Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Edmonton Oilers Ethan Bear (74) wears his jersey with his name in Cree during warm up against the Calgary Flames before an exhibition NHL hockey game Tuesday, July 28, 2020 in Edmonton, Alberta. (Jason Franson/The Canadian Press via AP)

Wer Cree beherrscht, kann den Namen von Edmontons Nummer 74 lesen. Bild: keystone

Kein Geheimcode – was hinter diesem speziellen NHL-Trikot steckt



Unter Dächlikappe und hinter Gesichtsmaske steckt Ethan Bear. Der 23-jährige Verteidiger der Edmonton Oilers hält sein Trikot in die Kamera – und das ist eine Besonderheit:

Ethan Bear

Bild: NHL

Bear trug im Testspiel der Oilers gegen die Calgary Flames (4:1 für Edmonton) ein Trikot, auf dem sein Name in Cree gedruckt war. Das ist die Silbenschrift der kanadischen Ureinwohner. Bear ist ein Ochapowace aus dem südlichen Saskatchewan und stolz auf seine Wurzeln. «Es ist eine Ehre, dieses Trikot zu tragen», betonte der Verteidiger auf der NHL-Website. «Ich trage es auch zu Ehren aller indigenen Spieler vor mir und für alle indigenen Kinder, die davon träumen, eines Tages in der NHL zu spielen.»

Der Run auf das spezielle Trikot war gross. Die Oilers, die für ihre Fans eine beschränkte Anzahl herstellen liessen, meldeten schon nach kurzer Zeit: ausverkauft. (ram)

abspielen

Die Highlights des Testspiels. Video: YouTube/SPORTSNET

In jeder Hinsicht aussergewöhnliche Trikots

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dinge, die so nur in Kanada passieren

Nach dieser 1.-August-Rede kriegt Emily den roten Pass!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Patrik Stefan und die Mutter aller verpassten Treffer ins leere Tor

4. Januar 2007: Was für ein Drama! Die Dallas Stars stehen dem Sieg gegen die Edmonton Oilers so nah. Doch weil Patrik Stefan aus zwei Metern das leere Tor verfehlt, erhalten die Oilers eine allerletzte Chance – und die nutzen sie.

Die NHL-Partie zwischen den Dallas Stars und den Edmonton Oilers ist entschieden: Die Stars führen 5:4 und Patrik Stefan kann vierzehn Sekunden vor dem Ende mit dem Puck an der Stockschaufel aufs leere Tor ziehen.

Drei Sekunden lang weiss jeder im Stadion: Jetzt fällt das 6:4 und damit die Entscheidung. Doch als die drei Sekunden vorbei sind, ist auch der Puck am Tor vorbei und die Oilers können noch ein letztes Mal angreifen.

Und es geschieht tatsächlich, was niemand mehr für möglich gehalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel