Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die #stayhomechallenge dreht weiter – mit Kugelbahnen und Mentos gegen die Langeweile



#Staythefuckhome führt zur #stayhomechallenge. Weil sich die Corona-Krise weiter ausdehnt, müssen viele Menschen zu Hause bleiben. Doch wohin mit all der Energie? Diese Personen liessen sich nicht aufhalten:

Video: watson/linda beciri

>> Coronavirus: Hier geht's zum Liveticker mit den News

Auch die watson-User wissen die Zeit daheim zu nutzen – und zwar so:

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Du hast Sorgen? Diese 24 Bilder machen dich sofort glücklich

Wegen Corona sind die Toilettenpapier-Regale in der Schweiz leer...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wein doch

«Ihr sagt Inzucht, wir nennen es ‹gesellige Runde›»: Ein Walliser bei den «Grüezini»

«Wein doch!» – das Format, in dem sich Leute betrinken und ihr Leid von der Seele reden dürfen. Während seiner ersten Tage im Büro an der Hardbrücke beklagt sich Sergio über Vorurteile gegenüber Wallisern.

Artikel lesen
Link zum Artikel