DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier geht die Flandern-Rundfahrt für Weltmeister Alaphilippe schmerzhaft zu Ende



Die Flandern-Rundfahrt nimmt für Strassenweltmeister Julian Alaphilippe ein äussert schmerzhaftes Ende. Der 28-jährige Franzose war gerade mit Wout van Aert und Mathieu van der Poel ausgerissen, als er mit einem Motorradfahrer kollidierte.

abspielen

Der Sturz von Julian Alaphilippe. Video: streamable

Während van Aert und van der Poel noch im letzten Moment ausweichen konnten, war der Mitfavorit im Windschatten für einen Moment zu wenig aufmerksam, prallte mit der Schulter gegen den Motorradfahrer und stürzte danach heftig auf die Strasse.

Alaphilippe erlitt beim Sturz Brüche des zweiten und vierten Mittelhandknochens an der rechten Hand. Nach den ersten Untersuchungen im Spital von Ronse muss der Franzose am Montag operiert werden. Für Alaphilippe war die Flandern-Rundfahrt ohnehin das letzte Rennen in dieser Saison. Der Sieg ging am Ende an Mathieu van der Poel, der sich im Sprint gegen Wout van Aert durchsetzen konnte. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Sieger des Giro d'Italia seit 1995

Absurde Visual Effects – Wenn die Velos einfach verschwinden würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel