Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Spiel ist aus – der FC Zürich steigt in die Challenge League ab



SRF 2 - HD - Live

Schicke uns deinen Input
Lionel Baumgartner
Fabuz
Schreiberling
Tobias Wüst
TheMan
Ignorans
bokl
Janick Wetterwald
Ralf Meile
FC Zürich
3:1
FC Vaduz
P. Koch 76'
O. Buff 69'
I. Kecojevic 67'
A. Avdijaj 59'
Finito - Spielende
Das Spiel ist aus! Der FCZ steigt in die Challenge League ab.
Der FCZ ist definitiv nicht heute in die zweithöchste Spielklasse abgestiegen, denn Punkte wurden während der gesamten Spielzeit zu viele abgegeben. Lugano gewinnt sein Heimspiel gegen St.Gallen problemlos mit 3:0. Der FCZ erfüllt zwar die Pflicht und besiegt den FC Vaduz mit 3:1, doch die Zürcher konnten heute nicht auf Schützenhilfe aus St.Gallen verlassen.
Ein weiteres Mal: Sorry, FCZ-Fans
von Fabuz
89'
Sarr zieht aus zentraler Position ab. Sein Schuss wird abgelenkt und zur Ecke geklärt.
88'
Uli Forte hat sich hingesetzt. Das Spielgeschehen interessiert nur noch nebensächlich.
86'
Auswechslung - FC Vaduz
rein: Daniel Kaufmann, raus: Nicolas Hasler
Für die letzten Minuten kommt noch Kaufmann für Costanzo.
83'
Auswechslung - FC Zürich
rein: Artem Simonyan, raus: Burim Kukeli
... Simonyan kommt für Kukeli auf Zürcher Seiten.
83'
Auswechslung - FC Vaduz
rein: Dejan Janjatovic, raus: Nicolas Hasler
Wechsel auf beiden Seiten. Janjatovic ersetzt Hasler auf Vaduzer Seite und ...
82'
Tränen bei den 15'955 Zuschauern und der FCZ-Spielerbank. Nur die Südkurve singt unaufhörlich weiter.
78'
Auswechslung - FC Zürich
rein: Davide Chiumiento, raus: Kevin Bua
Undankbare Einwechslung für Davide Chiumiento. Man ist schon abgestiegen, trotzdem muss der Routinier für die letzten 12 Minuten Super League ran. Unverständlich, weshalb Uli Forte nicht einem Jungen noch ein wenig Einsatzzeit auf Super League-Niveau gönnt.
76'
Tor - 3,1 - FC Zürich - Philippe Koch
Koch trifft zum 3:1! Wiederum steht der Aussenverteidiger frei und erhält diesmal auch den Ball – und versenkt diesen eiskalt.
Weiteres Tor in Lugano
Das ist wohl der Gnadenstoss! Anastasios Donis trifft zum 3:0, spätestens jetzt ist klar: Der FCZ steigt in die Challenge League ab.
73'
Zu eigensinnig! Kerzhakov erkämpft sich gegen drei Vaduzer eine Abschlussposition und findet seinen Meister in Oliver Klaus. Da wäre der Pass auf den völlig freistehenden Koch die bessere Variante gewesen.
69'
Tor - 2,1 - FC Zürich - Oliver Buff
Ausgleich! Buff trifft für den FCZ! Die Vaduzer Hintermannschaft ähnelt nach dem Ausgleich einem Hühnerhaufen. Buff bedankt sich mit einem strammen Schuss in die flache entfernte Ecke.
67'
Tor - 1,1 - FC Zürich - Ivan Kecojevic
Kecojevic gleicht aus für den FCZ! Ecke für die Blau-weissen, dann steigt Kecojevic am Höchsten, dies jedoch unter gütiger Mithilfe eines Verteidigers, auf dem sich der Zürcher aufstützt. Es gibt Schiedsrichter, die dies auch schon abgepfiffen haben. Kecojevic ist's sowas von egal.
63'
Bemerkenswert, wie die Südkurve ihren FCZ noch immer lauthals unterstützt! Und dies, obwohl das Schicksal der Zürcher in rund 25 Minuten wohl besiegelt ist.
Sorry, FCZ-Fans
von Schreiberling
De hani rasch vomne Kolleg klaut. Sorry Rafi ;-)
59'
Gelbe Karte - FC Vaduz - Levent Gülen
... Levent Gülen gegen ihre Widersacher werden von Schiedsrichter San als zu hart eingestuft. Für Gülen hat dies Folgen, er wird seiner Mannschaft (GC?) im ersten Saisonspiel nach der Sommerpause fehlen, denn es ist seine achte Verwarnung in dieser Spielzeit.
59'
Gelbe Karte - FC Vaduz - Nicolas Hasler
Jetzt holt sich gleich zwei Vaduzer die gelbe Karte ab: Das Einsteigen von Nicolas Hasler und ...
Wäre eine Überlegung wert
{anonymous}:Canapé schickt die Frauenfrauschaft an den Cupfinal und verhindert so ein Geisterspiel!
59'
Tor - 0,1 - FC Vaduz - Albion Avdijaj
Tor für die Gäste! Mit dem ersten vernünftigen Angriff bringt Albion Avdijaj Vaduz in Führung. Der ex-GC-Junior hat keine Mühe, die flache Hereingabe zu verwerten.
57'
Auswechslung - FC Vaduz
rein: Manuel Sutter, raus: Robin Kamber
Erster Wechsel der Partie: Manuel Sutter ersetzt den jungen Robin Kamber im Sturm.
56'
Gelbe Karte - FC Zürich - Philippe Koch
Auch Philippe Koch holt sich eine Verwarnung ab. Sein Einsteigen gegen Costanzo war etwas zu hart.
55'
Chancen am Laufmeter für den FCZ! Kerzhakov ist auf und davon, lässt noch Bühler stehen und hat schliesslich nur noch Klaus vor sich. Doch der Russe zielt etwas zu genau und trifft nur die Lattenoberkante.
54'
Koch flankt miserabel, doch die Flanke wird von einem FCV-Verteidiger abgelenkt und wird zur Volley-Vorlage für Oliver Buff. Dieser trifft den Ball mit dem Schienbein und so fliegt das Spielgerät in die Zuschauerränge.
52'
Gelbe Karte - FC Zürich - Oliver Buff
Fünfte gelbe Karte in dieser Saison gegen Oliver Buff. Das FCZ-Urgestein holt mit offener Sohle voraus Diego Ciccone von den Beinen. Für den Schiedsrichter gibt's von Buff im Anschluss noch ein paar Nettigkeiten oben drauf.
51'
Es ist zum Haare raufen! Bua mit dem nächsten Abschluss – knapp am linken Pfosten vorbei.
49'
Unglaublich, wie der FCZ jetzt mit seinen Chancen umgeht. Kerzhakov behauptet den Ball im Strafraum und legt dann wunderbar quer für Buff, doch der Zürcher bringt es nicht fertig, denn Ball aus 7 Metern im verlassenen Tor unterzubringen – Buff trifft nur die Latte!
48'
Es knallt und raucht in der Südkurve. Einige Fans haben wohl nicht mitbekommen, dass die Fasnacht schon vorbei ist.
46'
Nach nur 48 Sekunden hat Kevin Bua die Riesenchance zum 1:0! Der Romand darf alleine auf Klaus losstürmen, doch der Teufelskerl im Vaduzer Tor macht das einmal mehr höchst geschickt und klärt zur Ecke.
46'
Auswechslung - FC Zürich
rein: Anto Grgic, raus: Leonardo Sanchez
Verletzungsbedingt muss Sanchez Forfait geben. Grgic ersetzt ihn.
46'
Die zweite Halbzeit läuft. Ist es die Letzte für den FCZ?
Man darf schonmal einstimmen
Ancillo Canepa hat schwierige Entscheidungen zu fällen
{anonymous}:Findet der Cupfinal jetzt auf der Allmend statt?
Die Blitztabelle zur Pause
Die Gewinner der Runde sind zur Pause definitiv die Grasshoppers. Die GC- und Sion-Führung katapultiert die Hoppers auf Rang 3.
Alles andere als meisterlich
von Tobias Wüst
Derweil in Basel: Adama Traoré bringt die Gäste in Führung. Richtig gelesen, die Gäste. Aus Zürich. Damit bleibt GC auf Europa-Kurs.
Vielen Dank ...
... für eure zahlreichen Inputs. Wir veröffentlichen gerne die Meinungen unserer User – weiter so!
Pause im Letzigrund - Ende erste Halbzeit
Schiri San pfeift die erste Halbzeit ab. Der FCZ muss sich einzig aufgrund der Chancenauswertung Vorwürfe machen. Die Zürcher dominieren die Partie, spielen sich auch Torchancen heraus. Sangone Sarr und Alexandr Kerzhakov liessen ihre guten Chancen jedoch fast leichtsinnig liegen. Bei diesem Spielstand wäre der FCZ abgestiegen – ausser es ereignet sich hier noch eines der grössten Fussballmärchen der Nationalliga A.
43'
Schrecksekunde für Uli Forte und den FCZ! Leonardo Sanchez hat sich nach einem Kopfballduell bei der Landung wohl das Knie verdreht und muss ausgewechselt werden. Mit dem Tausch wird wohl bis zur Pause gewartet. Ausgerechnet Sanchez, die einzige Konstante in der FCZ-Hintermannschaft.
40'
Noch fünf Minuten bis zur Pause im Letzigrund und noch immer steht es 0:0. Lugano verwaltet derweil nicht nur seine 2:0-Heimführung, die «Bianconeri» drücken auf das dritte Tor.
User Schreiberling liegt nicht sooo falsch
von Schreiberling
Also der FCZ braucht sich nicht über die Leistung St. Gallens zu beschweren. Denn Vaduz unternimmt auch überhaupt keinen Versuch, dieses Spiel hier zu gewinnen.
Nimm dir schon mal den Tag frei morgen, werter TheMan
von TheMan
Wie gross ist nun die Chance, dass der FCZ absteigt? Kann Mann/Frau schon Feiern?
35'
Uli Fore tigert nachdenklich in seiner Coaching-Zone umher. Dem selbsternannten Ur-Zürcher (er ist aus Brüttisellen) sind die Hände gebunden. Seine Mannschaft spielt besser, doch so lange Lugano führt, kann der FCZ noch so viele Tore schiessen.
32'
Es ist nicht vermessen, bereits die Gründe für den Abstieg des FCZ zu suchen. FCZ-Präsident Ancillo Canepa wird sich nach dem Spiel wohl einigen unangenehmen Fragen stellen müssen – unter anderem wieder einmal, wieso man Stürmer Sadiku abgegeben hat, der in der Rückrunde in Vaduz aufgeblüht ist und traf 7 Mal ins Schwarze. Tore, die der FCZ gut hätte gebrauchen können.
31'
Nächste gute Chance für die Zürcher! Ecke FCZ, Kecojevic steigt hoch und bringt die Kugel scharf mit dem Kopf aufs Tor. Klaus ist blitzschnell unten und klärt die Kugel!
So war das also...
{anonymous}:Das Bier war schin vor dem Spiel in Lugano, die St.Galler hatten es sofort gesoffen....
29'
Die Führung für den FCZ ist aufgrund des Spielverlaufs überfällig. Sarr und Kerzhakov hätten ihre Farben bereits zweifach in Front schiessen können. Ein schwacher Trost.
27'
Jetzt geht was beim FCZ! Traum-Heber von Kukeli in den Lauf von Kerzhakov. Dieser lässt Grippo alt aussehen und hat freie Schussbahn, doch Oliver Klaus rettet in Co-Produktion mit dem gesamten Vaduzer Abwehrverbund. Den muss der Routinier machen.
26'
Kerzhakov tankt sich bis zur Grundlinie durch und bringt den Ball hoch in den Strafraum – Gülen klärt per Kopf problemlos.
24'
Wer ein Offensivfeuerwerk des FCZ erwartet hat, wird heute leider enttäuscht. Die Jungs wollen wohl nicht zu viel Risiko gehen.
Immerhin...
20'
Riesenchance für den FCZ!!! Beinahe die selbe Freistossposition wie vorhin – und wieder wirds gefährlich. Vinicius bringt den Ball identisch zur Mitte, Klaus hat mit den Fäusten Mühe, denn Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Nach einem Durcheinander kommt der Ball trotzdem auf's Tor – aber halt eben AUF'S Tor! Jetzt hat der FCZ auch noch Pech: Er trifft nur die Latte.
Böse Zungen behaupten...
von Ignorans
St. Gallen weiß, wie man sich beim übrigen Schweiz beliebt macht...
Natürlich steigt heute so oder so ein Grosser ab
von bokl
Steigt ein Grosser ab? Natürlich. Lugano (3x Meister) oder Zürich (12x Meister). Beide unter den Top10 der Meister. Oder war das einfach eine Geringschätzung gegenüber Lugano?
16'
Vinicius bringt den Freistoss aus dem Halbfeld scharf auf den Elfmeterpunkt, Kecojevic verlängert per Kopf – das war knapp, da hätte Vaduz-Keeper Klaus keine Abwehrchance gehabt!
Und in Basel wird das wohl nicht anders sein
von Janick Wetterwald
Irgendwie sind alle gegen den FCZ ... Die beiden Tore von Lugano werden hier in der Luzerner swissporarena gefeiert wie Tore des eigenen FCL :)
13'
Der FC Zürich versucht derweil, das Spiel in die Hand zu nehmen, doch Vaduz macht hier keinerlei Anstalten Geschenke verteilen zu wollen und präsentieren sich wie gewohnt defensiv solide. Echte Chancen sind, ebenfalls wie gewohnt, Mangelware.
10'
In Zürich schlägt der Spielverlauf in Lugano natürlich auf die Stimmung des Publikums über. Die Südkurve ist bemüht, doch auch die Hardcore-Fans wissen natürlich, dass es das wohl gewesen ist.
Bottani verdoppelt Luganos Führung
Traumstart für Lugano! Mattia Bottani versenkt den Elfmeter und schiesst den FCZ praktisch in Liga zwei!
Lugano geht in Führung
Eine Entwicklung, die die FCZ-Fans nicht unbedingt freuen wird. Domen Crnigoj hat soeben den FC Lugano in Front geschossen.
5'
Ein erstes Ausrufezeichen der Vaduzer! Avdijaj ist auf und davon und versenkt die Kugel im Netz – doch der Schweiz-Albaner wird zurückgepfiffen. Glück für den FCZ!
Derweil in Basel ...
von Tobias Wüst
Nette Geste des anderen Zürcher Klubs: Die Hoppers stehen Meister Basel Spalier.
3'
Die Vaduzer sind zwar gerettet und werden auch nächste Saison Super League spielen, trotzdem wird einer bis unter die Haarspitzen motiviert in diese Partie gehen: GC-Leihgabe Levent Gülen hätte wohl nichts dagegen, sollte der FCZ in der Zweitklassigkeit versinken.
Grasshopper Club Zuerich Verteidiger Levent Guelen, links, gegen BSC Young Boys Spieler Alexander Gerndt beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und den Berner Young Boys am Sonntag, 26. April 2015, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
1'
Die Partie läuft – wir sind auf das Zürcher Startfurioso gespannt!
Gleich geht's los - Vor dem Spiel
Es ist alles angerichtet für einen immens wichtigen Fussballabend. Steigt heute ein ganz Grosser des Schweizer Fussballs in die zweite Liga ab? Sei dabei, wenn Schiedsrichter Fedayi San die Partie in wenigen Minuten zum Anstoss freigibt.
Noch einmal die Ausgangslage - Vor dem Spiel
Lugano hat den Klassenerhalt in den eigenen Füssen. Mit einem Heimsieg gegen St.Gallen müssen die «Bianconeri» auf keine Schützenhilfe der Vaduzer hoffen.
Genau umgekehrt präsentiert sich die Lage beim FCZ. Die Zürcher können noch so hoch gewinnen, erzielen die Jungs von Feuerwehrmann Uli Forte nicht mindestens einen Punkt mehr als Lugano, wird der Traditionsverein nächste Saison gegen Winti, Wil und Wohlen auflaufen.
Für die watson-User eine klare Sache
von Tobias Wüst
Ihr habt euch euren Absteiger bereits (einigermassen deutlich) ausgesucht. Und ja, ihr müsst abstimmen, um das Resultat zu sehen (kleiner Trick unsererseits ;)).
Wer steigt aus der Super League ab?
Die Südkurve ist auch heute der 12. Mann des FCZ
von Ralf Meile
Vaduz ohne Sadiku - Vor dem Spiel
FCZ-Leihgabe Armando Sadiku wird heute Abend gegen seinen Stammverein nicht auflaufen. Angeblich wegen einer Fussverletzung steht der Albaner nicht im Aufgebot. Natürlich wäre Sadiku befangen, er würde sicher nicht der Grund sein, warum er nächste Saison selbst Challenge League spielen muss – wohl zum Ärger der «Bianconeri».
Armando Sadiku von Vaduz, im Fussball Super League Spiel zwischen dem FC Vaduz und dem FC Lugano, am Sonntag, 22. Mai 2016, im Rheinpark Stadion in Vaduz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Ergeht es den Zürchern heute genauso? - Vor dem Spiel
Die Parallelen sind da, nur dass wohl ein wenig mehr als 1000 Zuschauer im Letzigrund auftauchen werden. Das «verstärkte Mittelfeld» beim Gegner erweist sich heute allerdings eher als geschwächtes Mittelfeld – Trainer Zdenek Zeman wollte Jonathan Sabbatini, trotz vehementen Drängens, nicht aufstellen. Der Luganese hatte sich im Spiel gegen Vaduz die Zunge verschluckt.
Noch immer Drmics Herzensklub
von Tobias Wüst
«Kämpft bis zum Ende», gibt der Ex-FCZler Josip Drmic die Marschrichtung vor.
Ergeht es den Zürchern heute genauso?
Die Absenzen - Vor dem Spiel
Beim FCZ fehlt heute, zum grossen Leid des Trainers, Abwehrchef Alain Nef. Der Routinier hatte in Sion in der Nachspielzeit die Nerven verloren und die gelb-rote Karte erhalten – aufgrund Ballwegschlagens. Etwas was einer Leitfigur so einer Situation eigentlich nicht passieren darf. Weiter muss Uli Forte nebst anderen auf Sturmtank Etoundi verzichten, Oliver Buff hingegen darf wieder von Beginn weg ran – auch er wurde in Sion angeschlagen vorzeitig ausgewechselt.
Bei Vaduz ist Nick von Niederhäusern gesperrt, unter anderen sind Messaoud, Muntwiler, Untersee und Burgmeier verletzt.
FCZ: Die Kirche im Rücken
von Tobias Wüst
FCZ auf FCSG-Schützenhilfe angewiesen - Vor dem Spiel
Zürich oder Lugano nächste Saison zweitklassig Zürich oder Lugano? Vier Tage vor dem Cupfinal machen die beiden Finalisten am Mittwoch in einem Fernduell auch den Super-League-Absteiger unter sich aus. Holen die Tessiner gleich viele Punkte wie die Zürcher, steigt der FCZ nach 26 Jahren aus der obersten Liga ab. Die Ausgangslage ist klar, die Vorteile vor der letzten von 36 Runden liegen auf Seiten des Aufsteigers aus dem Tessin. Während Lugano mit einem Heimsieg gegen das ambitionslose St. Gallen aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen kann, sind die Zürcher, die zuhause auf Vaduz treffen, auf Schützenhilfe der Ostschweizer angewiesen. Die Partie beginnt um 20.30 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der neue Tottenham-Tempel steht – das sind die 13 spannendsten Stadion-Projekte Europas

Das neue Tottenham-Stadion ist endlich fertig. Nach monatelangen Verzögerungen durften die «Spurs»-Fans die neue Arena Ende März zum ersten Mal betreten. Seit 2015 wurde am neuen Tempel gebaut – am Ort, wo einst die White Hart Lane stand. Das neue Schmuckstück der «Spurs» kostete 1,31 Milliarden Franken und ist die modernste Fussball-Arena Europas

Seit Jahren müsste das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion (auch als San Siro bekannt) dringend renoviert werden. Das ikonische Stadion mit den vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel