Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 1. Runde

FC Aarau – FC Basel 1:2

FC St. Gallen – Young Boys 2:2

Super League

Pflichtaufgabe Aarau erfüllt: Die Bebbi feiern bereits wieder auf dem Brügglifeld

Zum Saisonauftakt bereits wieder glückliche Basler Gesichter im Aarauer Brügglifeld: Dank besserer Chancenauswertung und den jungen Torschützen Embolo und Aliji fährt der Meister die ersten drei Punkte ein.



- Embolo, der in der 15. Minute seine zweite gute Möglichkeit nutzt und Aliji mit seinem Treffer einige Minuten vor der Pause, ebnen dem FCB den Weg zum ersten Sieg im ersten Meisterschaftsspiel.

- Aarau läuft dem Rückstand lange hinterher – bis in die 85. Minute. Dann trifft Alain Schultz nach einem von Suchy unglücklich abgelenkten Ball und lanciert die Partie neu. Nur: Der FCB hält hinten bis zum Schlusspfiff dicht.

- Der FCB agiert schon wieder im Stile eines Gewinnerteams: Mit einer wenig überzeugenden Leistung hält man sich einen schwächer dotierten Gegner problemlos vom Leib. Dafür spricht auch, dass Streller-Ersatz Embolo zur frühen Führung trifft.

Der Basler Breel Embolo, links, im Kampf um den Ball gegen den Aarauer Igor Nganga, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel 1893 im Stadion Bruegglifeld in Aarau, am Samstag, 19. Juli 2014. 
(KEYSTONE/Alexandra Wey)

Da wollte es noch nicht klappen: Basels Embolo wird in der 7. Minute im allerletzten Moment von Aaraus Nganga gestoppt. Bild: KEYSTONE

Liveticker: 19.07.14: Aarau – Basel

Schicke uns deinen Input
deleted_743821251
corsin.manser
Logo
Aarau
1:2
Logo
Basel
LogoA. Schultz 85'
IconN. Aliji 39'
IconB. D. Embolo 15'
Entry Type
Das Spiel ist aus, Basel holt sich den ersten Dreier - Spielende
Hänni pfeifft die Partie ab. Basel holt sich den ersten Dreier nicht wirklich überzeugend. Der Meister erfüllt die Pflichtaufgabe Aarau in der ersten Runde der Super League vor allem dank effizienterer Chancenauswertung und durch die Tore der beiden Youngsters Embolo und Aliji. Die erste Hürde auf dem Weg zur Titelverteidigung ist dadurch zwar genommen, mit solchen Leistungen, dürfte das Ziel Meister aber eher schwer zu erreichen sein.
94'
Entlastungseinwurf. Das dürfte es gewesen sein.
93'
Aarau kommt nicht mehr wirklich vors Tor. Zu sicher spielt Basel das hier runter.
User Avatar
Berhard Heusler & Paulo Sousa bei der Geburt getrennt?
von corsin.manser
Ich bin gerade ziemlich baff, über die Ähnlichkeiten vom Präsidenten und Trainer des FCB.
Nein, Berhard Heusler steht nicht wie Cristian Constantin an der Seitenlinie. Dies ist Paulo Sousa.
Links Heusler, rechts Sousa - wahrscheinlich.
92'
Die Basler schiessen aber nicht einmal. Zuffi spielt nur auf Calla und dieser holt einen Einwurf raus.
92'
Auf der gegenseite wird Gonzalez aus aussichtsreicher Position gefällt. Aus dieser Position wurden auch schon Tore erzielt Zuffi läuft an.
91'
Kann den Ball aber nicht an den Mann bringen. Abstoss.
90'
Gefährliche Flankeposition für Aarau. Lüscher tritt zum Freistoss an.
88'
Plötzlich auch wieder etwas Dampf im Stadion. Die Fans glauben an den Ausgleich des Gastgebers. Dieser wäre momentan wohl eher unverdient. Auch wenn die Adler aufopfernd gekämpft haben.
85'
Entry Type
Tor - 1:2 - Aarau - Alain Schultz
Anschlusstreffer durch Schultz! Ein unglücklich abgelenkter Ball von Suchy landet vor den Füssen von Alain Schultz und dieser zieht direkt ab und lässt dem starken Vaclik in dieser Szene keine Chance. Das Spiel ist wieder lanciert.
User Avatar
Impressionen vom Brügglifeld
von corsin.manser
Breel-Donald Embolo sichert sich bereits in der achten Minute einen Platz für das «Pleiten-Pech-und-Pannen-Video» der Super League-Saison 2014/2015. Statt die Kugel ins verlassene Tor zu schieben, wartet er so lange, bis ihn Igor Nganga den Ball mit einer Monstergrätsche vom Ball trennen kann.
Nati-Trainer Petkovic lässt sich den Saisonstart natürlich nicht entgehen und zieht sich die Partie aus der VIP-Loge (ich bezweifle zwar, dass es sowas im Brügglifeld gibt) rein.
Im Gegensatz zum Nati-Coach mussten die Fans der Bebbi heute Zuhause bleiben. Aufgrund der Krawalle vom 15. Mai entschied sich der FC Aarau, den FC Basel-Fans keinen Einlass zum Brügglifeld zu gewähren.
81'
Sowas wie eine Chance für den eingewechselten Gonzalez. Der Youngster lässt einen Aarauer stehen, liess sich aber zu weit abdrängen um den Ball dann noch gefährlich aufs Tor zu bringen. Zumindest nicht mit dem linken Fuss.
80'
Bulvitis der gerade noch den Ball für den Anschlusstreffer auf dem Kopf hatte wird nun vom Kopf des Torschützen Embolos ausgenockt. Kurze Pflegepause und eine heftige Schramme an der Nase für den Aarauer. Das schmerzt.
78'
Entry Type
Gelbe Karte - Basel - Fabian Frei
Fabian Frei sieht ebenfalls noch Gelb weil er Senger regelwidrig von den Beinen holt. Harte aber vertretbare Entscheidung.
77'
Und der folgende Freistoss besorgt beinahe den Anschlusstreffer. Der Freistoss von Lüscher kommt direkt auf den Kopf von Bulvitis. Sein Kopfball segelt aber hauchdünn am Pfosten vorbei.
76'
Entry Type
Gelbe Karte - Basel - Arlind Ajeti
Ajeti sieht die erste gelbe Karte der Saison weil er Andrist mit einer üblen Grätsche von den Beinen holt.
73'
Wow, der 17-Jährige Embolo beinahe mit dem zweiten persönlichen Tor. Der herrliche Aussenristschlenzer saust aber knapp am Tor vorbei.
72'
Entry Type
Auswechslung - Basel
rein: Geoffroy Serey Die, raus: Matias Delgado
Der dritte und letzte Wechsel der Bebbi. Delgado, der sich zwei Assists gutschreiben konnte, verlässt den Platz und wird durch WM-Fahrer Serey Die ersetzt.
User Avatar
Kleines Trostpflästerchen
von corsin.manser
Ich finde die Partie zwischen Aarau und Basel eigentlich gar nicht so übel. An Torchancen mangelt es nun wirklich nicht. In Sachen Chancenauswertung humpeln Embolo, Gashi, Andrist und Co. den WM-Knipsern allerdings schon ein wenig nach. Auf Tormaschinen wie James Rodriguez, Arjen Robben oder Thomas Müller müssen wir momentan leider verzichten. Was aber jeden Fussballfan wieder positiv stimmen dürfte, die personifizierte Torpotenz, Zlatan Ibrahimovic, wird bald wieder ins Geschehen eingreifen. Der WM-Abstinenzler trainiert bereits wie ein Wilder - wir dürfen uns freuen!
70'
Tomas Vaclik weiterhin bestechend sicher. Dieses Mal erläuft er einen Ball vor Andrist und macht damit jedes Risiko zu nichte.
69'
Nun windet sich noch Delgado am Boden und gewinnt dadurch weitere Sekunden. Sven Lüscher war es, der den Gaucho von den Beinen holte. Die Spieler nutzen die Pause sofort um sich zu erfrischen. Hoffentlich hat dies einen positiven Einfluss auf die Partie.
67'
Entry Type
Auswechslung - Basel
rein: Arlind Ajeti, raus: Behrang Safari
Sousa lässt auch Ajeti noch etwas Spielpraxis bekommen. Er kommt für Behrang Safari.
65'
Obwohl die Rüeblistetter zurück liegen, bemühen sie sich nicht wirklich mit der letzten Effizienz um Tormöglichkeiten. Das Spiel wirkt verhalten und der FC Basel begnügt sich darum auch nur auf das runterspielen des Vorsprungs.
User Avatar
Da guckt der Gygax aber doof aus der Wäsche
von corsin.manser
Falls Sie Zuhause kein TeleClub-Abo haben oder unser Liveticker nicht ihrem Niveau entspricht (was ich mir zwar bei Gott nicht vorstellen kann), dann empfehle ich Ihnen den Livestream von Livetv.ru. So sexy haben Sie Daniel Gygax bestimmt noch nie gesehen ...
60'
Basel scheint hier nichts mehr anbrennen zu lassen. Zu unsicher wirken die Brügglifelder im Angriff und zu souverän spielt der Meister das hier runter.
58'
Entry Type
Auswechslung - Basel
rein: Derlis Gonzalez, raus: Shkelzen Gashi
Der eine Neue geht, der andere kommt. Für den Hoffnungsträger der Basler, Gashi, kommt der Rohdiamant Gonzalez. Kann der Youngster mehr Akzente setzen?
56'
Entry Type
Auswechslung - Aarau
rein: Alain Schultz, raus: Sandro Wieser
Aarau reagiert und nimmt Wieser raus. Für ihn kommt Alain Schultz.
55'
Und sofort die nächste Torchance! Embolo scheitert aber am Pfosten. Aarau will drücken und wird darum bilderbuchmässig ausgekontert. Embolo entwischt seinen Bewachern, lässt Mall dann ein weiteres Mal stehen, setzt den Ball aus spitzem Winkel dann aber an den Pfosten.
54'
Und sofort strafen mich die Bebbi lügen! Aliji spielt eine herrliche Flanke in den Strafraum auf den Fuss von Delgado. Dessen Schuss setzt hauchdünn am weiten Pfosten vorbei.
53'
Da ist bisher noch nicht viel zu sehen von einem Basler Druck auf die Entscheidung. Fairerweise muss man aber auch erwähnen, dass die Aargauer noch keine wirkliche Szene hatten.
User Avatar
Fussball-Leckerbissen?
von corsin.manser
Bleiben wir doch beim Grillieren: Der Basel-Sturm soll momentan etwa so gut schmecken wie der berühmt, berüchtigte Fackelspiess vom Brügglifeld.
48'
Die Aarauer bereits in der Vorwärtsbewegung. Daniel Gygax wird beim Kopfball aber entscheidend gestört. Sein Ball darum kein Problem für Tomas Vaclik.
46'
Die zweite Hälfte läuft. Keine Wechsel auf beiden Seiten.
User Avatar
Basel startet furios – sehr furios
von corsin.manser
Die ersten Aarau-Fans dürften sich bereits auf dem Nachhauseweg befinden. Gegen den Schweizer-Meister gibt es heute wohl nicht viel zu bestellen. Wenn's nach dem Schweizer Fussballverband gehen würde, kommt's gar noch schlimmer. Nach 30 Minuten führte da der FCB bereits mit 6:0!
Zur Halbzeit steht's laut der offiziellen Verbands-Webpage bereits 9:0 für Rot-Blau.
Ja, es spricht alles gegen die Weisssocken-Fussballfans. Vielleicht sollten sie diesen herrlichen Sommertag doch tatsächlich besser zum Grillieren nutzen und auf die zweite Halbzeit verzichten. Wobei, das mit dem BBQ kann auch ziemlich frustrierend sein ...
Gleich geht es weiter
Die Aarauer sind bereits wieder auf dem Platz. Die Basler lassen sich noch etwas Zeit.
Entry Type
Die erste Hälfte ist vorbei - Ende erste Halbzeit
Der FC Basel geht mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause. Der Meister führt vor allem dank einer effizienteren Chancenverwertung. Momentan scheint hier ein Comeback nur schwer möglich. Wir lassen uns aber gerne überraschen.
User Avatar
Embolo: Zwischen Genie und Wahnsinn
von corsin.manser
Die Saison ist noch nicht einmal 45 Minuten alt und schon musste der FCB eine erste Mini-Krise überstehen. Wurde nach der vergebenen Embolo Chance natürlich gemeckert was das Zeugs hält, so ist der Youngster nun bereits schon wieder der Held der Stunde. Neben Nasser Aliji natürlich ...
46'
Nein, die Basler klären erst, beim erneuten Anlauf steht Nganga im Abseits. Dieses Mal ist der Entscheid auch korrekt.
45'
Vor der Pause noch einmal eine Ecke für den Gastegeber. Folgt noch der Anschlusstreffer?
Die Saison ist noch nicht einmal 45 Minuten alt und schon musste der FCB eine erste Mini-Krise überstehen. Wurde nach der vergebenen Embolo Chance natürlich gemeckert was das Zeugs hält, so ist der Youngster nun bereits schon wieder der Held der Stunde. Neben Nasser Aliji natürlich ...
43'
Schon bitter für die Aarauer. Der FC Basel spielt bereits wieder eiskalt und abgebrüht trotz der prominenten Abgänge im Sommer. Der FC Aarau hätte einen Treffer zwar verdient, tut sich aber schwer mit der Chancenverwertung.
39'
Entry Type
Tor - 0:2 - Basel - Naser Aliji
Tor Für Basel! Der nächste Youngster trifft für den FCB. Erst scheitert der neue, Gashi am herauseilenden Mall, der Abpraller landet dann aber auf den Füssen von Naser Aliji und dieser hat keine Probleme, die Führung auszubauen.
37'
Momentan wäre der Ausgleich wohl verdient. Basel hatte zwei Chancen, hat eine davon genutzt und tut seither nicht mehr viel fürs Spiel. Die Aarauer wirken weiterhin bemüht, scheitern aber wiederholt am starken Tomas Vaclik.
35'
Und aus dem Nichts die nächste Grossschance für den FC Aarau! Gygax legt herrlich in die Nahtstelle der Basler Abwehr auf Andrist aber der Ex-Basler scheitert im 1 gegen 1 an Torhüter Vaclik.
33'
Da auf dem Feld momentan nichts läuft, bleibt uns Zeit, den Toptransfer des Sommers, Gashi, unter die Lupe zu nehmen. Der Zürcher ist bisher äusserst blass und kaum in Erscheinung getreten. Die Basler versuchen es aber auch grösstenteils durch die Mitte. Da bleibt der Flügel natürlich Aussen vor.
31'
Wieder dieser Radice der sich gegen die Basler Verteidigung durchsetzt, dann aber wegen Offside zurückgepfiffen wird. Ein Fehlentscheid wie die Wiederholung zeigt.
29'
Die leere Basler Kurve hat übrigens auch zur Folge, das momentan im Stadion eine beinahe beängstigende Stille herrscht. Vereinzelt höre ich eine Trommel und einige wenige Aarauer, die sich der Tristesse widersetzen wollen. Ein Tor würde da bestimmt helfen.
28'
Der FC Basel hat sich nun wohl bereits aufs verwalten eingestellt. Seit dem Führungstreffer tun die Bebbi nicht mehr viel fürs Spiel.
User Avatar
Leere Auswärtskurve
von corsin.manser
Es ist noch gar nicht allzu lange her, da konnte der FC Basel in Aarau den fünften Schweizer Meistertitel in Folge einfahren. Am 15. Mai schlugen Stocker, Sommer und Co. den FC Aarau mit 3:1 und konnten zwei Runden vor Schluss den Meisterschafts-Sack zumachen. Nebst dem sportlichen Erfolg der Bebbis sorgten an diesem Abend aber auch weniger schöne Szenen für Schlagzeilen. Statt den Meistertitel zu feiern, entschieden sich nämlich einige Chaoten dafür, lieber den gegnerischen Fans eins auf die Mütze zu geben.
Das unrühmliche Verhalten der sogenannten «FCB-Fans» hat natürlich Konsequenzen – die Jungs vom Rheinknie müssen heute auf sämtlichen Fan-Support verzichten.
So sieht heute die Auswärtskurve im Brügglifeld aus: Bonjour Tristesse!
22'
Aarau versucht weiter über die Seiten Druck zu machen. Dies vorwiegend über Links in Form des neuen, Luka Radice. Bisher, aus meiner Sicht, der auffälligste Aarauer auf dem Platz.
19'
Bereits der dritte Eckball für den FC Aarau. Die Aargauer bestätigen den Trend der letzten Saison. Hinten anfällig und vorne aufsässig. Den Zuschauer freuts, den Trainer wird es wohl noch so einige Nerven kosten. Der Eckball wird dann auch ohne Gefahr geklärt.
15'
Entry Type
Tor - 0:1 - Basel - Breel-Donald Embolo
Tor für Basel! Embolo macht den Patzer von vorhin wieder gut und bringt den FCB in Führung. Nach einem katastrophalen Fehlpass vor dem Sechzehner kann Delgado erben und auf den freistehenden Embolo rüberlegen. Der 17-Jährige gibt sich dieses Mal keine Blösse und vollstreckt eiskalt zur Führung.
12'
Ich habe die Chance von Embolo immer noch nicht wirklich verdaut, das ist aber nicht weiter schlimm, weil sich das Spiel gerade ziemlich beruhigt hat. Trotzdem, diese Chance wird, das ist jetzt schon sicher, in jedem Saisonrückblick zu sehen sein.
8'
Und im Gegenzug blamiert sich der Nachwusstürmer des FCB bis auf die Knochen. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Mall und Jaggy kann Embolo völlig frei aufs leere Tor zulaufen, lässt sich dabei aber soviel Zeit, dass ihm der Ball doch noch von Bulvitis abgenommen werden kann.
7'
Dann die erste Topchance! Aber nicht für den Meister sondern für den Aussenseiter, den FC Aarau. Luka Radice, der neue aus Winterthur, tankt sich über links in den Strafraum und prüft dort den Torhüter des FCB, Tomas Vaclik. Dieser bewahrt den FCB aber vor einem frühen Rückstand. Das wäre sehr hart gewesen.
4'
Basel versucht ihr von Beginn an das Zepter in die Hand zu nehmen. Sie laufen viel und versuchen die Aarauer früh zu stören. Der Meister wirkt also durchaus gewillt, heute mit drei Punkten nach Hause zu reisen.
3'
Die Aarauer können aber ohne Probleme klären.
2'
Bereits nach 2 Minuten ein erster halbwegs gefährlicher Freistoss des Meisters von halblinks. Delgado tritt an.
Entry Type
Das Spiel läuft - Spielbeginn
Hänni eröffnet die Partie. Basel mit Ballbesitz.
Streller und Kakitani nicht fit - Vor dem Spiel
Marco Streller, Stammstürmer und Kultsymbol beim FC Basel, steht beim Startspiel gegen den FC Aarau nicht zur Verfügung. Eine schwere Angina zwingt den Basler in die Zuschauerrolle. Auch der neue Japaner und Hoffnungsträger des FCB, Yoichiro Kakitani, steht dem neuen Trainer Paulo Souso noch nicht zur Verfügung. Nach der WM mit Japan, ist der Trainingsrückstand des asiatischen Talents noch zu gross. Für den erkrankten Streller wird wohl der Nachwusstürmer Breel Embolo zum Einsatz kommen.
It'
User Avatar
s all set
von corsin.manser
In rund einer Viertelstunde geht es los mit der neuen Super League Saison. Nach vier herrlichen WM-Wochen müssen wir uns nun wieder mit der Schweizer Fussball-Liga begnügen. Dass die Schweizer Meisterschaft aber auch ihren Reiz hat, konnte Kollege Dutler gestern eindrücklich unter Beweis stellen (Lesen Sie hier die acht Gründe, weshalb die Super League spannender als die WM ist). Auf dem Brügglifeld laufen sich die Fussball-Cracks bereits warm und werden in Kürze in die Meisterschafts-Hosen steigen. Apropos Wärme: Die läppischen 32 Grad auf dem Rasen scheinen dem Basler Elneny herzlich wenig auszumachen, bestreitet er sein Warm-Up doch mit langen Trainerhosen.
Sie denken Sie kennen ihr Lieblingsteam? Sie irren sich! - Vor dem Spiel
Wie eine äusserst seriöse und verlässliche Analyse meiner Watson-Kollegen zeigt, ist ihr Lieblingsteam nämlich oft ein völlig anderes, als der momentane Verein ihres Herzens. Hier geht es zum Diagramm, das ihre wahre Leidenschaft preisgeben wird.
Aarau prüft Meister Basel - Vor dem Spiel
Aarau und Basel standen sich auch vor einem Jahr zum Meisterschaftsauftakt gegenüber, damals allerdings in Basel. Die Basler gewannen 3:1, unter anderem dank Toren von Mohamed Salah und Raul Bobadilla, die beide jetzt nicht mehr für den Serienmeister spielen. Und Aarau wurde noch von René Weiler trainiert. Vielleicht hat Weilers Nachfolger Sven Christ heute Abend ab 17.45 Uhr mehr Erfolg. Hier geht es zur Vorschau.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel