Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus 259 mach 1: Der 08/15-Profi der Super League misst 1,82 m, ist 25,6-jährig und heisst ...

259 Fussballer stehen in den Kaderlisten der Super League. Nimmt man von Alter, Grösse und Marktwert den Durchschnitt, dann ist ein Mittelfeldspieler des FC St.Gallen der «Mr. Super League»: Alain Wiss.



Die Durchschnittswerte

Ein Super-League-Spieler …

Mr. Super League

13.04.2016; Sion; Fussball Super League - FC Sion - FC St. Gallen;
Alain Wiss (St. Gallen)
 (Urs Lindt/freshfocus)

Bild: freshfocus

Diesen Werten in der Summe am nächsten kommt: Alain Wiss. Der Mittelfeldspieler des FC St.Gallen …

Wiss ist zudem wie die Mehrheit der Super-League-Spieler ein Rechtsfuss, er hat wie die Mehrheit einen Schweizer Pass und sogar seine Position passt zu einem Durchschnittsspieler: Er ist ein zentraler Mittelfeldspieler.

Das Podest

Den Ehrenplatz gibt es für Jan Lecjaks. Der Tscheche von den Berner Young Boys ist 1,85 m gross, 25 Jahre und 8 Monate alt und er hat einen Marktwert von 1 Million Euro. Der Verteidiger ist ein Linksfuss.

BSC Young Boys' Jan Lecjaks celebrates scoring a goal during their Europa League group I soccer match against Slovan Bratislava at the Stade de Suisse in Bern September 18, 2014. REUTERS/Ruben Sprich (SWITZERLAND - Tags: SPORT SOCCER)

Bild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Platz 3 in der Rangliste der Spieler, die dem Durchschnitts-Profi der Super League am nächsten kommen, geht an Franck Etoundi. Der Stürmer des FC Zürich ist 1,85 m gross, 25 Jahre und 8 Monate alt und hat einen Marktwert von 1,25 Millionen Euro. Der Kameruner ist ein Rechtsfuss.

Der Zuercher Franck Etoundi jubelt nach dem Tor zum 1-0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Zuerich und dem FC Sion im Stadion Letzigrund in Zuerich, am Samstag, 05. Dezember 2015. (KEYSTONE/Valeriano Di Domenico)

Bild: KEYSTONE

Die Kleinsten der Liga

Die Grössten der Liga

Der Jüngste

… in dieser Saison eingesetzte Spieler ist Silvan Hefti. Der Verteidiger des FC St.Gallen war 17 Jahre, 10 Monate und 18 Tage alt, als er gegen Meister Basel zu seinem Super-League-Debüt kam.

13.04.2016; Sion; Fussball Super League - FC Sion - FC St. Gallen;
Silvan Hefti (St. Gallen)
 (Urs Lindt/freshfocus)

Bild: freshfocus

Der Älteste

… in dieser Saison eingesetzte Spieler ist Walter Samuel. Der Verteidiger des FC Basel war am letzten Wochenende 38 Jahre und 29 Tage alt.

epa05169205 FC Basel's defender Walter Adrian Samuel celebrates after scoring a goal during the UEFA Europa League Round of 32 match between AS St-Etienne and FC Basel, at the Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Etienne, France, 18 February 2016.  EPA/IAN LANGSDON

Bild: IAN LANGSDON/EPA/KEYSTONE

(Alle Angaben: transfermarkt.ch, Stand: 28.4.2016)

Rekorde in der Super League

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

We ❤️ Latour: «Das isch nid normau, Herr Meier! Dä grännet jedes Mau!»

3. November 2002: Das Schweizer Fernsehen hat eine der besten Ideen in seiner Geschichte. Es nimmt Thuns Trainer Hanspeter Latour während der NLA-Partie gegen Servette auf – und macht ihn so auf einen Schlag zur Kultfigur.

Servette Genf ist zu Gast beim FC Thun. Hier ein 17-facher Schweizer Meister, da der Aufsteiger aus dem Berner Oberland. Und mittendrin: Fernseh-Reporterin Regula Späni. Sie begleitet Thuns Erfolgstrainer Hanspeter Latour und zeigt dem TV-Zuschauer, wie dieser während eines Spiels an der Linie abgeht. Eine grandiose Unterhaltung!

Besonders eine Szene brennt sich tief ins Gedächtnis jedes Schweizer Fussballfans ein. Als Thuns Verteidiger Armand Deumi Servettes Goran Obradovic fällt, ruft Latour …

Artikel lesen
Link zum Artikel