DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Trump-Schwarzenegger-Beef geht in die zweite Runde



Es bleibt kein Stein auf dem anderen zwischen US-Präsident Trump und Ex-Gouverneur Schwarzenegger. Dieses Mal meldet sich Schwarzenegger per Video zu Wort, weil Trumps Rating-Zahlen im Sinkflug seien und unterbreitet ihm eine Einladung.

Passend: Über 10'000 Pussyhats marschierten durch Zürich. U. a. gegen Trump 

1 / 15
«Die Frauen sind wütend und haben genug»: Über 10'000 Pussyhats marschierten durch Zürich
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Wem schenkst du dein Herz?

Mehr watson-Videos gibt's hier:

Das Berner Sprayer-Grosi hat es wieder getan

Link zum Artikel

Wenn Superhelden gemeinsame Ferien planen, eskaliert schon mal der Gruppenchat 

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Wi vill verdiensch?» – watson-Boss Thiriet im knallharten #Zukunftstag-Interview

Link zum Artikel

Wir haben das neue Internet-Phänomen ausprobiert

Link zum Artikel

Käse, Brot und abgestürzte Rinder – diese 2 Städter verbringen den Sommer auf der Alp

Link zum Artikel

Wenn ein Cheerleader das kann, können wir das auch ;)

Link zum Artikel

Mit diesen Tricks ist dein Montag so viel besser

Link zum Artikel

Der «Wein doch!» Supercut – darüber hat sich die watson-Redaktion 2017 beschwert

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

«En Guete!» – ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18 Klassen in Quarantäne, 63 Kinder infiziert – was gerade in Naters los ist

Seit Ostern häufen sich Berichte von Schulklassen der Walliser Gemeinde Naters, die in Quarantäne müssen. Von 25 getesteten Klassen sind 18 in Quarantäne. Ein Überblick, was aktuell in Naters los ist.

Die Schulen in Naters im Kanton Wallis erleben gerade eine strenge Zeit. Seit dem 1. April werden immer mehr Primarschüler:innen positiv auf das Coronavirus getestet. Vergangene Woche seien 63 Kinder positiv gewesen, meldet der «Walliser Bote» am Mittwoch. Auch eine Lehrperson habe sich angesteckt und befinde sich in Isolation, sagt Tanja Fux von der Walliser Dienststelle für Unterrichtswesen. Mittlerweile sind 18 von 25 getesteten Schulklassen unter Quarantäne gestellt.

Warum der Corona-Ausbruch …

Artikel lesen
Link zum Artikel