Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04097236 The UEFA European Championship Trophy is seen on stage during the qualifying draw for the UEFA EURO 2016 in Nice, France, 23 February 2014.  EPA/FEDERICO GAMBARINI

Um dieses Ding geht's. Wer holt ihn sich?
Bild: EPA/DPA

Wer wird Europameister? Diese Punkte sprechen für und gegen jeden der Viertelfinalisten

Acht Teams sind noch übrig. Eines von ihnen wird am 10. Juli den Europameister-Pokal in die Höhe stemmen. Aber welches?



Morgen beginnen die Viertelfinals an der EM. Um 21 Uhr werden die Partien jeweils angepfiffen. Hier nochmals die Übersicht:

Turnierbaum EM 2016

Acht Teams können den Titel noch holen. Wir haben für jede Mannschaft die Pro- und Kontra-Argumente gesammelt. Wer ist dein Favorit?

Wer wird Europameister?

Belgien

– Riesenkicker
– Kommen langsam in Fahrt
– Kein Team schoss mehr Tore
– Einfacherer Weg ins Endspiel mit Ungarn und Wales in den ersten beiden K.o.-Runden

– Zu viele Stars, kein Team
– Im bisher einzigen Spiel gegen einen Grossen (Italien) chancenlos
– Trainer Marc Wilmots gilt nicht als Taktikfuchs

Belgium's Eden Hazard, right, celebrates scoring his side's 3rd goal during the Euro 2016 round of 16 soccer match between Hungary and Belgium, at the Stadium municipal in Toulouse, France, Sunday, June 26, 2016. (AP Photo/Francois Mori)

Eden Hazard: Gegen Ungarn erstmals wirklich stark.
Bild: Francois Mori/AP/KEYSTONE

Deutschland

– Weltmeister, weiss, wie man Turniere gewinnt
– Als einziges Team noch ohne Gegentor
– Irgendwann muss Müllers Knoten platzen
– Ausgeglichenheit im Kader

– Angstgegner Italien im Viertelfinal
– Platzt Müllers Knoten nicht, wird's schwierig
– Musste bisher gegen keinen «Grossen» ran​

Germany's Thomas Mueller, center left, jumps for the ball with Slovakia's Juraj Kucka during the Euro 2016 round of 16 soccer match between Germany and Slovakia, at the Pierre Mauroy stadium in Villeneuve d'Ascq, near Lille, France, Sunday, June 26, 2016. (AP Photo/Michael Probst)

Thomas Müller: Noch ist's nicht seine EM.
Bild: Michael Probst/AP/KEYSTONE

Frankreich

– Heimstärke
– Seit langer Zeit wieder skandalfrei
– Einfacher Weg
– Stars haben noch Potenzial​

– Druck, alle erwarten den Titel

Football Soccer - France v Republic of Ireland - EURO 2016 - Round of 16 - Stade de Lyon, Lyon, France - 26/6/16
France's Paul Pogba 
REUTERS/Kai Pfaffenbach
Livepic

Noch läuft es bei Pogba nicht, wie vom Rasenmeister Zappella und anderen Experten vorausgesagt.
Bild: Kai Pfaffenbach/REUTERS

Island

– Grosse Unterstützung
– Niemand denkt, dass sie es wirklich schaffen
– Glaube an das Unmögliche
– Dänemark 92, Griechenland 2004 ...

– Dünnes Kader: Kraft geht aus
– 9 der 13 bisher eingesetzten Spielern droht Gelbsperre im Halbfinal
– Fehlende Qualität 

epa05395426 Aron Gunnarsson (front) of Iceland and his teammates celebrate after the UEFA EURO 2016 round of 16 match between England and Iceland at Stade de Nice in Nice, France, 27 June 2016. Iceland won 2-1.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/SEBASTIEN NOGIER   EDITORIAL USE ONLY

Viele Sympathien gewonnen, aber auch viele gelbe Karten abgeholt.
Bild: SEBASTIEN NOGIER/EPA/KEYSTONE

Italien

– Überzeugte bisher am meisten
– Keine Diven
– Trainer Antonio Conte
– Gigi Buffon​ und die Juve-Abwehr
– Effizienz​

– 12 Spielern droht Gelbsperre im Halbfinal
– Wenigste Torchancen der 8 Teams
– Ausser in der Defensive fehlt die Erfahrung
– Schwierigster Weg (Spanien, Deutschland, evtl. Frankreich)​

Italy goalkeeper Gianluigi Buffon lifts a thumb as he swings on the goal's cross bar after the Euro 2016 round of 16 soccer match between Italy and Spain, at the Stade de France, in Saint-Denis, north of Paris, Monday, June 27, 2016. Italy defeated Spain by 2-0. (AP Photo/Francois Mori)

Überflieger Gigi Buffon: Wo endet der Weg Italiens?
Bild: Francois Mori/AP/KEYSTONE

Polen

– Lewandowski beginnt irgendwann, das Tor zu treffen, und dann läuft's
– Starke Defensive

– Fehlende Qualität in der Breite
– Offensive ohne Lewandowski in Topform zu harmlos​

Poland's Robert Lewandowski gestures during the Euro 2016 round of 16 soccer match between Switzerland and Poland, at the Geoffroy Guichard stadium in Saint-Etienne, France, Saturday, June 25, 2016. (AP Photo/Pavel Golovkin)

Trifft Lewandowski nicht bald das Tor, fliegt Polen raus.
Bild: Pavel Golovkin/AP/KEYSTONE

Portugal

– Cristiano Ronaldo
– Nur 3 mit Gelb vorbelastete Spieler
– Noch nicht überzeugt, irgendwann kommen die guten Spiele

– Cristiano Ronaldo
– Defensive
– Nach 90 Minuten stand es in allen vier EM-Spielen bloss unentschieden

Football Soccer - Euro 2016 - Portugal Training - Centre National de Rugby, Marcoussis, France - 29/6/16 - Portugal's Cristiano Ronaldo and Pepe during a training session.  REUTERS/Darren Staples

Cristiano Ronaldo ist der unbestrittene Star. Aber Pepe ist ebenfalls wichtig – und gelb-gesperrt. Bild: DARREN STAPLES/REUTERS

Wales

– Stimmungsmannschaft
– Gareth Bale
– Einfacher Weg

– Fehlende Qualität
– Defensive
– Erfahrung​ an Endrunden

Wales' Gareth Bale celebrates with Wales' Aaron Ramsey after Northern Ireland's Gareth Mcauley scored an own goal during the Euro 2016 round of 16 soccer match between Wales and Northern Ireland, at the Parc des Princes stadium in Paris, Saturday, June 25, 2016. (AP Photo/Petr David Josek)

Gareth Bale und Aaron Ramsey: Wie lange jubeln sie noch? Bild: Petr David Josek/AP/KEYSTONE

So geht es bald auch sieben der oben genannten Anhängern: Fan-Trauer par excellence – das Leiden der Ausgeschiedenen

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim Glatten Köbi und der Amboss Rampe. Ein Besuch lohnt sich!

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel