DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this image provided by the Pairi Daiza park, giant panda Hao Hao holds her newborn baby in her mouth at the park in Brugelette, Belgium, on Thursday, June 2, 2016. With the help of the Chinese government Hao Hao and her mate Xing Hui arrived in Belgium two years ago and Pairi Daiza adapted its park to build a bamboo forest for them. (Benoit Bouchez/Pairi Daiza via AP)

Riesenpanda-Mama Hao Hao mit ihrem Baby.  Bild: AP/Pairi Daiza

Jöööööh! Riesenpanda-Mama Hao Hao hat soeben diesen Winzling geboren

Eine kleine – winzigkleine – Sensation hat sich in Belgien ereignet: Eine stolze Riesenpanda-Mama hat süssen Nachwuchs bekommen – und wiegt kaum mehr als eine Tafel Schokolade.



Noch ist der Kleine – ja, es ist ein Junge – nackt. Das wird sich aber bald ändern und er dürfte schon innerhalb von Tagen ein flauschiges Fell bekommen. Zumindest wenn alles gut geht. Das Baby ist in einem belgischen Zoo zur Welt gekommen. Das Männchen erblickte am Mittwochabend im Tierpark Pairi Daziza in der Gemeinde Brugelette das Licht der Welt. Der Zoo veröffentlichte Bilder, auf denen die Mutter das Neugeborene im Mund hält.

Mutter Hao Hao wurde schwanger, nachdem chinesische Experten sie vor drei Monaten künstlich befruchtet hatten. In dem belgischen Zoo südlich von Brüssel leben die Panda-Eltern seit Anfang 2014. Die Tiere stammen ursprünglich aus China und sind für 15 Jahre nach Belgien ausgeliehen.

Riesenpanda-Babys wiegen bei der Geburt nach Angaben der Tierschutzorganisation WWF zwischen 80 und 200 Gramm. Ausgewachsen können sie gut und gerne 150 Kilogramm auf die Waage bringen. Weltweit leben nach WWF-Angaben etwa 1860 Riesenpandas in freier Wildbahn. Jede Geburt sei «ein wirkliches Wunder», teilte der Pairi-Daziza-Zoo mit.

Die vom Aussterben bedrohten Tiere leben heute in sechs Bergregionen Chinas. Belgien ist laut der Nachrichtenagentur Belga das dritte europäische Land nach Österreich und Spanien, in dem in den vergangenen 20 Jahren ein Riesenpanda-Baby geboren worden ist. (dpa/AP)

Auch interessant: Drei Wochen für ein Foto

Noch mehr Tiergeschichten

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Nationalpark gehört zu den bestgeschützten der Welt

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Walliser Wildhüter wegen Haltens von Steinadlern verurteilt

Weil er unerlaubt Steinadler hielt, ist ein Walliser Wildhüter des Verstosses gegen das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz von Säugetieren und Wildtieren für schuldig befunden worden. Er erhielt eine bedingte Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu 330 Franken.

Der Wildhüter hatte in seinem Stall im Juli 2018 einen Steinadler, manchmal zwei, ohne die erforderliche kantonale Genehmigung gehalten, wie das Bezirksgericht Sitten am Montag mitteilte.

Der Mann band die Adler mit einer Metallkette zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel