Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serbia's Novak Djokovic carries the Norman Brookes Challenge Cup around Rod Laver Arena after defeating Austria's Dominic Thiem in the men's singles final of the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, early Monday, Feb. 3, 2020. (AP Photo/Dita Alangkara)
Novak Djokovic

Novak Djokovic feiert seinen achten Sieg bei den Australian Open. Bild: AP

Novak Djokovic nimmt Roger Federers Rekord ins Visier: «Das ist mein Ziel, nur das zählt»

Novak Djokovic gewinnt zum achten Mal die Australian Open und feiert seinen 17. Grand-Slam-Titel. Ab Montag ist er wieder die Nummer 1 der Weltrangliste. Roger Federer ist der Massstab, an dem er sich misst.

Simon Häring / ch media



Wenn Novak Djokovic auf dem Tennisplatz steht, dann hat er immer zwei Gegner: jenen auf der anderen Seite des Netzes, und die Geschichte. Sie ist der Grund, weshalb er spielt. Es interessiert ihn nur, der Beste zu sein – der Beste der Gegenwart, der Beste der Epoche, und der Beste, der je ein Tennisracket in die Hand genommen hat.

Schon im letzten Sommer sagte er: «Ich habe genug erreicht, um von einem Moment auf den anderen aufzuhören. Doch ich tue es aus zwei Gründen nicht: Erstens macht es mir Spass, und zweitens möchte ich Geschichte schreiben. Ich möchte so viele Grand-Slam-Titel holen wie möglich, und ich möchte auch den Rekord für die meisten Wochen an der Spitze der Weltrangliste.» Beide Bestwerte hält derzeit noch Roger Federer, der 20 Grand-Slam-Titel auf sich vereinigt und die Weltrangliste während 310 Wochen anführte.

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer – und wie nah Djokovic und Nadal sind

Und beide Bestwerte sind für Novak Djokovic in Griffweite. Seit 2011 dominiert der Serbe das Männertennis mit kurzen Unterbrüchen. Er hat 16 der letzten 37 Grand-Slam-Turniere gewonnen, Nadal 10, Federer 4. Mit seinem Triumph in Melbourne überholt er Nadal in der Weltrangliste und nimmt seine 276. Woche an der Spitze des Rankings in Angriff. Djokovic ist längst der Beste der Gegenwart, des letzten Jahrzehnts, wahrscheinlich sogar der Geschichte.

Djokovics verbissener Ehrgeiz

Doch die Wahrnehmung ist eine andere, Djokovic bleibt für viele ein Mysterium. Sein verbissener Ehrgeiz, der jede Faser seines Seins durchdringt, löst Befremden aus. Dabei kontrastiert das Bild des unerbittlichen Kämpfers auf dem Tennisplatz mit dem, was Novak Djokovic daneben verkörpert: Charmant, eloquent, reflektiert.

Roger Federer und Rafael Nadal sagen, sie würden aus Liebe zum Tennis und der Emotionen wegen, die sie auf dem Platz erleben, noch spielen. Djokovic hingegen sagt, auch in Melbourne: «Ja, ich will noch viele Jahre spielen. Und ja, mich interessieren vor allem die Grand-Slam-Turniere. Ich werde meine ganze Energie darauf verwenden und alles tun, was möglich ist. In diesem Jahr, aber auch im Jahr darauf.»

Novak Djokovic feiert im Mai seinen 33. Geburtstag. Federer war bei seinem 17. Grand-Slam-Titel 2012 in Wimbledon 30 Jahre und 11 Monate alt, Rafael Nadal 2018 in Roland Garros 32 Jahre und 7 Tage. Federer gewann erst fünfeinhalb Jahre später seinen nächsten Major-Titel, bei Nadal war es ein Jahr. Es deutet nichts darauf hin, dass es bei Djokovic ähnlich lange dauern wird. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic

So viel verdient Roger Federer mit Werbeverträgen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • trueman 02.02.2020 23:16
    Highlight Highlight ist doch egal, wer die meisten erfolge hat! und natürlich ist man der beste, wenn man am meisten gewinnt! finde mindestens nadal ist immer noch auf augenhöhe mit djokovic! federer war nie auf deren level, dafür konstanter! sympathien sind logischerweise subjektiv und haben mit der leistung gar nichts zu tun! federer wirkt auf mich spätestens seit der aktion von seiner miroslava gegen stanislas sowieso total gespielt! klar sehen das seine groupies total anders...
  • Calvin Whatison 02.02.2020 21:22
    Highlight Highlight «Das ist mein Ziel, nur das zählt»

    Da hat einer seinen Gott gefunden.!?🤔🤣😂😂😂
    • Zenski 02.02.2020 23:45
      Highlight Highlight Federer auch. Oder was treibt ihn an, noch weiter zu spielen? Die Freude am Tennis? Das glaubst du doch selber nicht. Der verzichtet doch nicht auf Zeit mit seinen Kindern nur aus Freude am Spiel mit 38. Alle haben sie den gleichen Gott: Nadal, Federer und Nole.
    • Team Insomnia 03.02.2020 00:27
      Highlight Highlight Auch sie werden ihren Gott finden, nämlich schier am dem Tag wenn Djokovič seinen 21. Grand Slam Titel einfährt und den Rosche hinter sich lässt. Das wird sie ganz sicher schampar ufrege😂🥳.
    • Calvin Whatison 03.02.2020 11:50
      Highlight Highlight Team Insomnia 😂😂😂😂🤣 höret Sie uf,süsch verdätschts mi no.😂😂😂🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheKen 02.02.2020 20:27
    Highlight Highlight Rekorde sind nie für die Ewigkeit. Aber in zehn Jahren wird man sich an Djokovic als einen extrem unsportlichen Zeitgenossen erinnern. Das hat er auch heute gezeigt.
  • das Otzelot 02.02.2020 18:34
    Highlight Highlight Nole bis zum Hals Weltklasse.
  • tinu77 02.02.2020 17:15
    Highlight Highlight Ein grossartiger Tennisspieler und ein noch grösserer Unsympanth....
  • sonwat 02.02.2020 17:14
    Highlight Highlight Ein Schiedsrichter wird nicht angefasst. Punkt. Jede/r der diese einfache Verhaltensregel nicht befolgt, zeigt implizit, dass er/sie sich generell für etwas Besseres hält.
    Da spielt es doch überhaupt keine Rolle ob man #teamroger oder #teamnole ist.
    • Zenski 02.02.2020 23:46
      Highlight Highlight Du zeigst nur explizit, dass du das Verhalten von Federer nach deinem Gutdünken interpretierst. Es war eine unsportliche Geste keine Frage, ihm unterzustellen, dass er sich für was Besseres hält ist deine persönliches Urteil. Bar jeder Objektivität.
  • Realtalk 02.02.2020 16:39
    Highlight Highlight Er kann soviel gewinnen wie er will. Das standing von King Roger wird er aber nie erreichen.
    • Herr Ole 02.02.2020 16:56
      Highlight Highlight King Roger, der Steuervermeider und Grossbankenlakai... Sorry, aber Djokovic ist definitiv schon eine Stufe besser, insbesondere, was die Persönlichkeit angeht.
    • Herr Ole 02.02.2020 17:30
      Highlight Highlight Wieso sollte ich dann neidisch auf Federer sein, aber nicht auf Djokovic?

      Das Neidargument kommt doch immer, sobald man eine reiche Person kritisiert, ist aber meistens ziemlicher Blödsinn.
    • Realtalk 02.02.2020 18:04
      Highlight Highlight @Herr Ole wahrscheinlich weil Sie nicht wissen dass Djoković seinen Wohnsitz in Monte Carlo hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walser 02.02.2020 16:38
    Highlight Highlight Der wahre Charakter tritt jeweils in extremen, nicht planbaren Situationen unvermeidlich an den Tag. So wie heute bei der Szene mit dem Schiedsrichter. Sehr schwach. Nach der warmen Dusche und einem grossen Sieg kann jeder eloquent, reflektiert und charmant sein.
    • fluxx 02.02.2020 18:55
      Highlight Highlight Du meinst wie RF 2011 nach der Niederlage gegen ND?

      Play Icon
    • Team Insomnia 02.02.2020 19:44
      Highlight Highlight @fluxx: Genial, der hat gesessen👍

      Da kommt mir gleich ein Lied von den Ärzten in den Sinn, es nennt sich „immer mitten in die Fre**e rein!“

    • Zenski 02.02.2020 23:43
      Highlight Highlight Der wahre Charakter tritt zutage, wenn man bald Miliardär ist und immer noch für die Credit Suisse Werbung macht und von der Klimajugend darauf hingewiesen werden muss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • b.i. 02.02.2020 16:33
    Highlight Highlight Er wird nie der Grösste sein. Dazu fehlt ihm die Persönlichkeit. Egal welche Rekorde er brechen wird oder wie gut er spielt.
    • Zenski 02.02.2020 23:57
      Highlight Highlight Die Persönlichkeit? Tja, mein lieber, das ist eben der Unterschied zwischen Federer und Nole. Der Nole hat Persönlichkeit und zeigt sie auch und versteckt sie eben nicht hinter der Gentleman-Fassade, die dann doch immer mal Risse bekommt, wenn man genau hinschaut. Was ok, auch Federer ist nur ein Mensch, der unter Druck auch mal seine unschönen Seiten zeigt. Aber verschont uns doch hier bitte alle von Federers Heiligenzeichnung.
  • jive 02.02.2020 16:21
    Highlight Highlight Djoker ist ein extrem erfolgreicher Sportler. Um ein grosser Sportsmann zu sein, braucht er aber noch einiges. Die Szene mit dem Schiedsrichter heute war der letzte Beweis.
    • Maple 02.02.2020 16:41
      Highlight Highlight Er dürfte auf dem Papier der beste der Geschichte werden. Leider! Das ist dann auch schon alles. Für mich ist er der unsympathischste aller GS-Sieger, welcher in den letzten 40 Jahren solche Turnier gewann.
    • atorator 02.02.2020 16:44
      Highlight Highlight Die Einzigen, die das so sehen, sind Federer-Fans. Die, welche ihr Idol und einzigen Lebensinhalt Fedi und Maestro nennen.
    • Hockeyaddict 02.02.2020 17:36
      Highlight Highlight @atorator wenn es nur die Federer-Fans so sehen, warum hat Nole dann egal wo auf der Welt er spielt immer die Minderheit der Fans auf seiner Seite? Egal ob er gegen Federer oder Nadal antritt?🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 02.02.2020 16:15
    Highlight Highlight Wenns schon sein muss, ist mit lieber er holt den Rekord als Nadal...
    • lomit 02.02.2020 16:22
      Highlight Highlight Alle nur nicht der Joker🤮
    • Team Insomnia 02.02.2020 22:15
      Highlight Highlight @lomit: sag doch einfach heraus das dir der Joker nicht passt weil er ein Serbe ist. Das wäre wenigstens aufrichtig.

Wie Federer und Nadal reagierten, als sie den Djokovic-Ausraster sahen

Dass Novak Djokovic beim US Open disqualifiziert wurde, haben auch die abwesenden Roger Federer und Rafael Nadal mitbekommen. Die beiden waren gerade zusammen unterwegs, als sie von der Nachricht erfahren haben – zu unserem Glück war auch eine Kamera dabei.

Artikel lesen
Link zum Artikel