Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07608396 A handout provided by UEFA shows Granit Xhaka of Arsenal during a press conference at the Olympic Stadium in Baku, Azerbaijan, 28 May 2019. Arsenal will play Chelsea in the UEFA Europa League final on 29 May.  EPA/Joosep Martinson - Handout/UEFA via Getty Images Only editorial use relating to the event described is permitted HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Granit Xhaka will mit Arsenal den Pott holen und in die Champions League zurückkehren. Bild: EPA/UEFA

Xhaka über den Europa-League-Final: «Das Highlight meiner bisherigen Karriere»



Granit Xhaka trifft heute um 21 Uhr Schweizer Zeit mit Arsenal im Europa-League-Final in einem rein englischen Duell auf Chelsea. Für den Schweizer Nationalspieler ist es das erste europäische Endspiel seiner Karriere, für die «Gunners» auch erst das achte. Zuletzt holte man 1994 den Cup der Cupsieger. Für Xhaka und Arsenal geht es aber nicht nur um den Pott, sondern auch um die Rückkehr in den Elite-Zirkel der Champions League.

Granit Xhaka ...

... über die Bedeutung des Finals für ihn selbst:

«Der Final ist für mich und viele Spieler bei Arsenal sicherlich das bisherige Highlight in der Karriere. Den Verein, die Fans und alle Mitarbeiter von Arsenal im zweithöchsten europäischen Klub-Wettbewerb zu vertreten, ist eine riesige Motivation für uns.»

quelle: blick

abspielen

Die Pressekonferenz mit Xhaka und Sokratis. Video: YouTube/BeanymanSports

... über die Bedeutung des Finals für Arsenal:

«Wir waren jetzt zwei Jahre in Folge in der Europa League. Aber ein Klub wie Arsenal gehört in die Champions League. Es wird ein unglaublich wichtiges Spiel am Mittwoch. Wir wollen uns, den Fans und dem Klub die Champions League zurückholen. Ich denke, wenn man den Saisonverlauf anschaut, hätten wir es verdient, in den Top 4 zu sein. Es wird ein wichtiger Final: Wir können einen Titel holen und in die Königsklasse zurückkehren.»

... was es für den Titel braucht:

«Wenn man sich die Halbfinals der Champions League und der Europa League anschaut, hat man gesehen, dass man bereit sein muss, sich zu quälen, den Sieg bis zur letzten Sekunde mit aller Macht wollen muss. Wir sind eine eingeschworene Truppe, die selbstbewusst und mit breiter Brust in den Final geht. Und wir lassen keine Zweifel daran zu, dass wir dieses Spiel gewinnen werden!»

... über Gegner Chelsea:

«Beide Mannschaften sind meiner Meinung nach auf Augenhöhe, zwei taktisch starke Mannschaften mit exzellenten Einzelspielern. Auf diesem Niveau wird es entscheidend sein, welche Mannschaft es schafft, keinen Fehler zu machen und den grösseren Willen hat, das Spiel zu gewinnen.»

... über den «Fall Mchitarjan»:

«Wir sind natürlich enttäuscht, dass Henrich nicht hier ist. Er ist auf und neben dem Platz sehr wichtig für uns. Aber wir haben bereits viel über ‹Micki› und Politik geredet. Ich glaube, es ist Zeit, jetzt über Fussball zu sprechen. Aber natürlich wollen wir die Trophäe auch für ihn gewinnen.»

... über Trainer Unai Emery:

«Er hat viel Erfahrung in der Europa League. Wenn ein Trainer, dreimal den Titel (mit Sevilla, Anm.d.Red.) holt, bedeutet das schon viel. Natürlich wollen wir ihm den vierten Titel bescheren. Er hat uns einiges für das Spiel mitgegeben. Was, werde ich hier aber nicht sagen.»

epa07608191 Arsenal player Granit Xhaka (foreground) and teammtes during a training session at the Baku Olympic Stadium, Baku, Azerbaijan, 28 May 2019. Arsenal will play Chelsea in the UEFA Europa League final on 29 May.  EPA/MAXIM SHIPENKOV

Xhaka und Co. beim Training im Olympiastadion von Baku. Bild: EPA/EPA

... über Arsenals Auswärtsschwäche:

«Das war unser grosses Problem in dieser Saison. Hätten wir auswärts mehr Punkte geholt, wären wir wohl in den Top 4 der Premier League gelandet. In der Europa League haben wir gegen Valencia und Napoli gezeigt, dass wir auch auf fremdem Terrain gut spielen können. Aber gegen Chelsea geht es nicht um zuhause oder auswärts. Wir sind in Baku, es ist ein Final und wir müssen bereit sein.»

... zur Chance, dass gleich zwei Schweizer einen grossen Titel holen könnten:

«Ja, wir sind bei Arsenal zwei Schweizer. Ich weiss, dass nicht viele Schweizer diese Trophäe gewonnen haben. Wir wären stolz und glücklich, wenn wir den Titel gewinnen würden. Aber erst müssen wir 90 Minuten Fussball spielen.»

(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel