Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08606417 Players of Lyon celebrate winning the UEFA Champions League quarter final match between Manchester City and Olympique Lyon in Lisbon, Portugal, 15 August 2020.  EPA/Franck Fife / POOL

Jubel bei Lyon: Nach Juventus haben die Aussenseiter nun auch ManCity rausgekegelt. Bild: keystone

Die Sensation ist perfekt! Lyon haut die Stars von ManCity aus der Champions League

Aller schlechten Dinge sind am Ende drei für Pep Guardiola. Der spanische Supertrainer scheiterte mit Manchester City in der Champions League zum dritten Mal in Folge in den Viertelfinals. Gegen Olympique Lyon setzte es in Lissabon in der Schlussphase ein 1:3 ab.



Moussa Dembélé hat nie für Frankreich gespielt. In der englischen Premier League hat er sich nicht richtig durchgesetzt, über ein Leichtgewicht wie Fulham kam er nicht hinaus. Nun ist er via Celtic Glasgow bei Lyon gelandet und stand gegen Manchester City nicht einmal in der Startformation. Doch nach seiner Einwechslung avancierte er gegen den grossen Favoriten zum Matchwinner. Als die Partie auf die Seiten der Engländer zu kippen schien, schlug Dembélé zweimal zu: In der 78. Minute traf er alleine vor Citys Torhüter Ederson zum 2:1, acht Minuten später erzielte er nach einem Abpraller aus kurzer Distanz den dritten Treffer.

abspielen

Das 1:2 durch Dembélé (79.) Video: streamja

abspielen

Das 1:3 durch Dembélé (87.) Video: streamja

Der Vorstoss von Olympique Lyon unter die letzten vier ist eine der grösseren Sensationen in der Champions League der letzten Jahre. Vielleicht sogar noch grösser als im Vorjahr der Coup von Ajax Amsterdam, das sich gegen Real Madrid und Juventus Turin in die Halbfinals gespielt hatte.

Ajax hatte ein Team von Hochbegabten, deren Wert zumindest die Experten schon längere Zeit gekannt hatten. Lyon dagegen hatte wirklich niemand auf der Rechnung. Die Mannschaft von Rudy Garcia stolperte mit nur acht Punkten durch die Gruppenspiele und kam in der abgebrochenen Ligue 1 bloss auf Platz 7. Doch wie schon acht Tage zuvor im Achtelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin ging die defensive, aber nie destruktive (Konter-)Taktik der Franzosen meisterhaft auf. Auch wenn Lyon Mitte der zweiten Halbzeit nach dem Ausgleich von Citys Kevin De Bruyne (69.) wankte und am Ende deutlich weniger Ballbesitz hatte, war der Sieg durchaus verdient.

abspielen

Das 1:0 durch Cornet (24.) Video: streamja

abspielen

Das 1:1 durch De Bruyne (69.) Video: streamja

Dass Manchester City nach dem 1:2 nicht noch den Ausgleich erzielte, muss Raheem Sterling auf seine Kappe nehmen. Der Engländer wurde in der 86. Minute wunderbar freigespielt, schaffte es aber, aus drei Metern das leere Tor kläglich zu verfehlen. Im Gegenzug fiel mit dem 1:3 die Entscheidung.

abspielen

Der unfassbare Fehlschuss von Sterling. Video: streamable

Während Lyon das rein deutsch-französische Halbfinal-Feld komplettierte und am Mittwoch auf Bayern München trifft, wird es bei Manchester City zur grossen Abrechnung kommen. Schon vor dem Spiel hatte Guardiola nämlich davon geredet, in Manchester gescheitert zu sein, wenn er den Halbfinal wieder verpassen würde.

Nun kam es tatsächlich so weit. Viermal hat es der Spanier versucht. Dreimal ist er in den Viertelfinals ausgeschieden, einmal sogar in den Achtelfinals. Dabei durfte er seit seinem Wechsel von Bayern München nach England 2016 fast 800 Millionen Euro für Transfers ausgeben. Kein Zweifel: Diese magere Bilanz in der Champions League hätten die Klub-Eigentümer aus Abu Dhabi auch günstiger haben können.

Manchester City - Olympique Lyon 1:3 (0:1)
Lissabon. - SR Makkelie (NED). -
Tore: 24. Cornet 0:1. 69. De Bruyne 1:1. 79. Dembélé 1:2. 87. Dembélé 1:3.
Manchester City: Ederson; Walker, Garcia, Laporte, Cancelo; Fernandinho (56. Mahrez), Gündogan, Rodri (84. Silva); De Bruyne, Gabriel Jesus, Sterling.
Olympique Lyon: Lopes; Denayer, Marcelo, Marçal; Dubois (75. Tete), Caqueret, Bruno (70. Thiago Mendes), Aouar, Cornet; Depay (75. Dembélé), Ekambi (87. Reine-Adélaïde).
Bemerkungen: Manchester City ohne Agüero (verletzt), Lyon ohne Koné (verletzt). Verwarnungen: 12. Dubois (Foul). 29. Fernandinho (Foul). 58. Rodri (Foul). 64. Marcelo (Foul).

Der Liveticker zum Nachlesen:

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Willy Tanner 16.08.2020 20:52
    Highlight Highlight Jetzt hat sich die Europa League erstmals gegen die CL durchgesetzt. Geil! Endlich wird der wahre Sieger der Sieger der EL sein!
  • Neruda 16.08.2020 09:42
    Highlight Highlight Schon klar konnte sich Dembélé in der EPL nicht durchsetzen, wenn Fulham nach seinem ersten Profijahr abgestiegen ist 😄 Übrigens liegt ihm City, hat er doch schon mit Celtic 2016 zweimal getroffen gegen die 😊
  • knight 16.08.2020 05:38
    Highlight Highlight lyon hat geschaft was die uefa nicht geschaft.
  • Bobby Sixkiller 16.08.2020 01:37
    Highlight Highlight Das gönn ich City von Herzen... Die Gerechtigkeit hat gesiegt!!!
  • greeZH 16.08.2020 00:16
    Highlight Highlight Deutschland und Frankreich, Farmers Leagues wie die Engländer immer sagen. :D
  • My Senf 15.08.2020 23:53
    Highlight Highlight Wie war das nochmals mit der besten Liga Europas?
    2 deutsche und / französische Mannschaften im HF
    Und drei deutsche Trainer
    PL my ass 😂
  • Darkside 15.08.2020 23:43
    Highlight Highlight Die Lyonnais verderben mir diese Saison wirklich jeden Tipp. Freut mich aber trotzdem, dass sie den Scheichs in den Hintern getreten haben.
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 15.08.2020 23:23
    Highlight Highlight Pep Guardiola’s last seven Champions League campaigns:

    🔴Bayern:
    2013/14, semis ❌
    2014/15, semis ❌
    2015/16, semis ❌

    🔵Manchester City:
    2016/17, last 16 ❌
    2017/18, quarters ❌
    2018/19, quarters ❌
    2019/20, quarters ❌

    Money spent: €986 000 000
  • cool zurich boy 15.08.2020 23:22
    Highlight Highlight Einmal mehr sind von der EU und von der Walliser Mafia Millionen geflossen, damit eine aristokratisch-französische Milliarden-Mannschaft trotz null Leistung durchkommt. Zum xten Mal wird wegen des bezahlten Schiedrichters und der korrupten UEFA eine toughe englische Arbeitermannschaft disqualifiziert - aus politischen Gründen. Die englischen Teams, die tief aus dem Volk kommen und hart arbeiten, haben gegen den Geldadel aus der EU verloren. Ich erwäge eine Klage beim eur. Gerichtshof, weil harte Arbeiter von der Elite diskriminiert worden sind.
    • Drunken Master 16.08.2020 12:27
      Highlight Highlight ok
  • maljian 15.08.2020 23:10
    Highlight Highlight Das Ergebnis habe ich auch so getippt, allerdings hatte ich Manchester 3 und Lyon 1 😅
  • ThePower 15.08.2020 23:02
    Highlight Highlight Wer den Fussball auch nur ein bisschen liebt, muss das geil finden. Ein guter Abend für unseren Sport👍
  • Raembe 15.08.2020 22:59
    Highlight Highlight Tritt Pep jetzt ab? Müsste er ja eigentlich. Ich meine er ist ja nun gescheitert.
    • Pipikaka Man 15.08.2020 23:12
      Highlight Highlight Er ist jetzt tatsächlich gescheitert. Er ist nie weiter als das Viertelfinal gekommen mit City in 4 Jahren, mit einem top 5 oder sogar Top 3 Kader der Welt. Ich würde ihn wieder gerne bei Barcelona sehen um den Scheisshaufen da aufzuräumen.
    • Amboss 15.08.2020 23:30
      Highlight Highlight @Pipikaka: er hat bei ManCity alle Möglichkeiten, die man sich nur wünschen kann und ist dennoch gescheitert.
      Weshalb soll er dann fähig sein, bei Barcelona auszumisten? Nur weil einer vor ein paar Jahren gut war, heisst das nicht, dass er es heute auch noch ist.
      Eher ist er und sein Stil des Fussballs aus der Zeit gefallen, nicht mehr state og the Art, für einen modernen innovativen Trainer leicht zu knacken
    • Pümpernüssler 16.08.2020 11:01
      Highlight Highlight @pipikaka Pep funktioniert nur mit Messi, Iniesta, Xavi. Er kann alle seine Wunschspieler kriegen und schafft es trotzdem nicht mit den Bayern / City weit zu kommen in der CL. Würde jetzt mal behaupten das liegt mehr an ihm, als an seinen Spielern. Barca braucht einen kompletten Neustart. Dafür ist Pep der Falsche.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LifeIsAPitch 15.08.2020 22:57
    Highlight Highlight Gehe davon aus, dass sich City an den CAS wendet, zwei der Richter selbst bestimmen darf und nachträglich mit 2:1 gewinnt.
  • TanookiStormtrooper 15.08.2020 22:55
    Highlight Highlight Immerhin noch ein einigermassen sympathischer Verein im Wettbewerb.
    • hoi123 15.08.2020 23:08
      Highlight Highlight BAYERN 😉
    • RemoAchilles 15.08.2020 23:46
      Highlight Highlight @hoi123

      Er sagte sympathisch....
  • VileCoyote 15.08.2020 22:48
    Highlight Highlight Immer wieder nett zu sehen, dass der Geldadel auch unter geht.
    • T13 16.08.2020 00:06
      Highlight Highlight Und was sind denn die Bayern?
    • Raembe 16.08.2020 13:08
      Highlight Highlight @T13: City hat seit Pep bereits über 800Mio in neue Spieler investiert. Das ist dann schon noch ein anderes Niveau, im Vergleich zu den Bayern.
  • demian 15.08.2020 22:46
    Highlight Highlight Brexit!

    Wie immer in der EU machen es die Deutschen und Franzosen unter sich aus. ;)
  • c_meier 15.08.2020 22:45
    Highlight Highlight wetten bei Rückstand von City gibts noch 5-6 Minuten Verlängerung? ....
    • c_meier 15.08.2020 22:56
      Highlight Highlight ah hat doch nicht geklappt trotz 5 Minuten :)
    • Raembe 15.08.2020 22:58
      Highlight Highlight War auch nicht ganz falsch bei den VAR und normalen Unterbrüchen.

Interview

SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

Fussball- und Hockeyvereine laufen Sturm: Der Kanton Bern prescht vor und verbietet Grossevents. SVP-Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg sagt im Interview, wie er sich als «Totengräber des Profisports» fühlt und wann er einen Matchbesuch wieder erlauben will.

Sein Entscheid schockiert die Fussball- und Hockeyfans sowie die Vereine gleichermassen: Der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) zieht die Reissleine und verbietet ab sofort Grossevents mit über 1000 Personen – als erster Kanton der Schweiz. Im Interview mit watson nimmt der Bernjurassier erstmals Stellung:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Herr Schnegg, Sie haben gestern Knall auf Fall Grossevents verboten. Warum ist der Kanton Bern vorgeprescht? Sowohl bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel