Spieler der Saison – unabhängig von der Wichtigkeit im eigenen Team. Stell dir die Frage: Wer ist der Connor McDavid der National League?

Die Nominierten:

Die watson-Wahl:

Linus Omark

Zuweilen ist der Schwede vielleicht sogar zu verspielt. Doch seine Technik, seine Kreativität und seine Übersicht sind in der hiesigen Liga unerreicht.

Die User-Wahl:

Wer ist der beste Spieler der Saison 2020/21

Bester Goalie

Verliehen an den Torhüter, der über die ganze Saison gesehen die besten und konstantesten Leistungen gezeigt hat.

Die Nominierten:

«Goals Saved Above Average» (GSAA)

«Goals Saved Above Average» – also verhinderte Tore über dem Durchschnitt – ist eine Statistik, die aufzeigen soll, ob ein Torhüter besser oder schlechter als der Ligadurchschnitt agiert. Dabei setzt man die durchschnittliche Fangquote der Liga ins Verhältnis mit den Schüssen, die auf das Tor des jeweiligen Torhüters geflogen sind. Damit kriegt man die Anzahl Tore, die ein durchschnittlicher Torhüter bei dieser Anzahl Schüsse kassieren würde. Dann vergleicht man die tatsächliche Anzahl erhaltener Tore mit dem Durchschnitt und sieht, ob der Torhüter darüber oder darunter liegt.

Die watson-Wahl:

Gauthier Descloux

Mit 24 Jahren ist der junge Freiburger bereits einer der besten, wenn nicht der beste Torhüter der Liga. Und in den kommenden Jahren dürfte er sich wohl noch weiter steigern.

Servettes Torhueter Gauthier Descloux im Eishockey Spiel der National League zwischen dem EV Zug und Geneve-Servette HC am Dienstag, 19. Januar 2021, in der Bossard Arena in Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: keystone

Die User-Wahl:

Wer ist der beste Goalie der Saison 2020/21

Bester Verteidiger

Verliehen an den Verteidiger, der im Lauf der ganzen Saison die besten Allround-Fähigkeiten gezeigt hat.

Die Nominierten:

Die watson-Wahl:

Raphael Diaz

Unsere Wahl fällt – wohl etwas überraschend – auf Raphael Diaz. Der Zuger Captain hat zwar «nur» 27 Punkte gesammelt und damit zehn weniger als etwa Henrik Tömmernes. Doch der 35-Jährige hat trotz seiner Offensivbemühungen auch defensiv überzeugt und stand pro 60 Minuten Eiszeit nur bei 1,38 Gegentoren auf dem Eis – der beste Wert der Top-Verteidiger.

Zugs Rapahel Diaz reagiert waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SCL Tigers und dem EV Zug, am Samstag, 3. April 2021, im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Bild: keystone

Die User-Wahl:

Wer ist der beste Verteidiger der Saison 2020/21

Bester Defensivstürmer

Verliehen an den Stürmer, der im Spiel nach hinten die besten Qualitäten und grösste Sorgfalt zeigt.

Die Nominierten:

GF%

Als Goals-For-Percentage bezeichnet man den Anteil der Tore, den der eigene Klub erzielt, wenn ein Spieler auf dem Eis steht. Ist er über 50 Prozent, erzielt die Mannschaft mit dem spezifischen Spieler mehr Tore, als sie erhält.

z.B. Mit Spieler X auf dem Eis fallen 100 Tore, 60 für Team Y, 40 für die Gegner von Team Y​. Die Goals-For-Percentage (GF%) des Spieles berträgt 60 Prozent.

Die watson-Wahl:

Yannick Zehnder

Diese Kategorie war am schwierigsten zu beurteilen. Das Auge kann beim Spiel nach hinten täuschen und es fehlt schlicht an öffentlich zugänglichen Daten, um den genauen Einfluss im Defensivspiel der Stürmer auszumachen.

Am Ende war es ein Zweikampf zwischen Zehnder und Kostner mit dem besseren Ende für den Zuger. Denn im Gegensatz zu Kostner überzeugt er nicht nur defensiv, sondern sorgt auch auf der anderen Seite des Eises regelmässiger für Torgefahr. Das ist auch als Defensivstürmer zentral – je mehr vor dem gegnerischen Kasten gespielt wird, desto seltener herrscht Gefahr vor dem eigenen Tor.

Yannick Zehnder von Zug beim Eishockey Meisterschaftsspiel in der Qualifikation der National League zwischen dem EV Zug und Fribourg Gotteron vom Freitag, 8. Januar 2021 in Zug. (KEYSTONE/Urs Flueeler).

Bild: keystone

Die User-Wahl:

Wer ist der beste Defensivstürmer der Saison 2020/21

Bester U21-Spieler

Verliehen an den besten Spieler mit Jahrgang 2000 oder jünger.

Die Nominierten:

Die watson-Wahl:

Janis Jérôme Moser

Es kann keine andere Wahl geben als Janis Moser. Als Verteidiger mit 20 Jahren bereits so viel Verantwortung in der höchsten Liga zu übernehmen ist eine unfassbar starke Leistung. Man hätte beim Youngster gar eine Nomination für den besten Verteidiger rechtfertigen können – es ist eine Frage der Zeit, bis er auch diese Kategorie gewinnt.

Biels Topscorer Janis Jerome Moser jubelt anlaesslich des Tors zum 1:4, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SCL Tigers und dem EHC Biel, am Freitag, 15. Januar 2021, im Ilfisstadion in Langnau. (PostFinance/KEYSTONE/Marcel Bieri)

Bild: keystone

Die User-Wahl:

Wer ist der beste U21-Spieler der Saison 2020/21

Fairness-Award

Verliehen an den Stammspieler mit den wenigsten Strafminuten pro Saison.

Die Nominierten:

Die watson-Wahl

Luca Hischier

Zwar hat Gian-Marco Wetter gar keine Strafminuten gesammelt, doch Hischiers einzelne Strafminute ist fast noch beeindruckender, angesichts der Rolle, die er einnimmt. Bei Davos steht der Stürmer fast 15 Minuten auf dem Eis, später in Biel dann noch mehr. Hischier ist der disziplinierteste Spieler der Liga.

Biels Luca Hischier, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Biel und den SCL Tigers am Dienstag, 12. Januar 2021, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE /Marcel Bieri)

Bild: keystone

Die User-Wahl:

Wer gewinnt den Fairness-Award der Saison 2020/21?

Bester Coach

Verliehen an den Coach, der am meisten zum Erfolg seines Teams beigetragen hat.

Die Nominierten:

Die watson-Wahl:

Jeff Tomlinson

Es war eine enge Angelegenheit zwischen Tomlinson und Tangnes, doch der scheidende Lakers-Coach entscheidet sie für sich. Der Grund: Er hat die Erwartungen mit Rapperswil übertroffen, während Tangnes sie lediglich erfüllt hat.

Die SC Rapperswil-Jona Lakers mit Cheftrainer Jeff Tomlinson feiern mit den Fans nach dem vierten Eishockey Playoff-Halbfinalspiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug am Samstag, 1. Mai 2021, in Rapperswil. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Bild: keystone

Die User-Wahl:

Wer ist der beste Trainer der Saison 2020/21

All-Star-Team (Regular Season)

Ein Super-Block, zusammengestellt aus den besten Spielern der Regular Season, ausgewählt von der watson-Sportredaktion:

All-Star-Team (Playoffs)

Ein Super-Block, zusammengestellt aus den besten Spielern der Playoffs, ausgewählt von der watson-Sportredaktion:

Bester Skorer

In der NHL «Art Ross Trophy» genannt, geht diese Auszeichnung an den Spieler mit den meisten Skorerpunkten in der Regular Season.

Jan Kovar

Der PostFinance Topscorer Jan Kovar von Zug beim Spiel 1 des Playoff 1/4 Final der Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EV Zug und dem SC Bern vom Dienstag, 13. April 2021 in Zug. (PostFinance/KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: keystone

Bester Torschütze

In der NHL «Rocket Richard Trophy» genannt, geht diese Auszeichnung an den Spieler mit den meisten Toren in der Regular Season.

Sven Andrighetto

Zuerichs PostFinance Top Scorer Sven Andrighetto reagiert im dritten Eishockey Playoff-Halbfinalspiel der National League zwischen den ZSC Lions und dem Geneve-Servette HC am Donnerstag 29. April 2021, im Zuercher Hallenstadion. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: keystone

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister

1 / 12
HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Wie zwei HCD-Goalies die Liga auf Trab halten

Davos möchte Robert Mayer loswerden und durch Gilles Senn ersetzen. Aber das wird schwierig in die Tat umzusetzen sein. Dafür ist nun der Vertrag mit dem Wohltäter Peter Buser (84) aufgelöst worden.

HCD-Manager Marc Gianola redet nicht um den heissen Brei herum. «Ja, wir möchten den Vertrag mit Robert Mayer auflösen. Unser Ziel ist ein Buyout.». Es geht also nicht um Gesprächsbereitschaft, wenn jemand Robert Mayer haben möchte. Es geht, wenn immer möglich, um eine sofortige Trennung. Ein leihweiser Transfer zu einem anderen Klub wäre lediglich «Plan B».

Ein «Buyout» kostet allerdings viel Geld. Gut eine Million. Robert Mayer (31) hat in Davos einen Vertrag für weitere drei Jahre. Mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel