Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Spiel, zwei Szenen

Diese Aarauer Penaltyszene geht um die Welt und lässt Wiesers Brutalofoul fast vergessen



Der FC Aarau hat «Good News» derzeit dringend nötig. Seit dem vergangenen Wochenende und dem Brutalo-Foul von Sandro Wieser an Gilles Yapi musste der Super-Ligist mehrheitlich Negativ-Schlagzeilen lesen.

Doch es gibt auch erfreuliche Neuigkeiten vom Rencontre mit dem FC Zürich. Das Video der Penaltyszene, als zuerst Torhüter Joël Mall mit zwei starken Paraden gegen Amine Chermiti glänzt und schliesslich Igor Nganga mit einem spektakulären Fallrückzieher auf der Torlinie klärt, geht um die Welt. 

abspielen

Eines von zwei Youtube-Videos mit der Penalty-Szene gegen den FCZ. Video: youtube/football matches

Wie der FC Aarau mitteilt, haben sich mehr als fünf Millionen Menschen den Clip auf der Facebook-Seite des Klubs angesehen. Das entspreche der fünffachen Menge aller Besucher auf der FCA-Website in einem gesamten Jahr.

Auch auf Youtube und Reddit geht das video viral: Fast 3000 Upvotes und 165 Kommentare bei Reddit und insgesamt fast 300'000 Aufrufe bei Youtube. Nur: Ein Video von Sandro Wiesers Foul an Gilles Yapi wurde auf Youtube allein rund 380'000 Mal angeklickt. Insgesamt hat das Wieser-Foul sogar mehr 1,5 Millionen Aufrufe.

abspielen

Das Youtube-Video von Wiesers Foul an Yapi. video: youtube/Football Matches

(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel