DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blitz schlägt in Lichtmast ein – 14 verletzte Fussball-Junioren in der Ostschweiz



Von den 14 Jugendlichen, die am Dienstag während eines Fussballspiels in Abtwil SG durch einen Blitzschlag verletzt wurden, befindet sich noch einer im Spital. Sein Gesundheitszustand ist stabil, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte.

Von den 14 befinden sich drei am Mittwochvormittag weiterhin im Spital. Zu ihrem Gesundheitszustand machte die Polizei in einem Die übrigen 13 Jugendlichen konnten das Spital verlassen, wie es im Communiqué vom Mittwochnachmittag hiess. Betroffen waren sechs Junioren des FC Abtwil-Engelburg SG und acht Junioren aus Münsterlingen TG. keine Angaben. Der FC Abtwil-Engelburg schreibt auf seiner Homepage: «Nach unseren Informationen sind sämtliche betroffenen Personen stabil.» Es handle sich um sechs eigene Junioren und um acht Junioren des Gegners vom Bodensee.

Video: SRF

Ein Blitz hatte am Dienstagabend um 20.40 Uhr während eines Spiels der B-Junioren des FC Abtwil gegen den FC Münsterlingen in einen Beleuchtungsmast eingeschlagen. Danach erreichte der Blitz den Boden und verbreitete sich auf dem Spielfeld. Dabei erlitten mehrere Jugendliche einen Stromstoss.

Ein 16-jähriger Spieler aus Münsterlingen verlor für kurze Zeit das Bewusstsein und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Er befindet sich immer noch im Spital. Die übrigen 13 Jugendlichen wurden von Rettungssanitätern betreut und zur Kontrolle und Überwachung in verschiedene Spitäler gebracht.

Ein Grossaufgebot von Polizei und Rettung war vor Ort. Nebst sechs Rettungswagen, mehreren Polizeipatrouillen und der Rega war auch ein Care-Team im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen klärt in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei den Unfallhergang ab. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Roy Sullivan, der Mann, der 8 mal vom Blitz getroffen wurde

Sie wissen wo der nächste Blitz einschlägt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel