Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Das macht uns stolz» – Basel schlägt Trabzonspor und steht als Gruppensieger fest

Der FC Basel beendet die Gruppenphase der Europa League als Gruppensieger. Die Basler erringen mit einem 2:0 daheim gegen Trabzonspor ihren vierten Sieg in sechs Spielen.



Silvan Widmer, der auch schon beim 2:2 in Trabzon getroffen hatte, sowie Valentin Stocker erzielten die Tore nach 21 respektive 71 Minuten.

abspielen

Das 1:0 für Basel durch Widmer. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Basel durch Stocker. Video: streamja

Obwohl sie sich schon nach der 4. Runde für die mit den Sechzehntelfinals beginnende K.o.-Phase im Frühling qualifiziert hatten, holten die Basler zum Abschluss der Gruppenphase heraus, was sie herausholen konnten: einen Sieg, der ihnen eine Prämie von umgerechnet 620'000 und der Schweizer Liga eine kleine Verbesserung in dem für die Schweizer Europacup-Kontingente massgeblichen UEFA-Koeffizienten einbrachte.

«Wir haben viel Selbstvertrauen im Moment. In der ersten Halbzeit waren wir noch etwas unkonzentriert, danach steigerten wir uns. Europäisch zu treffen ist sehr, sehr schön. Ich hätte Freude an einem Gegner, den ich noch nie hatte. Ein Gegner, bei dem das Stadion voll wird. »

Valentin Stocker

Über die 90 Minuten gesehen, war der dritte Heimsieg des FCB in der Gruppenphase mehr als verdient. Nur in den Minuten vor und nach dem 1:0 zeigte das Team von Trainer Marcel Koller Schwächen in der Defensive. In dieser Zeit kam die türkische Mannschaft zu drei hochkarätigen Chancen, von denen eine mit einem Kopfball an die Latte endete.

«Ich würde es nicht als Arbeitssieg bezeichnen. Wir haben das Spiel bestimmt. Wir waren geduldig und haben unsere Möglichkeiten herausgespielt und über 90 Minuten verdient gewonnen. Der Gruppensieg macht uns stolz.»

Marcel Koller

Basel - Trabzonspor 2:0 (1:0)
17'921 Zuschauer. - SR Stavrev (MKD).
Tore: 21. Widmer (Cabral) 1:0. 72. Stocker (Okafor) 2:0.
Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Petretta; Xhaka, Frei; Stocker, Zuffi (78. Campo), Pululu (65. Okafor); Cabral (71. Ademi).
Trabzonspor: Kardesler; Asan, Hosseini (71. Campi), Fernandes, Dursun; Erdogan, Parmak, Onazi (51. Akpinar); Uzüm, Avdijaj; Ekuban (78. Baykus).
Bemerkungen: Basel ohne Van Wolfswinkel, Bua, Kuzmanovic und Ramires (alle verletzt). Trabzonspor ohne Novak, Canbaz und Ömür (alle verletzt). 16. Kopfball von Erdogan an die Latte. 56. Lattenschuss Pululu.
Verwarnungen: 17. Parmak (Foul), 55. Asan (Foul). (abu/sda)

Der Liveticker zum Nachlesen:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die bestverdienenden Sportler 2019

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel