Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

José Mourinho von Manchester United hat es nicht in die Top 10 geschafft. bild: keystone

Das sind die 50 besten Trainer der Welt – auch ein Schweizer ist dabei 



Das englische Fussball-Magazin «FourFourTwo» hat – wie jedes Jahr – eine Rangliste der 50 besten Trainer der Welt veröffentlicht. Ins internationale «Who is who» der Übungsleiter hat es nur ein Schweizer geschafft: Es ist – wenig überraschend – Lucien Favre von Borussia Dortmund. Die Super League ist aber dennoch vertreten und zwar durch den ehemaligen YB-Meister-Trainer Adi Hütter.

Hier die Top 10 der besten Trainer:

Ernesto Valverde (FC Barcelona)

epa07057155 FC Barcelona's head coach Ernesto Valverde reacts during the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Athletic Bilbao in Barcelona, Spain, 29 September 2018.  EPA/ANDREU DALMAU

Ernesto Valverde ist seit Sommer 2017 Trainer bei den Katalanen. Der Spanier wurde seitdem einmal Meister, einmal Cupsieger und einmal Supercupsieger. Bild: EPA/EFE

Julian Nagelsmann (TSG Hoffenheim)

Hoffenheim coach Julian Nagelsmann smiles prior the German soccer cup, DFB Pokal, match between first divisioners RB Leipzig and TSG 1899 Hoffenheim in Leipzig, Germany, Wednesday, Oct. 31, 2018. (AP Photo/Jens Meyer)

Julian Nagelsmann ist erst 31, aber durch seine erfolgreich Arbeit bei der TSG Hoffenheim bereits einer der begehrtesten Trainer in Europa. Im Sommer geht er für knapp fünf Millionen Ablöse zu RB Leipzig. Bild: AP/AP

Maurizio Sarri (FC Chelsea)

Chelsea's manager Maurizio Sarri waves to his sides fans after the end of the English Premier League soccer match between Burnley and Chelsea at Turf Moor stadium in Burnley, England, Sunday, Oct. 28, 2018. Chelsea won the game 4-0. (AP Photo/Rui Vieira)

Bis zu 60 Zigaretten soll Maurizio Sarri am Tag rauchen. Seit Sommer ist der Italiener Trainer bei den «Blues». Von den ersten 15 Spielen mit seinem neuen Klub hat nur eines verloren. Bild: AP/AP

Mauricio Pochettino (Tottenham)

epa07067695 Tottenham manager Mauricio Pochettino during the UEFA Champions league game between Tottenham Hotpurs v FC Barcelona in Wembley stadium in London, Britain, 03 October 2018.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Der 46-jährige Argentinier Mauricio Pochettino ist seit Mai 2014 Trainer von Tottenham. Davor war er in Southampton und bei Espanyol Barcelona. Bild: EPA/EPA

Didier Deschamps (Frankreich)

France head coach Didier Deschamps lifts the trophy after France beat Croatia by 4-2 during the final match between France and Croatia at the 2018 soccer World Cup in the Luzhniki Stadium in Moscow, Russia, Sunday, July 15, 2018. (AP Photo/Martin Meissner)

Didier Deschamps ist im Sommer mit Frankreich Weltmeister geworden. Das schaffte er auch 1998 als Spieler. Der 50-jährige Franzose beendete im Sommer 2001 seine aktive Karriere. Bild: AP/AP

Jürgen Klopp (FC Liverpool)

epa07123990 Liverpool's manager Jurgen Klopp  reacts during the English Premier League soccer match between Liverpool and Cardiff City at the Anfield in Liverpool, Britain, 27 October 2018.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Jürgen Klopp passt zu Liverpool wie die Faust aufs Auge. Die Fans lieben den 51-jährigen Deutschen, der seit 2015 an der Anfield Road arbeitet. Bild: EPA/EPA

Massimiliano Allegri (Juventus Turin)

epa06956946 Juventus' coach Massimiliano Allegri smiles sitting on the bench prior to the Italian Serie A soccer match AC Chievo Verona vs Juventus FC at the Bentegodi stadium in Verona, Italy, 18 August 2018.  EPA/FILIPPO VENEZIA

«Max» Allegri steht seit 2014 bei den «Bianconeri» an der Seitenlinie. Er wurde schon viermal Meister und Coppa-Sieger mit Juve. Bild: EPA/ANSA

Diego Simeone (Atlético Madrid)

epa07121829 Atletico de Madrid's head coach Diego Pablo Simeone attends a press conference after a training session in Madrid, Spain, 26 October 2018, on the eve of the Spanish LaLiga soccer match against Real Sociedad at Wanda Metropolitano stadium.  EPA/J.P.Gandul

Diego Simeone ist bekannt für seine Emotionalität. Der 48-jährige Argentinier trainiert «Atléti» seit 2011 und wurde 2014 spanischer Meister, sein Vertrag läuft bis 2020. Bild: EPA/EFE

Zinédine Zidane (vereinslos)

Zinedine Zidane listens to the questions of journalists during a press conference in Madrid, Spain, Thursday, May 31, 2018. Zidane quit as Real Madrid coach on Thursday, less than a week after leading the team to its third straight Champions League title, saying the club needed a change in command. (AP Photo/Borja B. Hojas)

«Zizou» hat bis jetzt nur bei Real Madrid als Trainer gearbeitet. In seiner Amtszeit holte er in 149 Spielen im Schnitt 2,3 Punkte pro Spiel und schaffte es, dreimal in Folge die Champions League zu gewinnen Bild: AP/AP

Pep Guardiola (Manchester City)

Manchester City's coach Pep Guardiola attends a press conference ahead of the Group F Champions League soccer match between Manchester City and FC Shakhtar Donetsk in Kharkiv, Ukraine, Monday, Oct. 22, 2018. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Pep Guardiola konnte mit Manchester City zwar noch nicht die Champions League gewinnen, doch der Spanier steht wie sonst auch gerne an der Tabellenspitze. Bild: AP/AP

Die restlichen 40 Trainer auf der Liste:

(pre/watson.de)

Die besten Sprüche von José Mourinho

FCZ-Trainer Ludovic Magnin teilt gegen Leverkusen aus

Video: watson/Angelina Graf

Das ist der moderne Fussball

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Football Porn

Football Porn Teil I – 20 Fotos, die viel zu schade fürs Archiv sind

Freue dich – das ist der Auftakt zu einer Serie, die in unregelmässigen Abständen erscheinen wird!

Küsschen für den Torschützen: Der später als Trainer immer so streng wirkende Christian Gross beglückwünscht 1981 seinen Bochumer Mitspieler Hans-Joachim Abel.

Lebemann George Best geniesst am Pool die warme Sonne und ein kühles Bier. 30-jährig wechselt der nordirische Dribbelkönig, der bei Manchester United zum ersten Popstar des Fussballs geworden ist, zu den Los Angeles Aztecs in die USA.

Hany Ramzy, ägyptischer Verteidiger von Werder Bremen, ist 1995 bestimmt erstaunt. Da blättert er – …

Artikel lesen
Link zum Artikel