Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Udinese's Jens Stryger Larsen celebrates after scoring his side's opening goal during a Serie A soccer match between AC Milan and Udinese, at the San Siro stadium in Milan, Italy, Sunday, Jan. 19, 2020. At left is AC Milan's goalkeeper Gianluigi Donnarumma.(AP Photo/Luca Bruno)

Kalt erwischt: Donnarumma verschuldet Udineses Führungstreffer im San Siro. Bild: AP

Juve vergrössert Abstand auf Inter dank 2 Ronaldo-Toren – Milan mit üblem Goaliepatzer



Juve – Parma

Juventus musste sich nach dem Sieg gegen Parma bei seinem portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo bedanken. Der 34-Jährige erzielte gegen den Tabellen-7. der Serie A seine Saisontore 15 und 16 und sorgte dafür, dass der Vorsprung auf den ersten Verfolger Inter auf vier Punkte angewachsen ist.

abspielen

1:0 Juve: Christiano Ronaldo (43.). Video: streamja

Dem von Maurizio Sarri trainierten Tabellenführer und Starstürmer Ronaldo, der als erster Juventus-Spieler seit David Trezeguet vor 15 Jahren in sieben Meisterschaftsspielen in Folge erfolgreich war, genügte einmal mehr ein gut dosierte Leistung zum Sieg.

abspielen

1:1 Parma: Andreas Cornelius (55.). Video: streamja

Als Parma in der 55. Minute zum verdienen Ausgleich gekommen war, reagierten die Turiner mit einer Tempoverschärfung, die drei Minuten später zu Ronaldos zweitem Treffer führte. Danach überliess der Favorit den Gästen wieder mehrheitlich die Spielgestaltung.

abspielen

2:1 Juve: Christiano Ronaldo (57.). Video: streamja

(jaw/sda)

Lecce – Inter 1:1

Inter Mailand hat sich im Titel-Fernduell mit Juventus Turin den nächsten Ausrutscher geleistet. Bei Abstiegskandidat Lecce kam das Team von Antonio Conte nicht über ein 1:1 hinaus. Wie schwer sich Inter in Süditalien tat, äusserte sich nicht zuletzt in der Tatsache, dass das einzige Tor der Gäste keiner aus der hochkarätigen Offensive erzielte, sondern Verteidiger Alessandro Bastoni. Der Youngster war nach einem Corner per Kopf erfolgreich.

abspielen

0:1 Inter: Alessandro Bastoni (72.). Video: streamja

Der erste Treffer des 20-Jährigen im Trikot der Mailänder dämpfte die Hoffnung auf einen Punktgewinn bei den Fans des Heimteams nur kurz. Fünf Minuten nach dem 0:1 glich Marco Mancosu für den Tabellen-17. der Serie A aus. Nach vier Niederlagen in Folge kam Lecce damit wieder einmal zu einem Punktgewinn. Für Inter bedeutete das 1:1 in der Meisterschaft das dritte Remis aus den letzten fünf Spielen.

abspielen

1:1 Lecce: Marco Mancosu (77.). Video: streamja

Lecce - Inter 1:1 (0:0)
Tore: 72. Bastoni 0:1. 77. Mancosu 1:1.

Milan – Udinese 3:2

Mit dem Kampf um den Meistertitel hat die AC Milan nichts zu tun. Dafür kam der einstige Gigant des Weltfussballs zu einem Last-Minute-Sieg gegen Udinese, nachdem die Partie denkbar schlecht begonnen hatte.

Gianluigi Donnarumma gilt als einer der ganz grossen Goalies der Zukunft. Doch im Heimspiel von Milan gegen Udinese patzt der 20-Jährige schwer. Donnarumma verschätzt sich beim Herauslaufen und muss zusehen, wie die Gäste aus dem Friaul in Führung gehen:

abspielen

0:1 Udinese: Jens Stryger Larsen (6.). Video: streamja

Gut für Donnarumma, dass seine Vorderleute den Fehler ausbügeln. Ante Rebic gleicht das Spiel kurz nach der Pause aus, dann erhöht Theo Hernandez mit einer Direktabnahme aus knapp 20 Metern und in der 93. Minute sorgt noch einmal der Ex-Frankfurter Rebic für den späten 3:2-Sieg Milans.

abspielen

2:1 Milan: Theo Hernandez (71.). Video: streamja

abspielen

3:2 Milan: Ante Rebic (93.). Video: streamja

Milan - Udinese 3:2 (0:1)
Tore: 6. Stryger Larsen 0:1. 48. Rebic 1:1. 71. Hernandez 2:1. 85. Lasagna 2:2. 93. Rebic 3:2. - Bemerkungen: Milan ohne Rodriguez (vor Wechsel zu Fenerbahce).

Bologna - Hellas Verona 1:1 (1:0)
Tore: 20. Bani 1:0. 81. Borini 1:1. - Bemerkung: Bologna ohne Dzemaili (Ersatz). 66. Gelb-Rote Karte gegen Bani (Bologna). (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Essen, das unsere Eltern fein finden, aber WÄH ist

Der Chef hat nichts zu sagen – YouNews bei watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Benimsi 20.01.2020 07:46
    Highlight Highlight Klassischer Ronaldo. Alle paar Jahre wird ihm in der ersten Saisonhälfte eine Krise untergeschoben, nur dass er nach der Winterpause jedes mal wieder aufredrehen kann. Find ich extrem stark mit 34 auch wenn die italienische Liga keine Referenz ist ;-)
  • exeswiss 19.01.2020 15:56
    Highlight Highlight das stimmt dommaruma ist nicht neuer, neuer wäre mit gestrecktem bein rein und hätte erst spieler dann ball abgeräumt.
    • Zanzibar 19.01.2020 18:00
      Highlight Highlight Hat Neuer sowas schonmal gemacht?
    • Homer J. Simpson 20.01.2020 02:08
      Highlight Highlight @freilos
      Play Icon
    • Madiba 20.01.2020 08:21
      Highlight Highlight @Homer: In dieser Situation sehe ich weder das gestreckte Bein, noch dass Neuer zuerst den Gegner niederstreckt... 🤷‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen

Interview

SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

Fussball- und Hockeyvereine laufen Sturm: Der Kanton Bern prescht vor und verbietet Grossevents. SVP-Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg sagt im Interview, wie er sich als «Totengräber des Profisports» fühlt und wann er einen Matchbesuch wieder erlauben will.

Sein Entscheid schockiert die Fussball- und Hockeyfans sowie die Vereine gleichermassen: Der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) zieht die Reissleine und verbietet ab sofort Grossevents mit über 1000 Personen – als erster Kanton der Schweiz. Im Interview mit watson nimmt der Bernjurassier erstmals Stellung:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Herr Schnegg, Sie haben gestern Knall auf Fall Grossevents verboten. Warum ist der Kanton Bern vorgeprescht? Sowohl bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel