Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
15.05.2014; Aarau; Fussball Super League - FC Aarau - FC Basel;   Basler jubeln nach dem 1:3 (Christian Pfander/freshfocus)

Bild: freshfocus

FCB sichert sich in Aarau den Titel

Es ist vollbracht! Der Meistertitel wandert zum fünften Mal in Serie ans Rheinknie

Der FC Basel hat in der zweitletzten Runde der Super League alles klar gemacht. Die Rot-Blauen sicherten sich mit einem 3:1-Sieg in Aarau ihren 17. Meistertitel. Den Grasshoppers nützte der souveräne 4:1-Heimerfolg gegen Luzern nichts mehr.



Liveticker: 15.5. Aarau-Basel

Schicke uns deinen Input
deleted_667572185
Iris Wettstein
Logo
FC Aarau
1:3
Logo
FC Basel
LogoI. Nganga 6'
IconV. Stocker 78'
IconM. Delgado 34'
IconG. S. Die 28'
Einordnung
Der FCB hat übrigens Historisches vollbracht. Als erstes Team hat er den Schweizer Meistertitel ein fünftes Mal in Serie gewinnen können. Den bisherigen Rekord in dieser Statistik hatte man sich mit den Young Boys (1957 - 1960) teilen müssen. Basel ist überdies auf der Meistertafel mit dem 17. Titel mit dem zweitklassierten Servette Genf gleichgezogen. Zu Spitzenreiter GC fehlen noch zehn Titel.
Muss nicht sein ...
Ich möchte bestimmt nicht alle Anhänger der Basler in einen Topf werfen, aber das hier, ist bestimmt keine gute Werbung für den FC Basel und einfach ziemlich, ziemlich peinlich:
Animiertes GIFGIF abspielen
User Avatar
Chaote
von Iris Wettstein
Auch die Fans sind beschämt über die prügelnden Chaoten.
Sommer im Interview
«Es ist super schön, so zu gehen», sagt der in die Bundesliga wechselnde Torhüter. «Wir haben nie aufgegeben und sind immer dran geblieben. Vor dem Spiel haben wir eine grosse Anspannung gespürt und sind erleichtert, dass es geklappt hat.»
Stimmen zum Spiel
«Ich weiss nicht was ich sagen soll», meint ein sichtlich berührter Valentin Stocker. «5 Mal hintereinander Schweizer Meister, dass ist genial. Ich bin glücklich, wir haben so gekämpft. Und dann sind wir noch einmal so zurück ins Spiel gekommen, unglaublich

«Endlich haben wir es geschaft, wir haben es unbedingt gewollt», sagt Fabian Schär, locker und ohne T-Shirt, im Interview. «Wir haben heute nochmals alles gegeben. Die Mannschaft ist super. Wir verstehen uns auch neben dem Platz super
90'
Entry Type
Spielende
Der FC Basel hat sich diesen Sieg alles in allem natürlich verdient. Von Anfang an hatte man das Gefühl, dass die Bebbis heute den Sack zu machen möchten. In der zweiten Halbzeit liessen die Basler bei weitem nicht mehr so viele Chancen zu und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Wieder reihte sich Chance an Chance, aber entweder scheiterten die Basler am eigenen Unvermögen oder aber am glänzend aufgelegten Aarau-Keeper Unnerstall. Aarau verstecke sich aber keineswegs, der Kräfteverschleiss aus der ersten Halbzeit war aber dem Heimteam deutlich anzumerken. Der Basel über die Saison gesehen verdienter Meister, wer 28 Spiele lang ungeschlagen bleibt, ist definitiv aus Meister-Holz geschnitzt. Gratulation an die Basler!
Animiertes GIFGIF abspielen
User Avatar
Impressionen aus dem Spiel
von Iris Wettstein
Bald darf der FCB sich feiern lassen, aber zuerst noch einige Bilder aus dem Spiel:
Senger fragt sich wo der Ball ist, Degen bekommt ihn zu spüren:
'Tschuldigung, aber ich muss da durch:
Streller ist verwirrt, was ist denn das?
89'
Vier Minuten Nachspielzeit werden hier angezeigt, Herr Heusler, seines Zeichens FCB-Präsi, macht sich schon einmal auf den Weg in die Katakomben.
87'
Schär läuft an ... und Unnerstall hält! Schär zielt den Ball in die linke, hohe Torhüterecke, wo aber Unnerstall zur Stelle ist. Die Nachschüsse von Elneny, Streller und Diaz landen allesamt nicht im Tor. Wie wird sich der Aarau-Keeper über seinen Flop zum 1:1 aufregen! Riesenspiel ansonsten!
Animiertes GIFGIF abspielen
87'
Elfmeter für die Basler!
85'
Die Luft scheint draussen zu sein. Basel will nicht, Aarau kann nicht – wie das aussieht, könnt ihr Euch alle vorstellen.
81'
Entry Type
Auswechslung - FC Basel
rein: Gaston Sauro, raus: Geoffroy Serey Die
Betonmischer M. Yakin! Der Herr möchte auf Nummer sicher gehen und wechselt Serey Die für den Innenverteidiger Sauro aus.
User Avatar
Meister
von Iris Wettstein
Ist wohl so:


Die Gegner sind einsichtig:
78'
Entry Type
Tor - 1:3 - FC Basel - Valentin Stocker
Und Stocker belohnt sich mit dem so wichtigen dritten Tor für Basel. Serey Die spielt den Ball eigentlich Aarau-Spieler Jaggy direkt vor die Füsse, der den Ball aber nicht verarbeiten kann. Stocker setzt ihn gleich an der Strafraumgrenze unter Druck und kann ihm das Leder abluchsen. Zwar stehen da noch Bulvitis und Nganga, doch Stocker wurstelt sich irgendwie durch und schliesst aus sechs Metern per Aussenrist links in die hoche Ecke ab, Unnerstall ohne Chance. Basler, stellt den Sekt kalt!
Animiertes GIFGIF abspielen
74'
Die Basler nerven sich über eine abgepfiffene Chance wegen Abseits, doch Schiri Studer hat absolut recht: Sowohl Streller als auch Stocker stehen nach einem Anspiel von Degen aus dem rechten Halbfeld im Abseits. Und die Frage, die ich mir schon so oft gestellt habe: Wer zum Teufel tut sich den Schiedsrichter-Job bloss an?
70'
Entry Type
Auswechslung - FC Basel
rein: Marcelo Diaz, raus: Matias Delgado
Basels Zauberfuss Delgado verlässt den Platz, für ihn kommt der etwas defensivere Diaz. Ein Zeichen von Muri?
User Avatar
Mhhhhm fein
von Iris Wettstein
Die sehen gut aus; auch wenn die Flügel Rot/Blau sind.
70'
Entry Type
Auswechslung - FC Aarau
rein: Stephan Andrist, raus: Oliver Jäckle
Andrist kommt für Jäckle, mutig Herr Weiler! Aarau jetzt mit einer Dreier-Abwehr, Andrist im Mittelfeld zuhause.
67'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Basel - Philipp Degen
Das Foul von Bulvitits an Degen hätte durchaus Gelb geben dürfen. Der Schiri lässt die Karte aber stecken und somit fängt Degen feste an zu täubelen. Für diese nicht so schlaue Aktion bekommt Degen dafür den Karton gezeigt. Zufrieden, Philipp?
64'
Der FCB geht nun fast schon fahrlässig mit seinen Chancen um. Stocker bekommt den Ball am 16er, wo er Bulvitis zum Tanz bittet. Gekonnt lässt er ihn aussteigen, doch statt die Lücke zu suchen und abzuschliessen spielt er den Ball zu Streller, der den Ball wieder zu Stocker bringen möchte – aber kläglich scheitert. Viel zu verspielt die Bebbis!
User Avatar
GC – Luzern
von Iris Wettstein
Zibung ist zum 4. Mal geschlagen. Lang trifft mit einem Weitschuss aus etwa 30 Meter Entfernung zum 4:1 für GC, aber sehen Sie selbst:
Animiertes GIFGIF abspielen
60'
Basels heissgeliebte Nummer 10 darf sich ein zweites Mal aus aussichtsreicher Position versuchen. Rund 20 Meter vor dem Tor hat er den ruhenden Ball, läuft an – und setzt die Kugel zu hoch und zu weit links neben das Gehäuse.
60'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Aarau - Nauris Bulvitis
Nach einem Foul an Stocker bekommt Bulvitis hier die erste gelbe Karte der Partie.
58'
Die Rüebliländer lauern jetzt auf Konter, blitzschnell versuchen sie auszuschwärmen und das Spielfeld schnell zu überqueren. Das gelingt ihnen eigentlich ganz gut, leider fehlt der letzte, entscheidende Pass.
56'
Lüscher mit einer ziemlich schwachen Freistoss-Hereingabe vom links. Er schafft es, bei einer Ein-Mann-Mauer doch tatsächlich den Mann zu treffen. Naja, Übung macht den Meister!
54'
Und die nächste Stocker-Chance auf der Gegenseite! Die Bebbis kombinieren sich vor dem Aarau-Tor gekonnt über Streller, Delgado und Serey Die zu Stocker, der quasi auf der Grundlinie im Strafraum einfach voll abzieht – Bulvitis kann aber sein Bein dazwischen halten, Unnerstall muss nicht eingreifen.
52'
Aber auch das Heimteam noch mit Chancen! Nach einem Freistoss aus dem linken Halbfeld – getreten von Ionita – steigt Burki ab höchsten, der Ball aber abermals zu ungenau, Sommer kann den Ball sicher festmachen.
User Avatar
Pyros oder die ausgelassenen Fans
von Iris Wettstein
Zu Beginn des Abends sah es so aus im Brügglifeld:
Doch dann kamen die FC Basel Fans ...
Aber ich muss sagen, die Stimmung auf dem Foto gefällt mir:
50'
Die Basler jetzt mit viel Ballbesitz, langsam machen sie es sich vor dem Aarau-Tor gemütlich. Und bei Ballverlust wird mit starkem Pressing jeder Gegenspieler sofort unter Druck gesetzt. Die Rot-Blauen haben das Spiel jetzt fest in der Hand.
47'
Aaraus Innenverteidiger Jaggy bekommt den Ball rund 30 Meter vor dem Tor, läuft einige Meter und versucht sich mit einem Gewaltsschuss. Schär hat aber noch den Kopf dazwischen und kann zur Ecke klären.
46'
Entry Type
Auswechslung - FC Aarau
rein: Daniel Gygax, raus: Alain Schultz
Gygax kommt für den eher blassen Schultz ins Spiel, kann der ehemalige Nati-Spieler nochmals frische Impulse freisetzen?
46'
Entry Type
Spielbeginn
Und der Ball rollt wieder in Aarau!
Burki meint
Gegen Basel muss alles stimmen, da dürfe man keine solchen Fehler machen, sagt Sandro Burki im SRF Interview.« Wir wollen die Stimmung im Stadion geniessen!»
Delgados Meinung zur ersten Halbzeit
Der Torschütze freut sich über die Führung, will sich aber noch nicht zu früh freuen. «Es fehlen noch 45 Minuten.»
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Der FC Basel führ im Brügglifeld und wäre Stand jetzt Schweizer Meister. Die Führung für die Basler gestaltete sich aber zu einer ganz schweren Geburt, die Aarauer gingen wie aus dem nichts durch Nganga in Führung. Basel zwar deutlich stärker und mit mindestens fünf Chancen, die eigentlich allesamt Tore hätten sein müssen. Das Tor wollte aber partout nicht fallen, und so brauchte es einen Aussetzter vom sonst so starken Aarau-Keeper Unnerstall, der den Ball nach Serey Dies Schuss durch die Hände gleiten lies. Basel mit einem grossen Chancenplus und sehr angriffslustig, mit vielen hohen Bällen auf Streller. Nichts mehr ist zu sehen vom Kurzpassspiel zu Zeiten Finkes oder Vogels. Ich muss aber auch Aaraus Abwehr ein Kränzchen winden, trotz Basler-Chancen verteidigen die Rüebliländer mutig, was man von Basels Abwehr nicht wirklich behaupten kann. Aarau tauchte immer wieder gefährlich vor Yann Sommer auf und meist entstanden diese Chancen durch eigenes Unvermögen der Bebbis. Seis drum – die Basler liegen vorne, haben alles in der eigenen Hand. Noch eine Halbzeit bis zur Meisterschaft!
45'
Lüscher beinahe mit dem Ausgleich! Der lange Ball von Nganga findet Lüscher, der halbrechts im Strafraum alleine vor Sommer auftaucht, doch dieser ist zur Stelle. Letzte Szene aus der ersten Halbzeit!
41'
Hexer! Hexer! Unnerstall du Hexer! Die nächste Parade vom Keeper! Stocker bekommt den Ball abermals auf rechts im Strafraum, sein Pass in den Rückraum findet Phillipp Degen, doch sein eher kläglicher Schuss wird plötzlich zur perfekten Vorlage für Streller, der eigentlich am linken Torpfosten einen Meter vor dem Tor nur noch den Schlappen hinhalten muss. Unnerstall aber taucht binnen Milisekunden auf den Boden und kann den Ball auf der Linie noch klären, der lange Deutsche in absoluter Sahneform – nimmt man seinen Flop zum 1:1 natürlich aus. Und so knapp war es:
Animiertes GIFGIF abspielen
GC – Luzern
Nach einem schönen Dribbling der Luzerner, zieht Adrian Winter ab und trifft zum 1:3 für Luzern. Doch das ist jetzt, bei basler Führung nur noch nebensächlich.
User Avatar
Resignierte Zuschauer
von Iris Wettstein
Naja überrannt noch nicht gerade. Sie wehren sich tapfer, die aargauer Jungs.

Das geht wohl allen FC Aarau-Fans so:
37'
Schulz tankt sich schön auf der rechten Seite durch und kann locker an Safari vorbeiziehen. Seine scharfe, hohe Hereingabe findet aber keinen Abnehmer, da steht niemand! Die Basler-Abwehr aber nicht sehr sattelfest, die Zuordnung fehlt bisher. Ein zweites Tor der Aarauer also durchaus möglich!
34'
Entry Type
Tor - 1:2 - FC Basel - Matias Delgado
War es vorher noch Stocker, treten Serey Die und Delgado zum Freistoss aus rund 20 Metern an. Alle erwarten einen Gewaltsschuss des Ivorers, doch der Altmeister kann es immernoch: Mit gaaaaanz, gaaaaanz viel Gefühl schnibbelt er den Ball halbhoch rechts ins Tor. Unnerstall ohne Chance, der Ball streifte vielleicht noch ein paar Härchen der aarauer Mauer.
Animiertes GIFGIF abspielen
User Avatar
Geniessen vs. Augen zu
von Iris Wettstein
Tja das war's dann mit geniessen:

Jetzt besser die Augen zu, denn es ist Zeit für ein «Yesssssss»:
28'
Entry Type
Tor - 1:1 - FC Basel - Geoffroy Serey Die
Da ist der Ausgleich! Serey Die bekommt den Ball rund 17 Meter vor dem Aarauer-Gehäuse vor die Füsse, der einfach einmal draufhält: Der abgelenkte Flachschuss steuert auf die linke untere Torecke zu, wo Unnerstall zur Stelle ist – denkste! Der sonst so sichere Keeper lässt den Ball durch die Hände flutschen. 1:1!
Animiertes GIFGIF abspielen
23'
Schär wird nach einem schönen Dribbling etwa 18 Meter vor dem Tor gelegt. Da die Bebbis keinen CR7 haben der breitbeinig dastehen kann, ist Stocker zur Stelle. Wunderbar zirkelt er den Ball über die Mauer, allerdings senkt sich der Ball nicht genug und der Ball segelt über das Tor. Langsam muss der Ausgleich aber kommen ...
User Avatar
Letzigrund
von Iris Wettstein
In Zürich scheint etwas nicht zu stimmen (mit einer grooossen Prise Ironie):
21'
Nächste Szene im Aarauer-Strafraum: Streller bekommt den Ball von Delgado in den Strafraum, kann ihn aber nicht behaupten. Macht nichts, Stocker ist da, kommt aber gegen vier Aarauer nicht zum Abschluss und so ist es Bulvitis, der Schlussendlich klären kann.
19'
Nach einer schönen Flanke von Sandro Burki von rechts steigt Bulvitis am höchsten, der Ball aber zu unplatziert – Sommer kann den Ball wegfausten. Wäre der FCB-Goalie auf den ersten Ball gegangen, hätte auch keiner seiner Mitspieler gemurrt.
User Avatar
So sieht's aus
von Iris Wettstein
Ein Tweet zur momentanen Fussball- und Management-Situation bei den Meisterkandidaten.
17'
Und weiter geht die Show der FC Basel in Sachen vergebenen Torchancen. Stocker hat auf rechts Platz und kann in Ruhe auf den zweiten Pfosten flanke, wo Delgado in gewohnter 10er-Manier nochmals abspielen möchte und schön per Volley in die Mitte spielt. Serey Die bugsiert den Ball aber irgendwie über das Tor, aber es wäre ohnehin Abseits gewesen.
14'
Und der Mann für Schüsse aus der Distanz meldet sich ein erstes Mal zum Dienst: Aus rund 25 Metern zieht der Aarauer Schulz aus dem rechten Halbfeld einfach einmal ab, der Ball zischt knapp links an der linken hohen Ecke vorbei. Das wäre ein sicheres Tor des Monats geworden, trust me!
11'
Nach langem Ball von Schär lässt Streller auf Serey Die abtropfen, der mit einem schönen Pass in die Schnittstelle Delgado im Strafraum bedient. Delgados Flachschuss aber ans Aussennetz. Nächste Grosschance der Basler!
User Avatar
GC – Luzern
von Iris Wettstein
Im Letzigrund hat's bereits dreimal geklingelt. Nach dem 1:0 durch Caio nach einem Freistoss (GIF), setzt Gashi nur eine Minute später noch einen drauf. Ich kann diesen Eintrag nicht fertig schreiben, schon wieder Goal im Letzigrund. Dabbur erziehlt in der 9. Minute das 3:0 für GC. Im Moment führt Basel in der Tabelle nur noch mit einem Punkt Vorsprung auf GC. Das wird noch ganz heiss heute Abend!
Animiertes GIFGIF abspielen
8'
Der FC Basel versucht es nun mit der Brechstange. Streller kriegt im Strafraum den Ball, versucht den Torschützen Nganga in Messi-Manier stehen zu lassen – leider geht das nicht mit so einer Körpergrösse und einer nicht ganz so guten Technik wie eben erwähnter Argentinier. Offensivfoul! Aber die Bebbis mit merklich Wut im Bauch!
6'
Entry Type
Tor - 1:0 - FC Aarau - Igor Nganga
Nach einer Ecke von links steigt Vulvitis am höchsten, der den Ball auf den zweiten Pfosten verlängert. Da steht Nganga ganz allein auf weiter Flur und kann den Ball irgendwie noch über die Linie stochern. Der FC Aarau führt hier gegen Basel!
Animiertes GIFGIF abspielen
4'
Und die nächste Chance für Stocker! Nach einer Flanke von links von Delgado steht Stocker im Strafraum bereit, sein Kopfball kann Unnerstall aber mit einem schönen Reflex abwehren! Der Ball landet wieder bei Stocker, sein Nachschuss wird aber wieder von Unnerstall vereitelt! Die Basler machen hier gleich gehörig Druck!
2'
Und gleich die erste Riesenchance zur Führung der Basler! Nach einem langen Ball von Schär hat Vulvitis eigentlich alle Zeit der Welt, den Ball anzunehmen. Denkste! Die versuchte Brustabnahme prallt zu weit weg und landet bei Stocker, der aber im Strafraum zu zögerlich ist und statt selbst abzuschliessen den Ball nochmals in die Mitte spielt. Glück gehabt, Aarau!
Entry Type
Anpfiff! - Spielbeginn
Der Ball rollt, bring it on!
User Avatar
Tipp
von Iris Wettstein
Ja, Max. Letzte Woche setzte niemand auf den FC Aarau und sie überraschten alle. Heute ist das wohl ein bisschen anders. Der FC Basel wird alles gegen eine drohende Niederlage tun. Wenn sich der FC Aarau ähnlich halten kann wie gegen GC kann das noch eng werden, deshalb mein Tipp: 1:1.
Der obligate Tipp
Letzten Samstag lag ich ja mit meinem Tipp – 1:3 für GC – gehörig daneben. Auch heute wäre es doch höchst charmant, wenn der Underdog dem grossen Favoriten aus Basel ein Bein stellen könnte. Leider bin ich zu Realist und denke, dass sich der FC Basel das heute nicht nehmen lassen wird und den Sack heute zu macht. Mein Tipp: 0:2 Für die Bebbis! Was denkst du, Iris?
User Avatar
Brügglifeld II
von Iris Wettstein
Noch kicken sie freundlich aneinander vorbei, die beiden Teams beim Einspielen.
Aarau – der Favoritenschreck? - Vor dem Spiel
Der FC Aarau hat vergangen Samstag still und leise einfach den Rekordmeister aus Zürich in Grund und Boden gespielt. Gelingt heute der zweite Streich? Die Aarauer haben mit Sicherheit einiges an Mut aus dem letzten Sieg geschöpft und werden auch heute ihre Chance wittern. Wir können hier noch lange spekulieren und Fussball-Phrasen zum Besten geben – in rund zwei Stunden sind wir alle Schlauer!
User Avatar
Brügglifeld
von Iris Wettstein
Bald geht's los. Die zahlreichen Fussballfans sind bester Laune. Jetzt muss nur noch das Wetter halten und einem spannenden Fussballabend im Brügglifeld steht nichts mehr im Wege.
Die Ausgangslage
Mit einem Sieg in Aarau heute Abend ist dem FC Basel der 17. Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Den Steilpass des FC Aarau, der GC am Samstag 4:0 vom Platz gefegt hatte, konnte der FC Basel tags darauf nicht nutzen. Das 1:3 in Bern bedeutete das Ende der 28 Spiele umfassenden Serie der Ungeschlagenheit und eine Vertagung der Titelfeier.

Die Frage, die sich die Fussball-Schweiz stellte, lautete: auf wann? Den nächsten Matchball hat Murat Yakins Mannschaft heute Abend ab 20.30 Uhr im Aarauer Brügglifeld. Der Rahmen passt: Das Stadion wird voraussichtlich zum dritten Mal in dieser Saison mit 8000 Zuschauern ausverkauft sein, unter ihnen dürften mindestens 1500 Basler Fans sein.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel