DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Hunde von Stefan Frei sind seit heute Abend berühmt, Twitter sei Dank. bild: twitter

In Amerika erhalten Gashi und die Hunde eines Schweizers einen Social-Media-Preis

Es gibt nichts, was es nicht gibt. In der Major League Soccer, der amerikanischen Fussball-Liga, werden auch nach der Saison noch fleissig Preise verteilt. So kommt es, dass ein ehemaliger Spieler der Super League und zwei Hunde eines Schweizers geehrt werden.



«Congratulations to the Most Social Player 2016, Shkelzen Gashi.» Mit diesen Worten gratuliert der offizielle Twitter Account der amerikanischen Fussball-Liga MSL Shkelzen Gashi zum Sieg. Der ehemalige Schweizer Torschützenkönig wurde von den Fans soeben zum «Most Social Player» des Jahres 2016 gewählt. 

Die Major Soccer League weiss, dass sich Fussball längst nicht mehr nur auf dem Rasen abspielt und hat deshalb zum zweiten Mal einen Award für den beliebtesten Spieler auf Social Media vergeben. Der Titel der Wahlen: #MSLSoshies.

Die Hunde von Meister-Goalie Stefan Frei erhielten ebenso einen Preis.

Doch das Ganze wird noch viel absurder, wenn man die vier Unterkategorien betrachtet, für welche die Fans ebenfalls einen Sieger wählen konnten: In den Sparten «BFFs», «Family Matters», «the bigger Picture» und «MLS Pets» wurde ebenfalls nach einem «Soshie» gesucht. So kommt es, dass neben Gashi auch Meister-Goalie Stefan Frei geehrt wird. Wobei weniger der Schweizer gewonnen hat als viel mehr dessen knuffige Hunde.

Somit können Gashi und Freis Hunde mit einem guten Gefühl das Jahr 2016 beenden. Und nach dem Meister-Pokal von Frei haben nun auch seine Hunde ihren verdienten Preis abgeholt.

Jahresrückblick bei Facebook: Diese Themen bewegten die Welt

1 / 14
Jahresrückblick bei Facebook: Diese Themen bewegten die Welt
quelle: epa/epa / mike nelson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Auferstehung des FC Basel und 5 weitere Erkenntnisse zur Super League

Der FC Basel und der FC Zürich feiern einen gelungenen Saisonstart. Meister YB liegt dagegen zurück und sucht noch nach seiner Balance. In Sion dominieren bereits Peinlichkeiten, derweil in St.Gallen ein neues Juwel heranwächst. Lesen Sie unsere Erkenntnisse aus dem zweiten Super-League-Wochenende der Saison.

Die Frage ist einfach, die Antwort schwierig: Wann hat man in Basel letztmals über schönen und erfolgreichen Fussball diskutieren dürfen? Die Wirren in der Führung, das Chaos auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel