Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lächerlich! Nach diesem Dunkelrot-Foul meint der Goalie: «Ball gespielt»😆



Es ist ein Foul, das keine zwei Meinungen verträgt: Iago Herrerin, Goalie von Leganes, spitzt Takashi Inui von Eibar dermassen um, dass es den japanischen Mittelfeldspieler nur so durch die Luft wirbelt. Und Herrerin hat auch noch Nerven, vor seinem überfälligen Platzverweis auf «Ball gespielt» (hat er nicht) zu plädieren.

Es drängt sich die Vermutung auf, dass Torhütern ab und zu Fähigkeit, Situationen realistisch abzuschätzen, komplett abhanden geht. Dazu gleich Beweisvideo B, ebenfalls von diesem Wochenende:

Mattia Perin von Genua tickt kurz aber heftig aus und sieht für sein Vergehen ebenfalls zurecht Rot. Einen Hauch Verständnis verschafft der Kontext: Perin wollte in der 93. Minute gegen Palermo 3:4 in Rückstand liegend einen Freistoss schnell ausführen, als Gegenspieler Ilija Nestorovski (geschickt?) intervenierte.

Der Sonntag brachte aber auch noch Beweismittel C hervor, das zur versuchten Versöhnung mit allen Goalies zeigt, dass auch Feldspieler in gewissen Situationen recht doof sein konnen. Der Täter: Benjamin Mendy von Monaco.

abspielen

Video: streamable

(drd)

Aber nicht immer ist ein Foul ein Foul: Arjen Robben fliegt durch die Strafräume dieser Welt

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel