Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football - Soccer -  Lazio v Juventus - Italian Serie A - Olympic Stadium, Rome, Italy - 27/08/16. Juventus' Gonzalo Higuain before the match against Lazio. REUTERS/Max Rossi

Gonzalo Higuain wechselte für 90 Millionen Euro von Napoli zu Juventus.  Bild: MAX ROSSI/REUTERS

30-Millionen-Transfers sind zur Normalität geworden – die wichtigsten Zahlen zum Wechsel-Wahnsinn

Das Transferfenster ist zu, die Millionen von einem Klub zum anderen Klub hin- und hergeschaufelt. Es sind so viele wie noch nie. Ein paar Zahlen und Grafiken, die das eindrücklich untermauern.



Der grosse Wechsel-Trubel ist seit Mitternacht vorbei. Die internationalen Transferfenster sind geschlossen und die Millionen geflossen. Es ist keine Überraschung mehr, dass dieser Sommer wieder neue Massstäbe im Transfer-Business gesetzt hat.

Nie wurde mehr für einen Spieler gezahlt als diesen Sommer für Paul Pogba. Doch auch für viele andere Fussballer wurde unglaublich tief in die Taschen gegriffen.

Wir vergleichen die Transfer-Zahlen seit 2010 miteinander und wollen damit diese rasante Entwicklung veranschaulichen.

Die Rekordtransfers

(Sommertransfers/Angaben in Euro) Quelle: transfermarkt.de

Ausgaben der Top-Ligen

Bild

Die zweite englische Liga, genannt Championship, wird ebenfalls aufgeführt. Sie soll zeigen, wie stark die Ausgaben der englischen Klubs in die Höhe schnellen. Zur Verdeutlichung gibt's hier noch die prozentuale Ausgabensteigerung zwischen 2010 und 2016.

Prozentuale Entwicklung von 2010 zu 2016

Bild

Ebenfalls vorne dabei ist die Bundesliga, allerdings auf einem ganz anderen Preisniveau. Im Jahr 2010 wurden in der höchsten deutschen Liga 161 Millionen für Spieler ausgegeben, in der Premier League waren es zu diesem Zeitpunkt schon 436 Millionen.

Höhere Ablösesummen

Bild

Vor sechs Jahren wurde gerade mal für drei Spieler 30 Millionen oder mehr gezahlt. Dieser Wert hat sich in den folgenden Jahren in etwa immer schön verdoppelt und in diesem Transfersommer sind es bereits 27 Spieler, für die 30 Millionen oder mehr ausgegeben wurde. 

Wie lange wird das noch so weitergehen? Viele Experten sagen, es ist noch kein Ende in Sicht. Die nächsten Jahre werden es zeigen, zuerst ist jetzt aber wieder der Fussball im Fokus. Viel Spass!

Die 30 teuersten Transfers im Sommer 2016/17

Fussballtalente

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

So wird der Marktwert eines Fussballers berechnet

Jetzt während dem Transferfenster hat Transfermarkt.ch wieder Hochkonjunktur. Viele Fans wollen wissen, wie gut ein Fussballer bewertet wird. Aber wie kommen die Macher der Website überhaupt auf ihre Angaben in einem Umfeld, wo viele mitreden, aber doch selten jemand den Durchblick hat.

Wie erhalten Fussballer einen Marktwert auf der Fussballdatenbank Transfermarkt? Wie sehr mischen sich da Berater mit ein und wie informieren sich Klubs selbst auf der Seite? Wir haben mit Thomas Lintz, dem Leiter International des Unternehmens gesprochen.

Thomas Lintz, wir staunen immer wieder, wie ihr Fussballern einen Marktwert geben könnt, von dem viele noch nie gehört haben. Mal ehrlich: Dä schätzt ihr einfach, oder?Thomas Lintz: Auf keinen Fall. Das Ermitteln von Marktwerten ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel