DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16 Teams haben «die Gruppe verlassen» – der WhatsApp-Rückblick auf die WM-Gruppenphase

Ein Blick aufs Handy von FIFA-Präsident Gianni Infantino zeigt: In seiner WM-WhatsApp-Gruppe mit allen teilnehmenden Nationen war in den letzten zwei Wochen ganz schön was los. Bis am Schluss 16 Teams die Gruppe verlassen haben.
30.06.2018, 08:30
Lea Senn
Folgen
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Gleich nach der WM-Qualifikation im vergangenen November hat FIFA-Präsident Gianni Infantino – wie man das heute halt so macht – eine WhatsApp-Gruppe eröffnet. Seit dem WM-Beginn war da natürlich viel los.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

1 / 84
Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene WM-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Auferstehung des FC Basel und 5 weitere Erkenntnisse zur Super League

Der FC Basel und der FC Zürich feiern einen gelungenen Saisonstart. Meister YB liegt dagegen zurück und sucht noch nach seiner Balance. In Sion dominieren bereits Peinlichkeiten, derweil in St.Gallen ein neues Juwel heranwächst. Lesen Sie unsere Erkenntnisse aus dem zweiten Super-League-Wochenende der Saison.

Die Frage ist einfach, die Antwort schwierig: Wann hat man in Basel letztmals über schönen und erfolgreichen Fussball diskutieren dürfen? Die Wirren in der Führung, das Chaos auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel