Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Goran Djuricin Trainer vom Grasshopper Club Zuerich im ersten Training waehrend der Corona-Pandemie auf dem GC Campus in Niederhasli, aufgenommen am Montag, 11. Mai 2020. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Goran Djuricin am Montag, als GC den Trainingsbetrieb wieder aufnahm. Bild: KEYSTONE

Der Daumen der Chinesen ging runter – GC trennt sich von Trainer Djuricin



Die Tage von Goran Djuricin als Cheftrainer von GC sind gezählt. Der Rekordmeister trennt sich von ihm. Die sportliche Leitung habe sich entschieden, Djuricins Ende Mai auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, teilt der Zürcher Grasshopper Club mit. Der Österreicher verlasse den Klub deshalb per sofort.

Djuricins Amtszeit in Niederhasli war damit sehr kurz. Er übernahm das Team im Februar und stand für zwei Partien an der Seitenlinie, ehe die Meisterschaft wegen des Coronavirus ausgesetzt wurde. Zunächst verlor GC unter Djuricin, der schon bei Rapid Wien unter dem mittlerweile entlassenen Sportchef Fredy Bickel gearbeitet hatte, zuhause 0:1 gegen Kriens. Der Niederlage liessen die Hoppers einen 3:0-Sieg in Schaffhausen folgen.

Für Djuricin übernimmt der bisherige Assistenztrainer Zoltan Kadar. Er soll GC zurück in die Super League führen, sofern die Saison fortgesetzt wird. Darüber will die Swiss Football League am 29. Mai entscheiden.

GC Interimscoach Zoltan Kadar verfolgt eine Uebung, anlaesslich des Trainings des Grasshopper Club Zuerich, am Freitag, 9. Januar 2015, in Niederhasli. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Zoltan Kadar hat neu das Sagen. Bild: KEYSTONE

Der 27-fache Schweizer Meister gehört seit rund einem Monat Investoren aus Hongkong. Im Zuge des Besitzerwechsels wurde auch die sportliche Führung ausgetauscht. In der Challenge League liegt GC nach 23 von 36 Runden auf Rang 3, punktgleich mit dem zweitplatzierten Vaduz. Der Rückstand auf Leader Lausanne-Sport beträgt 15 Punkte. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Von Hitzfeld bis Kadar – alle GC-Trainer seit 1988

World of Watson: Wenn Eltern mit ihren Kindern ehrlich wären

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Steffan Griechting 15.05.2020 17:23
    Highlight Highlight An alle GC-hater hier in den Kommentaren: Ich finde eure Abneigung gegen GC mit Investoren "härzig", denn ich weiss, dass ihr eigentlich nur Angst habt vor dem neuen GC. Jetzt holen wir einen soliden Trainer, steigen noch diese Saison auf, überrollen nächste Saison die Super League! Davor habt ihr Angst und ich kanns euch nicht mal übel nehmen, denn Angst hätte ich an eurer Stelle auch!

    Merkt euch eins:
    den Rekordmeister zu beleidigen ist wie Majestätsbeleidigung & wird konsequent bestraft!!!
    Hopp GC
    • Super8 15.05.2020 17:53
      Highlight Highlight Hahaha so geil!
    • Bene86 15.05.2020 18:02
      Highlight Highlight Warum sind diese Hüpfer immer so unfreiwillig komisch? Einfach zum Schiessen! :D

      Oder war das Sarkasmus?
    • Imfall 15.05.2020 18:07
      Highlight Highlight wenn man nicht mal grichting richtig schreiben kann.....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Irum 15.05.2020 16:56
    Highlight Highlight Arbeitet Bernegger eigentlich noch im Campus? Das wäre ein junges, unverbrauchtes Talent ;)))
  • Glenn Quagmire 15.05.2020 16:11
    Highlight Highlight Und jetzt? Guardiola, Jose Mourinho oder Rolf Fringer?

    ...sind eigentlich Schällibaum, Weiler, Andermatt usw?
    • Illuminati 15.05.2020 16:58
      Highlight Highlight Weiler ist bei Al Ahly in Ägypten unter Vertrag. Ein Verein mit einer riesigen Fanbasis. Sicher ein spannender Job eigentlich. Geschichten hätte er sicher genug zu erzählen.
    • Glenn Quagmire 15.05.2020 17:59
      Highlight Highlight Kult Al Ahly!!! Riesig in Ägypten.
    • jaähä 15.05.2020 18:15
      Highlight Highlight Ich denke entweder Berner oder ein ausländischer kollege des Sportchefs/des wolverhampton clans wirds.
  • Pipikaka Man 15.05.2020 14:48
    Highlight Highlight Der Verein aus Niederhasli scheint seine alten Muster behalten haben mit der Übernahme aus Hong Kong. Die werden wohl ein Farmverein wie Famalicao, was ja deren Plan ist. Denke da wird sich keine Identifikation oder Tradition mehr bilden. Wobei GC eigentlich sich schon immer übers Geld ausgeben für Titel definiert hat, seitdem das weg ist hat man massive Probleme. Ist klar wenn man immer ein Bonzenverein war, das es dann katastrophal läuft wenn man kleinere Brötchen backen muss. Denke mit den Chinesen wird man stabiler, aber wohl nur ein Farmteam sein.
    • NochEinKommentar 15.05.2020 15:43
      Highlight Highlight "Wobei GC eigentlich sich schon immer übers Geld ausgeben für Titel definiert hat, seitdem das weg ist hat man massive Probleme."

      Das gilt doch auch für den FCB über die letzten Jahre, bei YB seit wieder Geld vorhanden ist und wird immer so sein. St. Gallen hat kein Geld ist aber auch nur eine Eintagsfliege :)
  • Pukelsheim 15.05.2020 14:44
    Highlight Highlight GC wird in windeseile zu «Little Sitten»
    • NochEinKommentar 15.05.2020 15:45
      Highlight Highlight Besser als ein langweiliges Thun oder Aarau
    • Burkis 15.05.2020 16:36
      Highlight Highlight Ist ja nicht mal eine Entlassung, nur ein Vertrag der nicht verlängert wird. Da CC schon einiges mehr zu bieten...
    • Pukelsheim 15.05.2020 16:54
      Highlight Highlight «Rekordmeischter!» aber vergleicht sich mit Aarau und Thun. Sagt ja eigentlich schon alles 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Capslock 15.05.2020 14:32
    Highlight Highlight "Man sei überzeugt «dass er die restlichen Spiele mit der Mannschaft erfolgreich bestreiten wird.» Das heißt doch nichts anderes, dass die Tage des Nachfolgers bereits gezählt sind und auch er nach kurzer Zeit das Feld wieder räumen muss
  • Hoopsie 15.05.2020 14:31
    Highlight Highlight Somit ist der Mann der erfolgreichste GC Trainer aller Zeiten. Nur eine Niederlage während seiner ganzen Zeit bei den Hoppers. Mol, das schafft wohl niemand mehr!
  • Dummbatz Immerklug 15.05.2020 14:22
    Highlight Highlight Und weiter geht das GC-Popcorn-Kino 🍿🎬
  • jaähä 15.05.2020 14:15
    Highlight Highlight War zu erwarten, spätestens nachdem Bickel gehen musste. Djuricin kam mir immer eher wie eine Übergangslösung vor, ich denke GC hatte es von Beginn weg auf Berner abgesehen, dessen Vertrag diesen Sommer ebenfalls ausläuft. Da fragt man sich nur, warum man dafür extra den Österreicher holen musste und nicht einfach Assistenztrainer Kadar beförderte.
  • Lars mit Mars 15.05.2020 14:04
    Highlight Highlight Leo Beenhaker wär doch einer für die Hoppers 😂
  • Elpampa 15.05.2020 13:56
    Highlight Highlight Ich zitiere den neuen Sportchef im Interview am 11.04 auf dieser Homepage:

    Bleibt Goran Djuricin Trainer?
    Ja, wir haben heute ein sehr gutes Gespräch gehabt. Seit seinem Amtsantritt hat das Gesicht der Mannschaft gut ausgesehen und es gab absolut keine Gedanken, den Trainer zu wechseln.

    Momol, gute Arbeit in Niederhasli....
    • jaähä 15.05.2020 14:19
      Highlight Highlight Fussballgeschäft halt. Da wird gelogen und schöngeredet wos nur passt. Entweder er hat absichtlich gelogen um Djuricin bei laune zu halten, oder er wusste zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts über GC und sagte einfach irgendwas um keinen schlechten Eindruck zu hinterlassen.
    • Hipster mit Leggins 15.05.2020 14:26
      Highlight Highlight Hast Du im Fussball schon einmal gehört, "der Trainer wird entlassen", bevor es soweit war. (Da wird nach dem Spiel gesagt "der Trainer ist kein Thema, nächster Morgen: Entlassung. Jeder Club, jede Liga) Nachdem seine Spezis weg waren (insbesondere Bickel) war auch Djuricin klar, dass seine Zeit vorbei war...
    • bcZcity 15.05.2020 15:27
      Highlight Highlight Worte und Verträge im Fussball sind noch weniger wert als die von Donald Trump. Und das will schon was heissen!
    Weitere Antworten anzeigen

Interview

SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

Fussball- und Hockeyvereine laufen Sturm: Der Kanton Bern prescht vor und verbietet Grossevents. SVP-Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg sagt im Interview, wie er sich als «Totengräber des Profisports» fühlt und wann er einen Matchbesuch wieder erlauben will.

Sein Entscheid schockiert die Fussball- und Hockeyfans sowie die Vereine gleichermassen: Der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) zieht die Reissleine und verbietet ab sofort Grossevents mit über 1000 Personen – als erster Kanton der Schweiz. Im Interview mit watson nimmt der Bernjurassier erstmals Stellung:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Herr Schnegg, Sie haben gestern Knall auf Fall Grossevents verboten. Warum ist der Kanton Bern vorgeprescht? Sowohl bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel