Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

World of watson

So klingt es, wenn wir Heteros die gleichen Fragen stellen wie Homosexuellen



Heute ist Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie. Mit diesem Video wollen wir einmal mehr in Erinnerung rufen, wie blöd sich gewisse Fragen an Homosexuelle oder an einen Transmenschen anhören.

Video: watson

Das WOW der letzten Woche verpasst? 10 Parkier-Typen, die du garantiert kennst – und verfluchst

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

59
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Andi Weibel 18.05.2019 12:09
    Highlight Highlight Und wie haben Deine Eltern reagiert, als Du ihnen gesagt hast, dass Du hetero bist?
  • Phillsen 18.05.2019 11:00
    Highlight Highlight Was ist eine zisfrau? Oder sagt er „bisch sies Frau“ im Sinne von „seine Frau“?
    Kapier ich nicht.
    • Jazzdaughter 18.05.2019 19:05
      Highlight Highlight Cis = Bezeichnung für nicht trans

      Es gibt also Transmenschen und nicht-Transmenschen aber weil "nicht-Transmenschen" ein sehr langes Wort ist, bevorzugt man einfach "Cis"
  • Gubbe 18.05.2019 10:22
    Highlight Highlight Ein Mensch mit Sensibilität spürt, wenn sein Gegenüber auf einer anderen Welle ist. Dieses Video hat wohl nur den Erfindern Spass bereitet - mir nicht. Als Hetero schätze ich die mehrheitliche Liebenswürdigkeit der Schwulen. Ich verstehe das nicht als Anmache. Aber, selbst kann ich mich nicht in einen Schwulen reindenken. Ich glaube, das ist auch umgekehrt der Fall.
  • Manatee 89 18.05.2019 07:56
    Highlight Highlight https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10219079860296216&id=1497233065&sfnsn=mo

    Handeln ist nötig
  • Knety 17.05.2019 20:13
    Highlight Highlight Die sieht aber auch aus wie so eine Kampfhetero!
  • Michael Scott 17.05.2019 19:54
    Highlight Highlight Mir gehen die alle am Arsch vorbei!
  • Michele80 17.05.2019 19:42
    Highlight Highlight Tolles Video 👍🏻mein Hass-Favorit ist jeweils die Frage nach dem Dreier/Zuschauen/Mitmachen... jaa ich weiss, meistens ist es so schaurig lustig gemeint... kommt einfach schaurig dumm rüber...
    • TheOnlyZeus 17.05.2019 20:51
      Highlight Highlight Wird das tatsächlich gefragt?
    • Michele80 18.05.2019 15:03
      Highlight Highlight Yep vor allem im Ausgang wenn wir zu zweit unterwegs sind. Je später der Abend und/oder je betrunkener das Gegenüber je häufiger.
  • grandvlad 17.05.2019 18:14
    Highlight Highlight Wenn ich gehörlos bin, bringen mir die Videos nichts...... 🙄
    • Iniza 17.05.2019 18:59
      Highlight Highlight Das macht mich traurig..
      Er:huere hetero man

      Er: aber du gsehsch gaarni hetero us

      Er: i finges super asde derzue steisch hetero z sy, ds isch wichtig. Grad für dini lüt

      Er: ja aber wenn hesch de ds usse gfunde.. as de „hetero“ bisch?

      Er: uuh hetero da muessi uf passe. I meine hüt zu tags darf me ja gaarnüt säge gäg die si si grad beleidigt

      Er: es paar vo mine beste fründe ds si heteros

      Er: hee ds isch d madelene.. si isch.. hetero 🤷🏼‍♂️

      Er: chasch de du mit mir zäme schaffe.. ohni.. mi.. ahzmache?

      Er: du gäu aso i ha würk nüt gäg heteros abr möglechst ni a mir oder vor mir
      (1)

    • Iniza 17.05.2019 19:03
      Highlight Highlight (1)
      Go ume heterosiere. Chasch jo deheime hetero sy. Isch kes problem für mi. I bi jo tolerant.

      Er: kennsch de du d stefanie bühlmann vo mettmestette?
      Sie: nei wieso meinsch?
      Er: ja si isch ou hetero. Mou die wo immer so chlei hetero ume louft.

      Er: du aber wie geit de ds bi euch heteros mitem.. 👉🏼👌🏼
      Sie: sex?
      Er: jo. Wie fun.. weisch technisch?


    • Iniza 17.05.2019 19:06
      Highlight Highlight (2)
      Weisch technisch chani mir ds eifach ni vorsteue.. *handbewegungen*

      Er: bisch de du hetero und bezihigsfrou? (Hab ich nicht richtig verstanden) - ds isch verwirrend!

      Er: es isch vou okey wenn du hetero bisch aber wenns geit nid irg wie mi blöd a heteröle
      *beide lachen*

    Weitere Antworten anzeigen
  • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 17.05.2019 17:22
    Highlight Highlight "Mi a-heteröle" - u scho wieder öppis glehrt! :D:D:D
  • Paupera 17.05.2019 17:03
    Highlight Highlight Vieles davon hab ich tatsächlich schon gehört. Obwohl ich eigentlich sehr schlagfertig bin, haben mich insbesondere die fragen nach unserem sex überfahren. Ich würde mich nie getrauen, andere zu fragen, wie 'das' denn so läuft.
    Hab auch schon erlebt, dass frauen fast ängstlich reagierten, wenn ich mich als lesbisch outete.
    Der gipfel war aber ein ex-arbeitskollege, mit dem ich fast nie zu tun hatte. Nach ein paar bierchen am weihnachtsanlass stellte er viele dieser fragen und wollte mich zum schluss detailliert anweisen, wie ich meine freundin optimal befriedigen könne... ich war überfordert.
    • Garp 17.05.2019 18:44
      Highlight Highlight Das war mal ein Mansplaining vom Kollegen 😂 . Da wäre ich auch überfordert, wenn ich nicht nach Tips gefragt hätte.
    • Scaros_2 17.05.2019 19:24
      Highlight Highlight War das auch so mansplaining wie emma amour erlebt?
  • RozaxD 17.05.2019 16:41
    Highlight Highlight Wär cool wenn man statt „das ist voll schwul“ sagen würde „das ist ja voll hetero“😂
  • TanookiStormtrooper 17.05.2019 15:45
    Highlight Highlight Ich habe eigentlich das ganze Video über auf einen Faustschlag von Madeleine gerechnet... 👊 oder einen Lachanfall 😂
  • Don Quijote 17.05.2019 15:33
    Highlight Highlight Starke Schauspielerische Leistung von Madeleine. Einmal „Sex“ sagen, am Schluss grinsen und sonst WTF-Blick ausüben 😂
    • Madeleine Sigrist 17.05.2019 15:54
      Highlight Highlight So bin ich auch privat.
    • Don Quijote 17.05.2019 16:59
      Highlight Highlight —————————————
      | |
      | |
      | |
      | |
      | |
      | |
      | |
      | |
      —————————————

      So gross ist der Interpretationsspielraum deiner Aussage 😉🤷‍♂️
    • dä seppetoni 17.05.2019 17:08
      Highlight Highlight Funktioniert sicher toll

      Bümplitz 2.kl eifach oder retour?
      🤨................... Sex.................
  • Peter Jürgen 17.05.2019 15:20
    Highlight Highlight Ich sage solchen Scheiss nie, aber Homosexualität und
    geschlechtsspezifische Dysphorie auf eine Stufe stellen ist schon krass!
    Das eine ist eine sexuelle Präferenz mit der man glücklich leben kann. Ein homosexueller Mann oder eine Lesbe sind ja nicht unglücklich über ihren Körper - also abgesehen von nicht-Sexualität-bezogenen Fragen.
    g.Dysphorie dagegen ist eine schwere psychische Störung, die mit oder ohne "Behandlung", unabhängig von Akzeptanz, extrem häufig zu versuchtem oder vollendetem Selbstmord führt und meist auch andere Bereiche als die Sexualität betrifft.
    • RobinBurn 17.05.2019 16:02
      Highlight Highlight Seit April 2019 wird Transsexualität von der WHO offiziell nicht mehr als Störung bezeichnet, da dieser Begriff oft zu einer nicht angezeigten Psychopathologisierung führt: Wie auch Homosexualität (die früher auch als Störung bezeichnet wurde), ist Transsexualität keine Störung. Oftmals wird ja leider Transsexualität dennoch als Störung betitelt, um auf die angebliche unnatürlichkeit zu verweisen.
      Hier noch der Link zur aktuellen Klassifikation: https://icd.who.int/browse11/l-m/en#/http://id.who.int/icd/entity/411470068
    • Garp 17.05.2019 16:10
      Highlight Highlight Danke Robin Burn, wollte auch grad darauf eingehen.

      Peter Jürgen, bring Dich auf den neusten Stand.
    • Peter Jürgen 17.05.2019 16:16
      Highlight Highlight Die Einstufung des WHO ist zu 100% politisch und hat nichts mit der Materie zu tun.
      Es ist mir vollkommen bewusst, dass Homosexualität während einer gewissen Zeit pathologisiert wurde, ist aber in keiner Weise vergleichbar!
      Dass Gender Dysphoria eine Pathologie ist, erkennt man ja daran, dass sich die betroffenen physischen Schaden zufügen - den sie sehr oft später bedauern, wodurch die Aerzte, die sich beteiligen, ihre Arbeitsethik verletzen.
      Auch der Hang zu Selbstmord & etliche andere psychischen Probleme, die simultan auftreten, sind ein Beleg, dass es ein psychiches Problem ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Shikoba 17.05.2019 15:16
    Highlight Highlight Hat mich an dieses Video erinnert 😂

    Play Icon

  • Garp 17.05.2019 15:07
    Highlight Highlight Haha, das war mal wieder richtig gut 😂 👍

    Hoffentlich öffnet es dem einen oder der andern etwas die Augen.
  • Pümpernüssler 17.05.2019 14:55
    Highlight Highlight heteröle 🤣🤣🤣🤣🤣
  • front2back 17.05.2019 14:26
    Highlight Highlight Cool gemacht mit der richtigen Prise Humor und es öffnet die Augen, wie dumm manche Fragen rüberkommen können. Wobei man sagen muss, dass man trotz Respekt und Toleranz, als Homosexueller noch immer zu einer "Randgruppe" gehört... Daher kann ich verstehen, dass teilweise solche (im ersten Moment) doofe Fragen gestellt werden...Aber diejenigen, die darüber stehen geben dann dementsprechend Auskunft oder einen doofen Spruch zurück. Also alles halb so wild.
    • smarties 17.05.2019 14:43
      Highlight Highlight Sind 10% nicht-hetero wirklich eine Randgruppe? (Seien wir ehrlich, wer sich nicht wirklich interessiert, klassiert in "wir" und "nicht-hetero".) Es könnte erwartet werden, dass mensch sich da etwas besser auskennt...
      Darüber stehen ist überigens nicht so einfach. Es kommt mit den Jahren(!). Gerade als Kind/Teenager aber, ist es Gift.
      Also bitte: Solche Fragen weglassen!
  • Sunaru 17.05.2019 14:20
    Highlight Highlight Fehlte nur noch, wer von diesen "Heteros" jetzt der "Mann" und wer die "Frau" sei ;)
    • Ueli der Knecht 17.05.2019 19:28
      Highlight Highlight Diese Leute fragen sich auch im chinesischen Restaurant, welches der Stäbchen das Messer und welches die Gabel ist.
    • Fumia Canero 17.05.2019 21:08
      Highlight Highlight Ja - denn manchmal sagen Textilien gar nichts darüber aus, wer denn nun wirklich die Hosen an hat. Und was auch noch interessant zu wissen wäre: wer ist mehr oben und wer mehr unten?
  • Basti Spiesser 17.05.2019 13:51
    Highlight Highlight Naja, etwa die hälfte der Sprüche ist etwas weit hergeholt.
    • Pitefli 17.05.2019 14:10
      Highlight Highlight Leider ist es überhaupt nicht weit hergeholt. Das ist wahrscheinlich nur die Spitze des Eisberges
  • frl_tschuessikowski 17.05.2019 13:41
    Highlight Highlight Gegen Ende hat das Wort "Hetero" vom vielen sagen jegliche Bedeutung verloren. xD

Am Ende von Joko und Klaas' 15 Minuten Sendezeit schnürt sich den Zuschauern die Kehle zu

Zum zweiten Mal in Folge hatten Joko und Klaas in ihrer ProSieben-Duell-Show 15 Minuten Sendezeit bei ihrem Haus-und Hofsender gewonnen. Am Mittwochabend waren die Fans gespannt: Welchen TV-Stunt hatten sich die beiden Entertainer für ihren zweiten Streich überlegt, nachdem sie vergangene Woche einfach das RTL-Live-Bild abgefilmt hatten?

Doch diese Ausgabe von «Joko und Klaas Live» sollte einen ganz anderen Ton bekommen. Die beiden Entertainer hatten sich ein sehr ernstes Thema vorgenommen.

Tatsächlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel