Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 5, 2019 file photo, Barcelona's Lionel Messi reacts during a Champions League Group F soccer match against Slavia Praha at Camp Nou stadium in Barcelona, Spain. Lionel Messi has told Barcelona he wants to leave the club after nearly two decades with the Spanish giants. The club has confirmed that the Argentina great has sent a note expressing his desire to leave. The announcement comes 11 days after Barcelona's humiliating 8-2 loss to Bayern Munich in the Champions League quarterfinals, one of the worst in the player's career and in the club's history. (AP Photo/Joan Monfort, File)

Lionel Messi bleibt seinem FC Barcelona eine weitere Saison treu. Bild: keystone

Lionel Messi bleibt beim FC Barcelona – kritisiert den Präsidenten aber scharf



Das Transfertheater um Lionel Messi hat ein Ende. Der Argentinier bleibt beim FC Barcelona. Dies bestätigt der Superstar in einem Interview mit goal.com.

Er habe vergangene Saison sehr «gelitten», sagt Messi. Er habe dem Präsidenten immer wieder gesagt, dass er gehen wolle. «Es war ein sehr schwieriges Jahr, ich litt viel - im Training, in den Spielen, in der Kabine.» Das 2:8 gegen die Bayern sei nicht der einzige Grund gewesen, warum er wechseln wollte. «Ich hatte schon sehr lange darüber nachgedacht. Und der Präsident hat mir immer versichert, dass ich am Ende der Saison entscheiden könne, ob ich gehen oder bleiben will. Am Ende hat er sein Wort nicht gehalten.»

Der Argentinier erhebt im Interview schwere Vorwürfe an die Vereinsführung. Man habe kein Projekt oder sonst irgendetwas gehabt. «Sie machten halbe Sachen und liessen viel Zeit sinnlos verstreichen.»

Auf die Frage, weshalb er nun doch bleibe, antwortet die Barca-Legende, er habe immer gedacht, dass er ablösefrei gehen könne. Doch der Präsident erlaube dies nicht, da er den Wechselwunsch nicht wie vertraglich festgehalten vor dem 10. Juni kommuniziert gehabt habe.

Messi meint: «Die andere Option war, dass ein Richter es klärt. Aber ich würde niemals gegen Barca vor Gericht ziehen, weil es der Klub ist, den ich liebe. Der mir alles gegeben hat, seit ich hierher kam. Es ist der Klub meines Lebens. Barca hat mir alles gegeben und ich habe Barca alles gegeben. Es kam mir nie in den Sinn, Barca vor Gericht zu ziehen.»

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

Froh über den Entscheid des Weltfussballers dürfte jedenfalls seine Familie sein. Dort sei ein Drama ausgebrochen, als er von seinen Wechselabsichten erzählte. «Die ganze Familie begann zu weinen, meine Kinder wollten nicht weg aus Barcelona und auch nicht die Schule wechseln müssen.»

Längere Zeit hatte Messi vorgehabt, den Klub nach 20 Jahren zu verlassen. Hierauf gab es die unterschiedlichsten Spekulationen darüber, bei welchem (grossem) Klub er die Karriere fortsetzen würde. Der Argentinier wurde unter anderem mit Manchester City in Verbindung gebracht, wo sein ehemaliger Trainer Pep Guardiola an der Seitenlinie steht. (cma)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Glenn Quagmire 05.09.2020 07:57
    Highlight Highlight Schade, hätte er Werder, Aston Villa oder Bologna zum Meistertitel geführt, wäre er ein richtig wahrer GOAT
  • Krusty 05.09.2020 00:43
    Highlight Highlight Er hat gelitten

    Benutzer Bild
  • Gubbe 05.09.2020 00:13
    Highlight Highlight Messi scheint ein toller Fussballspieler zu sein. Seine Ablöse von 700 Millionen kann sich sehen lassen. Aber wenn er die Fussballschuhe hinstellt, was will, oder was kann er machen. Also das mit dem Lesen und Schreiben soll sein Ding nicht sein. (Hörensagen). Er soll mit dem Klubpräsidenten nicht mehr warm werden. Wieso?
    Gut, er hat sich scheinbar für ein weiteres Jahr für Barcelona durchgerungen.
    • tinu77 05.09.2020 11:07
      Highlight Highlight Er kann dann die Beine hoch lagern und einen sehr langen Ruhestand in Saus und Braus geniessen.
  • I_am_Bruno 04.09.2020 22:11
    Highlight Highlight Jammern, dass sie ihn nicht ablösefrei gehen lassen, nachdem er die Frist verpasst hat? Bei diesen absurd hohen Beträgen? Das tönt irgendwie sehr naiv.
    • Raembe 04.09.2020 22:36
      Highlight Highlight Naja Juni ist normalerweise auch am Ende der Saison, dank Corona musste die Saison später beendet werden. Ganz unberechtigt ist seine Forderung also nicht.
  • TodosSomosSecondos 04.09.2020 21:04
    Highlight Highlight Alles Theater.. wieso sollte Messi wechseln? Wo anders als bei Barca kriegt er ein paar 100 Millionen an Marktwert mit auf den Platz, deren wichtigste Aufgabe es ist, ihn gut aussehen zu lassen..

    Wie stark Messi ohne seine Truppe ist, sieht man jeweils in der Argentinische Nationalmannschaft.. und seien wir ehrlich dafür ist er viel zu teuer.
    • Raembe 04.09.2020 22:38
      Highlight Highlight Sry aber wer so etwas schreibt hat wenig Ahnung wie Fussball funktioniert. Und Messi hat mit Argentinien immerhin ein WM Final erreicht.
    • TodosSomosSecondos 04.09.2020 23:39
      Highlight Highlight In einem anderen Team als Barça ist er nicht 700 Millionen wert.. nicht mal 200.. all dein Fussballsachverstand ändert daran nichts..
    • Raembe 05.09.2020 09:57
      Highlight Highlight @Tados: @Tados wieviele Spieler sind denn bereits für 200Mio gewechselt? Eigentlich nur einer und der auch nur wegen einer Klausel. Der hat seit dem Wechsel auch nicht viel erreicht.

      Bring doch wenigstens durchdachte Argumente, so wirkst Du einfach nur verbittert und ahnungslos.
    Weitere Antworten anzeigen
  • JefftheBeff 04.09.2020 20:26
    Highlight Highlight Der kleine Leo konnte sich wieder einmal durchsetzen und hat den ersehenen Lolli bekommen. Hauptsache diese Telenovela ist jetzt endgültig vorbei. Oder folgt nächsten Sommer eine neue Staffel?
    • Raembe 04.09.2020 22:39
      Highlight Highlight Ne nächste Saison geht er, so wurde es jedenfalls in der Tagesschau berichtet.
    • reactor 05.09.2020 06:39
      Highlight Highlight Ist die Geschichte so schwierig zu verstehen? "Der kleine Leo", (wenn dann wäre es 'Lio) konnte sich durchsetze. Konnte er eben nicht, ansonsten wäre er ja ablöseftei weg. Nicht sooo kompliziert oder?
  • Michael Scott 04.09.2020 20:13
    Highlight Highlight Achso, wie in der Privatwirtschaft! Ich will mehr Geld sonst kündige ich.
    • Raembe 04.09.2020 22:40
      Highlight Highlight Er hat ja keinen neuen Vertrag unterzeichnet, ergo er verdient nicht mehr.
  • Mia_san_mia 04.09.2020 19:59
    Highlight Highlight Ich habs mir noch gedacht, dass es so kommt...
  • Erklärbart. 04.09.2020 19:41
    Highlight Highlight Bleibt er bis 2021 oder gibt's zum Verbleib gleich einen neuen (natürlich besser dotierten) Vertrag, wie fast jeden Sommer?
  • dustin' brothman 04.09.2020 19:32
    Highlight Highlight Ach jösses nei au. Was für ein Theater um nichts.
  • virus.exe 04.09.2020 19:20
    Highlight Highlight Hochverschuldet aber diese Gelegenheit zur Teilsanierung auslassen. Hauptsache nicht an den 700Mio rütteln wollen. Irgendwie machen sich gerade beide Seiten ziemlich lächerlich.
    • Ig nid är 04.09.2020 23:49
      Highlight Highlight Ja habe ich auch gedacht. Wenn ich die Spanische Steuerverwaltung wäre, würde ich jetzt mal auf die Schuldenbegleichung pochen...
    • reactor 05.09.2020 06:33
      Highlight Highlight Will doch niemand bezahlen die 700, ansonsten wäre es ja kein Problem und Messi weg. Das ist ja genau der Punkt der Geschichte.
  • Peter Ronaldo 04.09.2020 19:09
    Highlight Highlight Wenn ich noch einmal höre, dass Ronaldo eine Diva ist, weiss ich auch nicht mehr weiter. Ich bin überzeugt, wenn Ronaldo dasselbe getan hätte, die mediale Berichterstattung wäre um einiges heftiger ausgefallen.
    • Turbokapitalist 04.09.2020 21:56
      Highlight Highlight Logisch, Ronaldo ist bei weitem beliebter und bekannter.
    • Willy Tanner 05.09.2020 04:37
      Highlight Highlight Und hast du dir auch schon überlegt warum das so ist??
  • Couleur 04.09.2020 19:06
    Highlight Highlight Der sollte mal bei verarmten Landsleuten nachfragen, was leiden wirklich bedeutet...Aber so weit reicht sein Horizont nicht. Schon seine dekadente Hochzeit im Armenviertel zeigte sein wahres Gesicht.
  • Turbokapitalist 04.09.2020 18:56
    Highlight Highlight Und das nennen ein paar ihren GOAT? Auf dem Platz mag er gut sein, aber er hat eine schwache Mentalität und bockt wie ein Kleinkind, wenn es es mal nicht läuft. Das kennt man von anderen sehr guten Spielern nicht.
    • MacB 04.09.2020 23:15
      Highlight Highlight Vor 10 Jahren fand ich Messi "GOATiger" als CR7, der für ich nur ein eitler Gockel war.

      Heute hat sich diese Meinung radikal gedreht.

    • Turbokapitalist 05.09.2020 00:00
      Highlight Highlight @MacB Früher hätte ich auch Messi genannt, wenn mich jemand gefragt hat, wer der GOAT ist. Das hat sich tatsächlich auch geändert, wenn ich die Motivationskomponente des Fussballs beachte. Ronaldo macht ein Team stärker und Messi versucht durch ein Team stärker zu werden. Dazu ist Ronaldo der Arbeiter des Fussballs. Er rennt dem Ball hinterher, wenn er ihn verliert, was Messi nie macht.
    • Therealmonti 05.09.2020 03:49
      Highlight Highlight GOAT ist dieser Herr:
      Edson Arantes do Nascimento; * 1940, brasilianischer Fußballspieler. genannt Pelé.

    Weitere Antworten anzeigen
  • mrgoku 04.09.2020 18:56
    Highlight Highlight was für eine kack pussy...

    captain binde weg und die ganze saison auf die tribüne...
    • Raembe 04.09.2020 19:20
      Highlight Highlight Dann hätten sie ihn ja gehen lassen können, so würden sie ja nur sinnlos Lohn zahlen.
    • mrgoku 04.09.2020 22:58
      Highlight Highlight geht mehr darum dass wenn man gross bellt dann auch mal zubeissen muss und nicht die eier in die schublade packen
    • Billy Meier 05.09.2020 10:24
      Highlight Highlight Du benutzt noch immer pussy als Schimpfwort? Hast du in den letzten Jahren etwas verpasst oder bist du nur ein alter weisser Mann? 🤦🏻
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 04.09.2020 18:55
    Highlight Highlight schade... Eine neue Challenge wäre spannend gewesen
  • amade.ch 04.09.2020 18:46
    Highlight Highlight Könnt Ihr bitte noch das ç einfügen? So tut’s ein bisschen weh.
    • Amboss 04.09.2020 19:00
      Highlight Highlight Meççi?

      Also ich finde, das tut ein bisschen weh...
    • Victor Paulsen 04.09.2020 19:27
      Highlight Highlight Er meint wohl kaum Meççi, sondern eher das ç bei Barça
    • dustin' brothman 04.09.2020 19:34
      Highlight Highlight einfach mal drauflos schiessen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Franz 04.09.2020 18:37
    Highlight Highlight Hätte ihn gerne ausserhalb Barca spielen gesehen... Hoffe das Barca ihm die Kapitäns Binde wegnimmt, die hat er nicht verdient. Er hat wieder mal bewiesen das er kein Leader ist und sich treiben lässt. Wie dazumal wo er sein Rückgang aus der Argentinischen Nati angekündigt hat und dann wieder zurückgezogen hat...
    • Raembe 04.09.2020 19:22
      Highlight Highlight Ja halt beide Teams machen ein riesen Theater wenn er ankündigt, nicht mehr für sie spielen zu wollen.
  • ursus3000 04.09.2020 18:36
    Highlight Highlight Fertig Homeoffice .Hopp hopp ab zur Arbeit . Es gibt viel zu tun...
  • BigBoss 04.09.2020 18:31
    Highlight Highlight Messi bleibt nun angeblich also nur weil er nicht gehen kann. Sollte er seinen Vertrag nun aber verlängern dann wäre dies aber sehr kontrovers. Er soll nach der saison ablösefrei wechseln und gut ist. Ade messi
  • luckypunter 04.09.2020 18:29
    Highlight Highlight Netter Versuch um von der 8:2 Pleite abzuleiten😂
  • nickname not available 04.09.2020 18:26
    Highlight Highlight Da hat er sein Ziel von einer Lohnerhöhung wohl erreicht. Jede Transferperiode das gleiche Theater.
    • Mario Dietrich 04.09.2020 18:38
      Highlight Highlight Warum hätte er dann nie nach ManCity wechseln sollen, wo er immer mehr Geld verdient hätte?
    • Belzebuub 04.09.2020 18:44
      Highlight Highlight denkt sich dein Chef sicher auch jedes Jahr 😂
    • icarius 04.09.2020 18:53
      Highlight Highlight Er erfüllt einen bestehenden Vertrag, keinen neuen. Da werden sie nicht einfach mehr draufzahlen ohne Verlängerung.
  • de_spy 04.09.2020 18:23
    Highlight Highlight So ein Kindergartentheater...
    • icarius 04.09.2020 18:55
      Highlight Highlight Immerhin wird Barça jetzt dank Messi den Präsidenten schon vier Monate vorher los 😀
  • The fine Laird 04.09.2020 18:20
    Highlight Highlight Behaltet sie für Euch😘
    Benutzer Bild
    • Turbokapitalist 04.09.2020 18:57
      Highlight Highlight Schade, aber die gönne ich dir. Spiel, Satz und Niederlage, genau wie Barcelona in der Champions League.
    • Hans Franz 04.09.2020 19:11
      Highlight Highlight gratuliere
    • du_bist_du 04.09.2020 19:44
      Highlight Highlight Tja, vor 5 Monaten wärst Du jetzt steinreich gewesen damit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mike Milligan 04.09.2020 18:17
    Highlight Highlight Ziel erreicht, Mehr Kohle für den Zauberfloh...
    • Raembe 04.09.2020 19:38
      Highlight Highlight Er hat ja gar keinen neuen Vertrag unterzeichnet.

Interview

SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

Fussball- und Hockeyvereine laufen Sturm: Der Kanton Bern prescht vor und verbietet Grossevents. SVP-Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg sagt im Interview, wie er sich als «Totengräber des Profisports» fühlt und wann er einen Matchbesuch wieder erlauben will.

Sein Entscheid schockiert die Fussball- und Hockeyfans sowie die Vereine gleichermassen: Der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) zieht die Reissleine und verbietet ab sofort Grossevents mit über 1000 Personen – als erster Kanton der Schweiz. Im Interview mit watson nimmt der Bernjurassier erstmals Stellung:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Herr Schnegg, Sie haben gestern Knall auf Fall Grossevents verboten. Warum ist der Kanton Bern vorgeprescht? Sowohl bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel