Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08279697 Juventus’  Gonzalo Higuain in action during the Italian Serie A soccer match Juventus FC vs FC Internazionale Milano at the Allianz Stadium in Turin, Italy, 08 March 2020.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO

Gonzalo Higuain bei seinem bisher letzten Pflichtspiel für Juventus gegen Inter. Bild: EPA

Übergewicht nach Corona-Pause? Juve-Star Higuain erntet nach Trainings-Foto viel Spott



Nach der Coronavirus-Krise haben die Teams der italienischen Serie A den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Auch Juventus Turin steckt mitten in den Vorbereitungen auf den Restart am 20. Juni. Zuletzt tauchte allerdings ein Foto auf, welches die Fans ziemlich erstaunen liess: Auf einem Bild von «ESPN Brasil» scheint es so, als hätte Stürmer-Star Gonzalo Higuain in der Trainingspause einige Kilos zugelegt.

Als Juventus Turin am Donnerstag dann von einer Trainingsverletzung des Argentiniers berichtete, hagelte es in den sozialen Medien Kritik gegen Higuain. «Wenn man in so einem Zustand trainiert, kann das passieren», ereiferte sich ein Twitter-User stellvertretend für viele. «Wenn du Fussball-Profi bist, kannst du nicht so ins Training kommen», so ein anderer.

Andere User machten sich wiederum lustig über das Bild – und gewisse zeigten sogar Verständnis dafür.

«Higuain scheint den Lockdown genossen zu haben.»

«Exklusiv: Hier die Bilder von Higuains Verletzung während des heutigen Trainings.»

«Ich bin wie Higuain nach der Quarantäne. Ich habe gelernt, die Zeit so aufzuteilen, dass ich zweimal frühstücken und dreimal ‹Zvieri› essen kann.»

«In meinem Freundeskreis bin ich wie Higuain zwischen Cristiano und Dybala.»

«Higuain sieht aus wie dein Kollege, der eigentlich nicht Fussball spielt, den du aber überzeugt hast, in einem Fünf-gegen-Fünf mitzuspielen, damit es aufgeht (und du es dann gleich bereust, nachdem du seine schreckliche Ballkontrolle siehst und seine Unfähigkeit, normal zu rennen).»

«Berichten zufolge ist Higuain in guter Verfassung aus Argentinien zurückgekehrt. Er hat sogar Gewicht verloren!»

Doch wie fair ist die Kritik? Noch vor wenigen Tagen hatte Juventus Turin ein Trainingsbild von Higuain auf Twitter gepostet, auf welchem der Argentinier nicht besonders ausser Form zu sein schien. Auch auf weiteren Bildern ist höchstens ein kleiner Bauchansatz zu erspähen.

Bild

Higuain beim Training am 22. Mai. bild: twitter

Bild

Higuain am 30. Mai im Training. bild: twitter

Bild

Noch ein Trainingsbild. Kein Schelm, wer hier ein Ränzchen zu erkennen glaubt. bild: twitter

In Italien wird Higuain bereits seit Beginn seiner Zeit bei Juventus vorgeworfen, er sei physisch nicht mehr so gut in Form wie in seinen besten Jahren. In dieser Saison kam der 32-Jährige wettbewerbsübergreifend bisher auf 34 Saisonspiele, in denen ihm je acht Tore und Assists gelangen. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Europas Rekordmeister im Fussball

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel